News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Verfügbarkeit Bw-Technik, v.a. von den Hubschraubern...
Autor: Lore8nz 8R.
Datum: 25.04.2017 08:38

Zum Teil ist es so, zum Teil auch nicht.

Als ich 93/94 bei der Bundeswehr war, hatten wir hier in der Region um Weihnachten rum starkes Hochwasser.
Fast unser kompletes Battallion hat sich dann über Nacht für den Einsatz als Fluthelfer am Main fertig gemacht. Jede Batterie stand zum Ausrücken bereit mit ca. 3 Wölfen, 2 Füchsen, 1x 5to gl, 1x 1017, 7x 2 Tonner gl und jeweils 80 Mann. Das ganze 4 oder 5 Mal. Eine paar Jungs haben mal schnell 2x 10 to gl mit Sandsäcken beladen. Die Sandsäcke wurden dafür in der Kaserne ohne Abfüllanlage befüllt. (wir waren Flugabwehr, keine Pios)

Nur "mein" 2 Tonner durfte nicht mit, weil Reservisten ihn sich vorher ausgeliehen hatten und der Kühlvorratsbehälter einen großen Riss hatte. Ich (Gefreiter) bin zur eigenen Inst in der Kaserne - keine Chance - wir brauchen Ersatzteile - solche Arbeiten sind ausgelagert etc..
Meldung bei meinem Zugführer, dass nicht einsatzbereit. Zugführer (OLt) telefoniert in deutlich erhöhter Lautsärke (der ganze Block konnte das hören). 20 Min später: "Gefreiter Rohde, Ihr 2 Tonner kann geholt werden!" :-)

Genauso wird kein Verantwortlicher in einem echten Einsatz irgendetwas stoppen weil an unbedeutender Stelle ein paar Kreuzschlitzschrauben fehlen. Ich glaube manche hier im Forum haben keine Ahnung was die Bundeswehr besonders in Afghanistan gelernt hat und wie da z.B. in den Vorposten die Verhältnisse waren. Oft unter Beschuss, manchmal kein Nachschub, 4 Wochen Schlafen mit Iso Matten auf der blanken Erde, Ratten um einen rum. Wir Feuerwehrler sind schon manchmal zu Recht stolz oder freuen uns wenn wir jemanden das Leben retten aber die Soldaten im Einsatz stehen nicht einem Naturphänomän wie einem Brand gegenüber, sondern anderen intelligenten Menschen die sie töten wollen, das ist ein sehr großer Unterschied den die Bundeswehr verändert hat.

Bitter ist es zur Zeit z.B. wirklich mit den Hubschraubern. Nach Mali sind jetzt 8 neue Kampfhubschrauber und 8 neue Transporthubschrauber verlegt. Das führt dazu, dass in D die Piloten nicht mehr genug Flugstunden zusammen bekommen um den Schein für diese Modelle zu behalten! Das muss man sich mal vorstellen 16 Hubschrauber die fehlen blockieren den ganzen Hubi Betrieb der Bundeswehr.

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt