News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner
#13

Sortierung umschalten zurück

ThemaNews - Rettungsdienst muss öffentliche Aufgabe bleiben23 Beträge
RubrikÖffentlichkeitsarbeit
Infos:
  • Rettungsdienst muss öffentliche Aufgabe bleiben
  • Falck begrüßt Urteil
  •  
    AutorWilh8elm8 S.8, Kierspe / NRW624506
    Datum08.05.2010 16:055728 x gelesen
    News Rettungsdienst muss öffentliche Aufgabe bleiben

    Der Spitzenverband der Feuerwehren wehrt sich gegen Versuche, die medizinische Notfallversorgung grundsätzlich auszuschreiben und der Privatwirtschaft zu übergeben. „Wir lassen diese hoheitliche Aufgabe nicht in den privaten Bereich abdriften!“, betont Feuerwehr-Präsident Kröger.

    Ich weis nicht wo hier das Problem ist, wenn wir so gut sind, haben wir doch auch bei den Ausschreibungen kein Problem ein gutes Angebot abzugeben.

    Nur wenn ich heute die Zeitungen aufschlage lese ich, die Kommune XYZ vergibt den Bau der Straße, Feuerwehrhaus, Schule, Hallenbad den Betrieb der Stadtwerke Wasserwerke etc. als PPP Modell so werden die Kommunen es auch mit dem Rettungsdienst und irgendwann auch mit der Feuerwehr machen.

    Solang die Kommunen durch die Kreise, Länder und den Bund so zur Kasse gebenden werden, müssen sie klein bei geben.

    Vielleicht sollte unser Verband einmal in Berlin mehr mit den Politiker reden als in Brüssel bei der EU die großen Reden zuhalten.


    Wilhelm Sperling

    Dieses Beitrag basiert auf Art. 5 (1) GG
    Beiträge von mir sind meine persönliche Meinung, da ich keiner Feuerwehr mehr angehöre, sage ich hier was ich zu dem Thema Feuerwehr denke aus ganz privaten Stücken.



    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY624515
    Datum08.05.2010 18:064140 x gelesen
    Geschrieben von Wilhelm Sperling
    Vielleicht sollte unser Verband einmal in Berlin mehr mit den Politiker reden als in Brüssel bei der EU die großen Reden zuhalten.


    Hallo,

    ich dachte, unser "Feuerwehrverband" bezahlt da eine hauptamtliche Kraft um in Brüssel Lobbyarbeit zu leisten. Was macht denn diese Person? Da hört man gar nichts. Oder tut man da nur "Männeken Pis" anschauen und viel Geld kassieren wie unsere EU-Abgeordneten und EU-Beamten.


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLore8nz 8W., Hamburg / Hamburg624516
    Datum08.05.2010 19:293931 x gelesen
    Der Thread startet Feuerwehr-Forum-typisch : Mit Verallgemeinerungen und Vorurteilen.
    Weiter so !


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY624518
    Datum08.05.2010 19:473899 x gelesen
    Wieso?

    Ich habe doch nur eine Frage gestellt. Was ist daran verwerflich?
    Und die Herren vom DFV sollten doch evtl. nach Büssel schauen und dort "motzen". Ich habe mal gehört, dass EU-Recht über Bundesrecht steht. Also, was soll der Bund machen?


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHenn8ing8 S.8, Hohentengen / Baden-Württemberg624529
    Datum08.05.2010 22:343914 x gelesen
    Erst mal abwarten, ob in Deutschland wirklich viele private in den Rettungsdienst drängen - und sich dann wirklich halten können. Ich arbeite bei einem privaten Anbieter in der Schweiz und kann aus eigener Erfahrung sagen dass die Bäume für die privaten nicht in den Himmel wachsen werden.

    Und: Wirtschaftliches Denken und tut der Rettungsbranche recht gut. Die Qualität wird ganz sicher nicht leiden

    Henning

    (Alles meine eigene Meinung)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 B.8, Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen624548
    Datum09.05.2010 09:043885 x gelesen
    Geschrieben von Henning SeinscheErst mal abwarten, ob in Deutschland wirklich viele private in den Rettungsdienst drängen

    Im Moment hört man hier und da in NRW, dass Träger sich wieder ganz auf "selber machen" (Feuerwehr oder Tarifbeschäftigte) verlegen wollen, weil man den Aufwand der Ausschreibung scheut. Das wäre für die etablierten anderen Mitwirkenden natürlich der GAU, wenn sich das durchsetzt. Verstehen kann ich die Träger allerdings.


    Gruß

    A.

    Die Inhalte dieses Beitrags sind eine rein PRIVATE Äußerung.

    INTUITION IST DIE GABE, DIE LAGE IN SEKUNDENSCHNELLE FALSCH ZU BEURTEILEN!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8E., Nettetal / NRW624557
    Datum09.05.2010 10:223729 x gelesen
    Geschrieben von Andreas BräutigamIm Moment hört man hier und da in NRW, dass Träger sich wieder ganz auf "selber machen" (Feuerwehr oder Tarifbeschäftigte) verlegen wollen, weil man den Aufwand der Ausschreibung scheut. Das wäre für die etablierten anderen Mitwirkenden natürlich der GAU, wenn sich das durchsetzt. Verstehen kann ich die Träger allerdings.

    Ist ja auch verständlich, wenn ich die Leute habe und sie nach der Ausschreibung abauen muß, hab ich erstmal Ärger. Dann geht mir auch das Know-how verloren wie Rettungsdienst funktioniert und wie ich die Leistung denn kontrollieren kann.
    Und wenn dann irgendwas schief geht ist das Geschrei groß und das tut sich keine Verwaltung oder Bürgermeister gerne an.
    Da gibt es einfach zuviele Risíken.

    Gruß

    Thomas


    Ich schreibe hier nur für mich und nicht für meine FF.
    Sollte das mal wirklich offiziell sein, dann mit Dienstgrad und Funktion

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 B.8, Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen624559
    Datum09.05.2010 10:253721 x gelesen
    Wenn ich die Leute schon habe, brauche ich eh nichts ausschreiben. Wenn ich zu hause selber eine Wand streichen will, rufe ich auch nicht erst ein paar Maler an und frage, was die dafür nehmen würden, oder? Die Ausschreibungen, an denen sich z. B. die ausschreibende Stelle selbst beteiligt, habe ich vergaberechtlich (und logisch, was bekanntlich nicht dasselbe ist) noch nie verstanden, und ich halte sie für rein politisch motiviert.


    Gruß

    A.

    Die Inhalte dieses Beitrags sind eine rein PRIVATE Äußerung.

    INTUITION IST DIE GABE, DIE LAGE IN SEKUNDENSCHNELLE FALSCH ZU BEURTEILEN!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8E., Nettetal / NRW624562
    Datum09.05.2010 10:293670 x gelesen
    Geschrieben von Andreas BräutigamWenn ich die Leute schon habe, brauche ich eh nichts ausschreiben.

    Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Wenn ich die Leute habe, dann brauche ich nicht ausschreiben das ist richtig. Wenn ich aber jetzt ausschreiben muß, weil ich a. von irgendwem gezwungen werde oder b. mir davon erhoffe günstiger die gleiche Leistung zu erhalten, dann passiert das was ich geschrieben habe.

    Gruß
    Thomas


    Ich schreibe hier nur für mich und nicht für meine FF.
    Sollte das mal wirklich offiziell sein, dann mit Dienstgrad und Funktion

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 B.8, Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen624564
    Datum09.05.2010 10:313693 x gelesen
    ok, einverstanden

    Wie gesagt, ich hörte einzelne Stimmen aus NRW, die eher in die Gegenrichtung gehen.


    Gruß

    A.

    Die Inhalte dieses Beitrags sind eine rein PRIVATE Äußerung.

    INTUITION IST DIE GABE, DIE LAGE IN SEKUNDENSCHNELLE FALSCH ZU BEURTEILEN!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHilm8ar 8K., Köln / NRW624565
    Datum09.05.2010 10:323654 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Thomas Edelmann
    Ist ja auch verständlich, wenn ich die Leute habe und sie nach der Ausschreibung abauen muß,

    im Ausland z.B. Skanidinavien ist das ja auch einfacher da dort das Personal Angestellte und keine Beamten sind. Wenn sich dort der Anbieter des RD wechselt, wird bei Bedarf das entsprechende Personal bzw gegebenfalls auch die Fahrzeuge mitübernommen. Bei Beamten geht das natürlich nicht.

    Geschrieben von Thomas EdelmannUnd wenn dann irgendwas schief geht ist das Geschrei groß und das tut sich keine Verwaltung oder Bürgermeister gerne an.

    Im Fall vom RD ist dort die ausschreibende Stelle, das sind die Provinzverwaltungen / Regionsverwaltungen, dafür zuständig und verantwortlich. Für den Bereich Brandschutz sind natürlich die Kommunen zuständig/verantwortlich.

    mfG
    Hilmar


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP624566
    Datum09.05.2010 10:323688 x gelesen
    Geschrieben von Henning SeinscheWirtschaftliches Denken und tut der Rettungsbranche recht gut. Die Qualität wird ganz sicher nicht leidenDas wirtschaftliche Denken wird sich nicht unbedingt positiv auf die Kontoauszugsdaten der Mitarbeiter auswirken. Ob dann Motivation/Personalstand/Qualität nicht darunter leiden, bezweifel ich.


    Wie üblich: meine private Meinung, nix dienstliches.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern624567
    Datum09.05.2010 10:383654 x gelesen
    Interpretieren kann man immer viel. Ob das unbedingt immer das denkbar schlechteste sein muss?
    Deine Worte


    Gott zum Gruße Klaus

    „Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann!“
    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP624569
    Datum09.05.2010 10:433593 x gelesen
    Nein Klaus, natürlich würde das in der Rettungsdienstbranche alles gaaaaanz anders laufen, wie in anderen Bereichen, die Privatisierung und/oder Preiskampf hinter sich haben...
    Glaubst du dran?


    Wie üblich: meine private Meinung, nix dienstliches.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern624574
    Datum09.05.2010 10:523718 x gelesen
    Nein ehrlich gesagt nicht, das sieht man ja daran das manche Anbieter nur in den lukrativen Ballungszentren mitfahren im Bay.Wald hab ich noch keine gesehen.


    Gott zum Gruße Klaus

    „Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann!“
    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8E., Nettetal / NRW624584
    Datum09.05.2010 12:083609 x gelesen
    Geschrieben von Andreas BräutigamWie gesagt, ich hörte einzelne Stimmen aus NRW, die eher in die Gegenrichtung gehen.

    Nun bei uns hat die Stadt vor zwei Jahren mal die gesamte Gebäudereinigung europaweit ausgeschrieben, der Schuß ging gehörig nach hinten los und da ging es ja "nur" ums putzen.

    Und solange der Rettungsdienst einigermaßen kostendeckend zu betreiben ist, wird man sich davon nicht trennen.

    Gruß

    Thomas


    Ich schreibe hier nur für mich und nicht für meine FF.
    Sollte das mal wirklich offiziell sein, dann mit Dienstgrad und Funktion

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHenn8ing8 S.8, Hohentengen / Baden-Württemberg624631
    Datum09.05.2010 19:403457 x gelesen
    Geschrieben von Sebastian Krupp
    Das wirtschaftliche Denken wird sich nicht unbedingt positiv auf die Kontoauszugsdaten der Mitarbeiter auswirken. Ob dann Motivation/Personalstand/Qualität nicht darunter leiden, bezweifel ich.


    Mal aus eigener Erfahrung: Man arbeitet viel, dementsprechend ist aber auch die Bezahlung. Und auf dem Kontoauzug war bisher keine negative Auswirkung zu spüren. Die Eigenverantwortung ist grösser, schliesslich arbeitet man ja für "seinen" Betrieb.

    Gruss
    Henning


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMarc8 D.8, Bad Hersfeld / Hessen624634
    Datum09.05.2010 19:553461 x gelesen
    Geschrieben von Hilmar KönigWenn sich dort der Anbieter des RD wechselt, wird bei Bedarf das entsprechende Personal bzw gegebenfalls auch die Fahrzeuge mitübernommen.

    Was auch in D übrigens auch schon mehrfach passiert ist wenn ein anderer nicht öffentlicher Akteur diese Tätigkeit von einem anderen übernommen hat.

    MkG
    Marc


    Mein StatusArtikel 5 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    (2) ...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDomi8nic8 W.8, Nohra / Thüringen624839
    Datum11.05.2010 12:453527 x gelesen
    Zu dem Thema Rettungsdienst muß öffentliche Aufgabe bleiben, es gibt schon seit Jahren in Deutschland Private im Rettungsdienst.
    Erfurt, Nordhausen, Gotha, Hamburg, Berlin und andere Regionen sind Private mit in den Rettungsdienst intregiert.

    Und laut EU Gesetz, wo vor Jahren auch Deutschland zugestimmt hat, ist halt die Ausschreibung von Rettungsdiensten geregelt.

    Falck wird wohl den einen oder anderen Auftrag erhalten.

    Im übrigen arbeitet Falck auch ehrenamtlich, nicht alle Mitarbeiter von Falck sind Angestellt.

    In Dänemark stellt Falck die Technik und das Mindestpersonal, Nachts und am Wochenende sind dann Ehrenamtliche im Dienst.

    Genau so funktioniert dort die Falck Feuerwehr, Falck stellt die Technik, die Gemeinde meist den Wehrleiter, die Einsatzkräfte sind Ehrenamtlich.
    Meist sind tagsüber ein paar falck Mitarbeiter vor Ort, da diese die Pannenhilfsfahrzeuge besetzen, die meist mit bei der falck Feuerwehr staioniert sind.


    Gruß

    Dominic Wenkel

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMarc8 D.8, Bad Hersfeld / Hessen624841
    Datum11.05.2010 13:193422 x gelesen
    Geschrieben von Dominic WenkelErfurt, Nordhausen, Gotha, Hamburg, Berlin und andere Regionen sind Private mit in den Rettungsdienst intregiert.

    Private sind in nahezu überall im RD integriert. Das ist eher als Regel als als Ausnahme zu bezeichnen.

    MkG
    Marc


    Mein StatusArtikel 5 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    (2) ...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorIngo8 z.8, Handeloh / Niedersachsen624875
    Datum11.05.2010 18:063349 x gelesen
    Geschrieben von Dominic Wenkeles gibt schon seit Jahren in Deutschland Private im Rettungsdienst.
    Erfurt, Nordhausen, Gotha, Hamburg, Berlin und andere Regionen sind Private mit in den Rettungsdienst intregiert.


    Hamburg ist ein ganz tolles Beispiel
    * Es gibt eine Leitstelle der FW
    * Es gibt eine Leitstelle der Hiorg (organisatorisch und technisch Unterleitstelle der FW) und
    * Es gibt eine Leitstelle von GARD

    Je nachdem wo du anrufst wirst du unterschiedliche RTW bekommen :-(

    Medizinischen KatS gibt es von der BF (aus der Vorhaltung für den Brandschutz) und von den Hiorg. Die Fa. GARD baut da etwas im Rahmen des MHW auf. IMHO mit Mitarbeitern die das zusätzlich Ehrenamtlich machen.

    Gruß
    Ingo


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJan 8A., Wilster / Schleswig-Holstein624896
    Datum11.05.2010 20:123392 x gelesen
    Hallo,

    wer in HH den Notruf wählt, bekommt immer einen RTW von der Feuerwehr, es sei denn eine HiOrg ist im entsprechenden Einsatzgebiet in die Notfallrettung mit integriert.

    Wer einen Krankentransport möchte, landet in der Krankentransportleitstelle (weiß jetzt leider nicht die Bezeichung), die von den HiOrgs betrieben wird. Sollte es sich dabei doch um einen Notfall handeln, wird der Einsatz an die Einsatzzentrale der Feuerwehr weitergegeben.

    Und wer Firma Gard direkt anruft, bekommt natürlich auch Firma Gard, wobei auch die verpflichtet sind, bei Notfalleinsätzen die Einsatzzentrale der Feuerwehr zu verständigen, so daß dann durchaus noch ein RTW (ggf. + NEF) der Feuerwehr an die Einsatzstelle geschickt wird, wenn dort nur ein KTW vor Ort ist.

    Gruß Jan


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorFran8k E8., Diepersdorf / Bayern625294
    Datum14.05.2010 08:373212 x gelesen
    Stadler in Freyung. Ist wohl eindeutig bayerischer Wald.

    Muss allerdings sagen, dass ich dort in den 90ern auch gut verdient habe - besser, als wenn ich bei einer HiO gefahren wäre. Aber die 90er sind lange her. Der Verdienst in dieser Branche ist sicher schlechter geworden.


    Hej då - muss mich nicht mehr lange in Deutschland ärgern. Der für mich schönste Beruf der Welt hat wieder Perspektiven.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner
    #14

     08.05.2010 16:05 Wilh7elm7 S.7, Kierspe
     08.05.2010 18:06 Anto7n K7., Mühlhausen
     08.05.2010 19:29 Lore7nz 7W., Hamburg
     08.05.2010 19:47 Anto7n K7., Mühlhausen
     08.05.2010 22:34 Henn7ing7 S.7, Hohentengen
     09.05.2010 09:04 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
     09.05.2010 10:22 Thom7as 7E., Nettetal
     09.05.2010 10:25 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
     09.05.2010 10:29 Thom7as 7E., Nettetal
     09.05.2010 10:31 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
     09.05.2010 12:08 Thom7as 7E., Nettetal
     09.05.2010 10:32 Hilm7ar 7K., Köln
     09.05.2010 19:55 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
     09.05.2010 10:32 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     09.05.2010 10:38 Klau7s S7., München
     09.05.2010 10:43 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     09.05.2010 10:52 Klau7s S7., München
     14.05.2010 08:37 Fran7k E7., Diepersdorf
     09.05.2010 19:40 Henn7ing7 S.7, Hohentengen
     11.05.2010 12:45 Domi7nic7 W.7, Nohra
     11.05.2010 13:19 Marc7 D.7, Bad Hersfeld
     11.05.2010 18:06 Ingo7 z.7, Handeloh
     11.05.2010 20:12 Jan 7A., Wilster
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2013, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt