alter Server
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikFreiw. Feuerwehr zurück
ThemaBerechnung der Tagesalarmstärke7 Beiträge
AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg462830
Datum12.02.2008 08:40      MSG-Nr: [ 462830 ]6431 x gelesen
Infos:
  • 12.02.08 Excel-Sheet: Ermittlung der durchschnittlichen Tagesalarmstärke durch ein mathematisches Verfahren [Excel]
  • 12.02.08 Ermittlung der durchschnittlichen Tagesalarmstärke durch ein mathematisches Verfahren [PDF]
  • Themengruppe:
  • Brandschutzbedarfsplan

  • hallo,

    Da musst du eigentlich die Feuerwehrangehörigen in entsprechende Gruppen einteilen und die Faktoren festlegen:

  • I wohnt und schläft im Ort
  • II wohnt und schläft im Ort, hat Schichtdienst
  • III wohnt und schläft ausserhalb des Ortes [z.B. Student der ausserhalb studiert]

    als Faktoren würde ich da [mal so aus dem hohlen Bauch festgelegt] wählen:

  • I: 0,8
  • II: ca. 0,5 [z.B. abhängig vom Schichtmodell]
  • III: 0,1

    Das ganze dann so wie beim Modell für die Tagesalarmstärke durchrechnen.

    So was ist aber in der Regel aber nicht notwendig. Oder gibt es Freiwillige Feuerwehren die nachts Probleme mit der Einsatzstärke haben?


    MkG Jürgen Mayer

    Webmaster www.FEUERWEHR.de

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

  • << [Master]antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     03.02.2008 14:49 Jürg7en 7M., Weinstadt
     12.02.2008 00:42 Chri7sto7ph 7E., Münchberg
     12.02.2008 08:40 Jürg7en 7M., Weinstadt
     12.02.2008 10:16 Achi7m W7., Spahnharrenstätte
     13.10.2015 13:20 Jürg7en 7M., Weinstadt
     13.10.2015 12:50 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     13.10.2015 13:11 Jürg7en 7M., Weinstadt

    0.127


    Berechnung der Tagesalarmstärke - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt