News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner
#40

Berufsfeuerwehr
Berufsfeuerwehr
Feuerwehr
Technisches Hilfswerk
RubrikEinsatz zurück
ThemaEisrettung Zugverbindung Heli-Schlauchboot89 Beiträge
Autor= an8ony8m =8 a8., 3 / überall609259
Datum12.02.2010 17:48      MSG-Nr: [ 609259 ]5136 x gelesen

Hallo,

ich möchte mich gerne zu dem hier diskutierten Thema in Teilen äußern um einige Gedankengänge die hier getroffen wurden in die richtige Bahn zu lenken oder zumindestens eine andere Sichtweise anzustoßen:

1. Thema Presse: Ich glaube das wurde hier schon oftmals diskutiert, aber auf einmal werden Zeitungsartikel oder Radiomitschnitte als Wahrheit akzeptiert? Denkanstoß: Wer sagt denn das der Pressesprecher der DRK-Wasserwacht dort angerufen hat? Vielleicht hat sich der lokale Radiosender ja ohne Aufforderung selber gemeldet und Teile des Interviews wurden gekürzt bzw. in einer anderen Reihenfolge im Radio wiedergegeben? Das was dort zu hören war ist nicht wirklich das was gesagt wurde, jeder der mit der Presse Umgang hatte weiß das so etwas passieren kann. Ob es klug ist oder nicht keine schriftliche Erklärung bei so brisantem Thema zu verfassen sei dahin gestellt...

2. Thema Forum in der Tageszeitung: Hier gab und gibt es viele Kommentare, allerdings ist das forum anders als hier nicht mit dem Zwang ausgestattet seinen echten Namen anzugeben. Nur weil jemand schreibt er wäre von wo auch immer, wer sagt das dieses stimmt? Hier wurde auch Stimmung gemacht, auch von Personen die bei anderen Vorfällen sich schon Negativ geäußert haben, egal welche Organisation am Pranger stand. Such auf qualifizerte Aussagen aus dieser Quelle zu verlassen ist der gänzlich falsche Weg. Zudem muß man das Verhältnis einzelner Mitarbeiter dieser Zeitung (ohne das Thema Lokalpolitik zu vertiefen) zur Feuerwehr kennen und verstehen das nicht jeder jedem immer Gut gesonnen ist.

3. Einsatz der Wasserwacht: Ohne für oder gegen diese (ehrenamtliche) Organisation zu sprechen: Warum wird bei einer "Person im Rhein" die Organisation mit alarmiert, für eine "Person im Wasser" aber nicht? sollte nicht das Ziel für alle das bestimmende sein, egal wie nah oder weit der Standort vom einsatzort entfernt ist? In diesem Fall eine kurze Rechnung: Selbst wenn die Taucher 10 Minuten gebraucht hätten um mit 1:3 auszurücken, wäre das dann nicht immer noch akzeptabel, selbst wenn nach 15 oder 20 Minuten und damit 10 Minuten nach der BF Düsseldorf, wenn ich Taucher brauche ist es dann nicht besser diese so früh wie möglich zu alarmieren, gerade weil und wenn es Ehrenamtliche sind? Als analoges Beispiel seien hier Rettungshunde genannt. Auch diese haben Anmarschzeiten, also beim Gebäudeeinsturz z.B. würden wir warten bis irgendwann einmal klar wäre "Wir vermissen" jemanden, oder frühzeitig diese Mittel alarmieren und in Bereitschaft stellen auch auf die "Gefahr" hin diese nicht zu benötigen?

4. Einsatz der BF Düsseldorf: Bitte auf gar keinen Fall jetzt mißverstehen: Dieses mal wurden die Taucher nicht benötigt und Sie waren verfügbar. Nach meinem Kenntisstand sind die Taucher der FW 1 in dieser Position als Zweitfunktion (stimmt das?), wenn also der Zug der Wache 1 zu einem Einsatz unterwegs gewesen wäre, wie lange hätte dann das Eintreffen gedauert? Spricht das nicht wieder dafür alle verfügbaren Ressourcen so früh wie möglich zu alarmieren? Damit sage ich nicht die Hinzuziehung sei falsch, aber ich stelle mir vor die Taucher wären benötigt worden, 2 Taucher gehen ins Wasser, nach 20 Minuten (oder wie lange kann ein Taucher bei diesen Temperaturen den See absuchen?) kommen diese raus, sind dann nicht auch die BF-Kollegen froh, wenn dann schon (ausreichend) Ehrenamtliches Personal bereit steht weiter zu suchen? Hier geht es doch wieder um das Ziel, oder nicht?

5. Hubschrauber: Definitv und unstrittig bleibt das hier auf Grund der Uhrzeit und der Verfügbarkeit der Hubschrauber und dessen Besatzung einen entscheidenden Beitrag zum Einsatzerfolg beigetragen haben, was wäre wenn das bei Einbruch der Dunkelheit passiert wäre. Ich will nicht alles "Schwarz" sehen, aber kann ich mich auf bestimmte Ressourcen die noch nicht einmal unter "meiner" Kontrolle stehen so verlassen das ich sonstige Ressorucen in meiner Stadt nicht berücksichtige?

Der Einsatz ist, aus meiner Sicht gut gelaufen, die Umstände haben es ermöglicht das 2 von 3 Kindern wohl auf sind, das Dritte lebt, wen nauch in einem kritischen Zustand. Ich dneke ihr wißt selber das dieses auch woanders im Lande schon ganz anders geendet ist.

Darf man dann trotzdem sich ausruhen? Oder einfach sich in Ruhe zusammensetzen und überlegen was man verbessern kann? In der Industrie würde man dazu Fehlermanagement sagen, im Arbeitsschutz "Near misses", last uns doch aus solchen Ereignissen lernen.

Das man in Neuss nicht von "Mein Feuer" und "Dein Feuer" spricht zeigt doch die ansonsten tolle Einbindung von Feuerwehr, 3 Hilfsorganisationen, dem THW und von auswärtigen Kräften (z.b. auch das Stichwort Höhenretter).

Deswegen sollten wir trotzdem nicht stehen bleiben wo wir sind sondern weiterentwickeln und, Ja, wir lernen nunmal aus Einsätzen mehr als aus Übungen.

Gruß aus Neuss



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 05.02.2010 16:42 Phil7ipp7 S.7, Düsseldorf
 05.02.2010 16:48 Chri7sti7an 7L., Waldsolms
 05.02.2010 17:27 Hube7rt 7K., Erkelenz
 05.02.2010 19:49 Jan 7S., Wallenhorst
 05.02.2010 19:56 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 05.02.2010 20:15 Pete7r L7., Frankenberg
 05.02.2010 21:57 Hube7rt 7K., Erkelenz
 06.02.2010 17:41 Andr7eas7 B.7, Düsseldorf
 06.02.2010 20:03 Hube7rt 7K., Erkelenz
 06.02.2010 20:22 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
 06.02.2010 20:33 Hube7rt 7K., Erkelenz
 06.02.2010 20:39 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
 06.02.2010 20:44 Hube7rt 7K., Erkelenz
 06.02.2010 20:48 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
 06.02.2010 21:59 Pete7r L7., Frankenberg
 06.02.2010 20:46 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
 14.02.2010 14:22 Tom 7S., Burgkunstadt
 15.02.2010 11:06 Hube7rt 7K., Erkelenz
 15.02.2010 15:28 Tom 7S., Burgkunstadt
 15.02.2010 23:55 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 17.02.2010 17:18 Hube7rt 7K., Erkelenz
 26.02.2010 08:42 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 26.02.2010 08:55 Jan 7S., Wallenhorst
 26.02.2010 09:02 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 26.02.2010 09:30 Jan 7S., Wallenhorst
 26.02.2010 09:37 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 26.02.2010 09:41 Jan 7S., Wallenhorst
 10.03.2010 14:13 Hube7rt 7K., Erkelenz
 05.02.2010 23:08 Jan 7S., Wallenhorst
 05.02.2010 23:17 Flor7ian7 B.7, Völklingen
 06.02.2010 08:27 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 06.02.2010 10:09 Jan 7S., Wallenhorst
 06.02.2010 11:51 Hube7rt 7K., Erkelenz
 06.02.2010 12:33 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 10.02.2010 13:32 Fran7k E7., Diepersdorf
 10.02.2010 13:44 Hube7rt 7K., Erkelenz
 10.02.2010 18:09 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 10.02.2010 19:26 Hube7rt 7K., Erkelenz
 11.02.2010 07:51 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 11.02.2010 10:46 Lars7 T.7, Oerel
 11.02.2010 11:08 Hube7rt 7K., Erkelenz
 11.02.2010 19:58 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 11.02.2010 23:35 Jan 7S., Wallenhorst
 11.02.2010 23:59 Fran7k E7., Diepersdorf
 12.02.2010 04:49 Ralf7 R.7, Reken
 12.02.2010 07:52 Tom 7S., Burgkunstadt
 12.02.2010 10:32 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
 12.02.2010 04:56 Ralf7 R.7, Reken
 12.02.2010 12:47 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 12.02.2010 13:15 Jan 7S., Wallenhorst
 12.02.2010 14:47 Andr7é S7., Essen
 12.02.2010 14:51 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 12.02.2010 15:35 Lars7 S.7, Georgsmarienhütte / Bremen
 12.02.2010 15:48 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 12.02.2010 16:24 Andr7é S7., Essen
 12.02.2010 16:29 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 12.02.2010 18:12 Andr7é S7., Essen
 13.02.2010 08:33 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 13.02.2010 09:19 Hube7rt 7K., Erkelenz
 13.02.2010 10:46 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 13.02.2010 11:13 Hube7rt 7K., Erkelenz
 13.02.2010 12:05 Andr7é S7., Essen
 13.02.2010 12:20 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 17.03.2010 09:31 Cars7ten7 G.7, Dormagen
 17.03.2010 11:49 Jan 7S., Wallenhorst
 17.03.2010 11:53 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 12.02.2010 17:48 = an7ony7m =7 a7., 3
 12.02.2010 18:21 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 12.02.2010 19:30 Tom 7S., Burgkunstadt
 12.02.2010 19:45 Manu7el 7S., Westerwald
 12.02.2010 19:47 Juli7an 7H., Stemwede / Osnabrück
 12.02.2010 19:55 Manu7el 7S., Westerwald
 12.02.2010 20:01 Juli7an 7H., Stemwede / Osnabrück
 13.02.2010 08:35 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 14.02.2010 14:22 Juli7an 7H., Stemwede / Osnabrück
 13.02.2010 09:45 Fran7k E7., Diepersdorf
 13.02.2010 14:35 Tom 7S., Burgkunstadt
 13.02.2010 14:43 Manu7el 7S., Westerwald
 13.02.2010 16:53 Hube7rt 7K., Erkelenz
 13.02.2010 23:30 Mark7us 7R., Höhenrain
 13.02.2010 18:24 Fran7k E7., Diepersdorf
 14.02.2010 14:40 Tom 7S., Burgkunstadt
 14.02.2010 14:51 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 14.02.2010 14:57 Tom 7S., Burgkunstadt
 14.02.2010 15:54 Sven7 H.7, Ibbenbüren
 14.02.2010 18:56 Flor7ian7 M.7, Witten
 14.02.2010 19:53 Sven7 H.7, Ibbenbüren
 15.02.2010 11:04 Hube7rt 7K., Erkelenz
 15.02.2010 15:56 Mark7us 7R., Höhenrain

0.250


Eisrettung Zugverbindung Heli-Schlauchboot - Feuerwehr-Forum / © 1996-2013, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt