News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: eCall
Autor: Joac8him8 P.8
Datum: 01.06.2015 08:12

Geschrieben von ---Uwe S.--- Ich rechne eher damit, dass diese Technologie in der Praxis so selten bleibt, dass sie keine nennenswerte Erhöhung der Einsatzzahlen verursachen kann...

...genau so wie das Stichwort: "Ausgelöster privater Rauchmelder" zu keinem nennenswerten Anstieg der Alarmierungen geführt hat?
Bislang kam fast immer als Rückmeldung: " Angebranntes / Vergessenes Essen auf Herd" oder "Ausgelöst durch Wasserdampf" o. Ä., aber bislang selten die Ursache wofür das Teil gedacht ist.

Ich will NICHT diese Teile in Frage stellen, aber auch die Einstellung, "Das kommt doch soooo selten vor!" sehe ich kritisch. Oder gibt es schon belastbare Daten die das Verhältnis von Fehl- zu Echt-Einsätzen durch neu eingeführte Techniken zeigen?
Rein subjektiv steigen seit Einführung der privaten Rauchmelder selbst bei Ortsteil-FW'n, deren jährliche Einsatzzahlen im unteren einstelligen Bereich lagen, genau durch diese Problematik die Alarmierungen nicht unerheblich.

Es wird wie bei allen technischen (Hilfs-) Mitteln immer das Problem bleiben die Sonderfälle im Vorfeld sauber zu detektieren und damit Fehlalarme auszuschließen.

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt