News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Sortierung umschalten zurück

Themahauptamptlicher Jugendfeuerwehrwart ;-)33 Beträge
RubrikJugendfeuerwehr
Infos:
  • Feuerwehr-Job-Börse
  • Kamp-Lintfort [Wikipedia]
  • Stellenausschreibung "Leiter/in Jugendfeuerwehr"
  •  
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg669230
    Datum26.02.2011 17:3712036 x gelesen
    Hallo,

    aktuell in der Feuerwehr-Job-Börse eingetragen:

    da kann man ja richtig neidisch werden:

    Die Stadt Kamp-Lintfort sucht für ihre Jugendfeuerwehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leiter/in.

    Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren besetzt wird.
    Eine dauerhafte Anschlussbeschäftigung ist möglich.

    Stellenausschreibung "Leiter/in Jugendfeuerwehr"


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8R., Kirchheim unter Teck / BW669232
    Datum26.02.2011 17:497012 x gelesen
    Ich hole mir jetzt Chips und Bier! NRW als Nehmerland leistet sich hier wieder was Besonderes über das man wirklich zweigeteilter Meinung sein kann!

    Mögen die Spiele beginnen!


    Auf meinem Grabstein soll stehen: "Ich wäre jetzt auch lieber am Strand!"

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern669233
    Datum26.02.2011 17:506839 x gelesen
    na wirst du wohl fachlich bleiben :-)


    Es kann sein, das ich was besonderes kann,aber deswegen bin ich nichts besonderes. Walter Röhrl

    „Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann!“
    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMaik8 Z.8, Naumburg / Sachsen- Anhalt669235
    Datum26.02.2011 18:016253 x gelesen
    lustig finde ich ja

    Geschrieben von ---http://www.kamp-lintfort.de/C1257537002B239A/html/8F5645E4D83007C2C125784000365E9A?opendocument&layout=Pressedetails_Stellenausschreibung--- Bitte verwenden Sie aus Umweltschutzgründen keine Bewerbungsmappen mit Kunststoffanteilen.

    ist mir auch noch nicht untergekommen :-)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMagn8us 8H., Pöttmes / Bayern669237
    Datum26.02.2011 18:076129 x gelesen
    ...offenbar werden die Bewerbungsunterlagen der nicht berücksichtigten Kandidaten nicht zurückgesendet, sondern vor Ort thermisch verwertet, oder wie?


    Grüße
    Magnus

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg669244
    Datum26.02.2011 18:276203 x gelesen
    Guten Abend

    ich finde nicht auf Anhieb wie viele Mitglieder die JF Kamp-Lintfort hat, aber in vielen anderen Jugendverbänden wird ebenfalls hauptamtliches Personal beschäftigt, warum nicht auch der der JF ? Ob das unbedingt auf örtlicher Ebene sein muß bleibt dahin gestellt, auf Kreisebebe aber durchaus denkbar aber bei der finanziellen Situation der Kommunen/Kreise wohl ein Wunschtraum.

    Gru0 aus der Kurpfalz

    Bernhard


    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorStef8an 8B., Alpen/Aachen / Nordrhein-Westfalen669317
    Datum27.02.2011 00:236553 x gelesen
    Geschrieben von Jürgen RinghoferIch hole mir jetzt Chips und Bier! NRW als Nehmerland leistet sich hier wieder was Besonderes über das man wirklich zweigeteilter Meinung sein kann!

    Warum?

    Wenn ich die Ausschreibung sehe, dass ist das ein Angestellter der Stadtverwaltung, der sich u.a. um Jugendarbeit kümmert und (und wer die FF dort kennt, weiß, wie wichtig das ist) im täglichen Einsatzdienst eingesetzt wird.

    Ich sehe da kein wirkliches Problem.



    Mit kameradschaftlichen Grüßen
    Stefan


    Feuerwehr Alpen
    Auch wenn es eigentlich klar sein sollte: meine hier geschriebenen Beiträge sind nur für die Veröffentlichung in diesen Forum gedacht und sie stellen auch nur meine persönliche Meinung dar.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHara8ld 8S., Köln / NRW669334
    Datum27.02.2011 07:106212 x gelesen
    Geschrieben von Jürgen RinghoferIch hole mir jetzt Chips und Bier! NRW als Nehmerland leistet sich hier wieder was Besonderes über das man wirklich zweigeteilter Meinung sein kann!

    Das ist vollkommener Quatsch, der mich auch böse macht.

    Hier ist ein "Verein", der die Möglichkeiten der Jugendhilfe voll ausnutzt um seine ehrenamtlichn Kräfte sinnvoll zu unterstützen. Für solche Stellen ist es Möglich EU und Bundesmittel zu bekommen. Die gewünschten Kenntnisse im SGB VIII sind auch ein Indiz dafür, das die Jugendarbeit auch weiter in Richtung Jugendförderung ausgebaut werden soll. Damit sind solche Stellen bundesweit finanzierbar.

    Auch ist es nicht so, das Ehrenamtliche immer billiger sind als Hauptamtliche. Ehrenamtliche Kräfte stoßen nun mal bei mehr als 10-15 Stunden in der Woche an ihre Grenzen. Die Familie und der Arbeitgeber macht einfach dauerhaft nicht mehr mit. Durch die dadurch entstehenden Reibungsverluste wird auch viel Geld verplempert.

    Die Meisten (Sport) Vereine gehen heutzutage genau diesen Weg. Dadurch ist es Möglich mit wenigen ehrenamtlichen Kräften ein großes Rad zu drehen, ohne das jemand graviernd überlastet wird. Spätestens bei der nächsten Wahl wird es in vielen Vereinen einfach Spannend, weil einfach niemand den tagtäglichen Büromist für den Verein machen will und kann.

    Mein Fazit von außen: Eine Möglichkeit die Jugendarbeit auf professionelle Füße zu stellen und dadurch sehr viel effektiver zu sein.

    PS: NRW war knapp 30 Jahre lang ein "Geberland" und hat diese Neiddebatte in der ganzen Zeit nicht zugelassen!


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMarc8 D.8, Bad Hersfeld / Hessen669335
    Datum27.02.2011 08:065799 x gelesen
    Geschrieben von Harald SchramkeFür solche Stellen ist es Möglich EU und Bundesmittel zu bekommen.

    Dann ist aber die Stellenausschreibung für einen "Bildungsreferenten" und dieser sollte dann Sozialpädagogik o. vgl. studiert haben. Was anderes geben die Förderbedingungen von EU (sehr selten) Bund (zahlen eigentlich nur für die Bundesebene) und Ländern nicht her.

    Die Folge daraus ist, daß manch Verein auf Bundes oder Landesebene der eigentlich (um sinnvoll Jugendarbeit machen zu können!) eine Tippse benötigte (Lohnkosten X, Arbeitsleistung Y) sich einen Bildungreferenten (Lohnkosten 1,5X, Arbeitsleistung 0,5Y) hat fördern lassen.

    MkG
    Marc


    Mein StatusArtikel 5 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    (2) ...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHara8ld 8S., Köln / NRW669337
    Datum27.02.2011 08:155723 x gelesen
    Volle Zustimmung außer bei der benötigten Ausbildung. Hier ist häufig auch die richtige Erfahrung in der Jugendarbeit ausreichend.

    Die größten Changsen hätte hier aber sicherlich ein Sozialpädagoge mit 10 Jahren FF und GF Lehrgang.


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMarc8 D.8, Bad Hersfeld / Hessen669338
    Datum27.02.2011 08:215702 x gelesen
    Geschrieben von Harald SchramkeHier ist häufig auch die richtige Erfahrung in der Jugendarbeit ausreichend.

    Faktisch schon. Die wären sogar meist besser geeignet. Aber halt nicht wenn das Ding aus Fördermitteln bezahlt wird. Jedenfalls nicht wenn da Bundesmittel fließen und selbst die mir bekannten Landesvorgaben sehen dies vor. Dreimal darfst du raten welche Ausbildung die Leute auf Bundes-/Landesebene haben, die sich das ausdenken...


    MkG
    Marc


    Mein StatusArtikel 5 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    (2) ...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHara8ld 8S., Köln / NRW669339
    Datum27.02.2011 08:245699 x gelesen
    :)

    Nun, es gibt Möglichkeiten. Diese sind nicht wirklich einfach aber Möglich. Ich sage nur Politik!


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorGerr8it 8L., Frankfurt / Hessen669342
    Datum27.02.2011 08:505738 x gelesen
    "Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen."

    AGG ??


    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMark8us 8W., Schwäbisch Gmünd / Baden - Württemberg669412
    Datum27.02.2011 14:205688 x gelesen
    Geschrieben von Gerrit Lamade AGG ??

    Davon sind doch nichtbehinderte, heterosexuelle, weiße, deutsche Männer zwischen 21 und 65 ausgenommen. ;-)

    Im Ernst: Spricht ja auch nicht gegen das AGG Behinderte bei gleicher Eignung zu bevorzugen. Rechtsgrundlage liefert Google, hab ich gerade nicht zur Hand.

    Gruß,
    Markus


    Aus meiner Sicht könnte es dem Einen oder Anderen nicht schaden dass man ihm sagt dass er schlicht und einfach dumm ist, statt ihn bloß nicht auszugrenzen.

    J. Mäschle, Forums-Philosoph

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorTom 8G., Hilden / NRW743179
    Datum27.10.2012 22:104825 x gelesen
    Wenn du die Geschichte Deutschlands kennen würdest, müsstest du wissen, wie
    lange das heutige NRW der wichtigste Teil des Reiches war.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP743180
    Datum27.10.2012 22:154525 x gelesen
    Was möchtest du uns mitteilen?

    Früher dachten wir ja: Ich denke, also bin ich.
    Heute wissen wir: Ach komm, das geht auch so.
    (Dieter Nuhr)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorTom 8G., Hilden / NRW743181
    Datum27.10.2012 22:194534 x gelesen
    Ich als NRWler möchte nicht, dass wir als was bezeichnet werden, was wir nicht sind.
    Wir sind nicht faul und waren es nie, dass soll hier bedacht werden.

    Er sollte sich mal ein Deutschland ansehen in dem es NRW nie gegeben hätte.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP743182
    Datum27.10.2012 22:334456 x gelesen
    Geschrieben von Tom G.Ich als NRWler möchte nicht, dass wir als was bezeichnet werden, was wir nicht sind."Ihr NRWler" wurdet in dem Beitrag, auf den du geantwortet hast, und der vom Februar 2011 stammt, als "Nehmerland" bezeichnet. Dieser Begriff stammt aus dem Länderfinanzausgleichswesen und ist 2010 und 2011 völlig korrekt.
    Aber tröste dich:
    1. Die meisten Länder sind "Nehmerländer".
    2. Dieses Jahr könnt "ihr NRWler" euch voraussichtlich wieder als "Geberland" fühlen.

    Früher dachten wir ja: Ich denke, also bin ich.
    Heute wissen wir: Ach komm, das geht auch so.
    (Dieter Nuhr)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8K., Hermeskeil / Rheinland-Pfalz743183
    Datum27.10.2012 22:364363 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Sebastian K.Dieses Jahr könnt "ihr NRWler" euch voraussichtlich wieder als "Geberland" fühlen.

    Trotz Rot / Grün ?

    Oder können DIE wirklich besser ?

    MfG, Thomas

    Wir nehmens machens einfach, RLP

    d+r

    Dies ist ausschließlich meine private Meinung

    Jede Kommune hat die Feuerwehr, die sie verdient (d.h. die sie sich zu leisten bereit ist)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY743185
    Datum27.10.2012 23:184378 x gelesen
    Servus,

    mal blöd gefragt, aber was hast du geraucht?
    Ich weiß, dass ich nicht immer politisch korrekt antworte, aber das musste sein.;-)

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg743241
    Datum28.10.2012 12:434223 x gelesen
    Guten Tag

    um zum eigentlichen Thema zurückzukehren, wurde die Stelle adäquat besetzt ?
    Gibts Erfahrungen zur Thematik ?


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorPete8r I8., Freital / Sachsen743268
    Datum28.10.2012 15:144305 x gelesen
    Hallo,

    auch die Freiwillige Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen aus Sachsen-Anhalt leistet sich eine hauptamtliche Jugendwartin. Die einzelnen Ortsfeuerwehren haben ehrenamtliche Jugendwarte.

    Hier muss man sagen dass hier nicht in der Gegenwart gelebt, sondern auch in die Zukunft investiert wird. In der Zeit des demografischen Wandels, ich weis manch einer kann es nicht mehr hören, sollte den Jugendfeuerwehren die bestmögliche Betreuung zuteil werden.

    Wehrleitung & Stadtjugendwartin

    Zahlen & Fakten zur FF Bitterfeld-Wolfen

    Auch in Sachsen-Anhalt, welches zu den Nehmerländer gehört, sollten den Städte und Gemeinden das beste für ihre Bürger leisten. Und hauptamtliches Feuerwehrpersonal ist doch immer noch auf die Unterstützung der ehrenamtlichen Kräfte angeweisen. Was sollen ehrenamtliche den noch alles leisten?

    MkG aus Freital

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg846502
    Datum11.02.2019 08:441699 x gelesen
    Guten Tag

    Dazu jetzt aus Mannheim:

    -> MM Feuerwehr begeistert die Kinder

    [...] Erstmals hat die Stadt jetzt eine hauptamtliche Betreuerin für die wachsende Zahl der Kinder- und Jugendgruppen bei der Feuerwehr eingestellt.

    Das ist die erste Stelle in Baden-Württemberg bei einer Feuerwehr, freut sich Hübner: Damit sind wir Modellprojekt! Allerdings ist die Position derzeit noch auf drei Jahre befristet.
    [...]
    Wir haben dadurch neue Mitglieder für die Freiwillige Feuerwehr gewonnen, freut sich Rouven Hübner etwa über eine Ärztin, eine angehende Lehrerin oder eine Biotechnologin, die nun aus Freude an der Jugendarbeit auch die Uniform angezogen haben.
    [...]
    Aber sie brauchen Entlastung, ist Hübner dankbar, dass Raphaela Carrera ihnen Verwaltungsarbeit abnehmen will. Statistiken, Formulare, Zuschüsse das ist ein wichtiger Teil der Arbeit der 25-Jährigen. Ich will helfen, aber auch neue Impulse setzen, Inhalte einbringen, Ideen entwickeln, betont sie. Zudem hat sie von der Stadt ein zweites, wichtiges Aufgabengebiet übertragen bekommen: den Aufbau eines Konzepts zur Brandschutzerziehung an Schulen, die es in Mannheim bisher so gut wie gar nicht gibt.
    [...]
    An Einsätzen sind die Jugendfeuerwehren nicht beteiligt. Man kann ab 18 Jahren zur Freiwilligen Feuerwehr übertreten, muss es aber nicht. [...]


    Auch sonst bez. des Mitgliederzuwachses ließt sich der Artikel positiv.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8ade8tte8 S.8, Marxheim / Bayern846505
    Datum11.02.2019 09:171385 x gelesen
    Wenn man jetzt für die Jugendarbeit schon Hauptamtliche Kräfte braucht, Wo geht das jetzt noch hin?

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Garbsen / NDS846508
    Datum11.02.2019 10:071378 x gelesen
    Geschrieben von Bernadette S.Wo geht das jetzt noch hin?
    Meiner Meinung nach den richtigen Weg.
    Für Großstädte wie Mannheim in dem Fall sicher sinnvoll. Und wenn man so sieht welches Mitgliederzahlen sich aus den Jugendfeuerwehren erwachsen auch eine gute Investition,
    Jeden Euro der heute in Nachwuchsarbeit gesteckt wird kommt in Jahren um ein vielfaches zurück.

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg846520
    Datum11.02.2019 13:04937 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Bernadette S.

    Wenn man jetzt für die Jugendarbeit schon Hauptamtliche Kräfte braucht,


    Wenn ich, sehe was da beispielsweise kirchliche Jugendverbände an Ha-Personal teils vorhält, da darf die JF ruhig auch mal dabei sein.


    Wo geht das jetzt noch hin?

    Die Stelle bei der Jugendfeuerwehr Mannheim ist erstmals ja auf drei Jahre befistet, dann wird man sehen wo das hingeht; ähnliche Überlegungen HA-JF-Betreuer wurden hier auch schon in anderen größeren Wehren angesprochen.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg846521
    Datum11.02.2019 13:14864 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von Bernadette S.Wenn man jetzt für die Jugendarbeit schon Hauptamtliche Kräfte braucht, Wo geht das jetzt noch hin?
    In Richtung einer besseren Jugendarbeit in den Feuerwehren

    Als ich Anfang der 90iger Jahre als Fachgebietsleiter Mailbox/Computer in der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg mitgearbeitet habe haben wir auf Landesebene die erste hauptamtliche Bildungsreferentin eingestellt.

    Das hat einen grossen Schub für die Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg gebracht.

    Warum soll eine Großstadt (!) in BaWü jetzt nach über 25 Jahren nicht auch so einen Schritt machen?

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8H., Ubstadt-Weiher / Baden-Württemberg846535
    Datum11.02.2019 15:41729 x gelesen
    Niemals jemals schreibt man so einen Käse in eine Stellenausschreibung.
    Noch blöder allerdings ist man, wenn man in die Ablehnung dann auch noch irgendwelche Begründungen schreibt "die andere war eine homosexuelle schwarze Frau, deshalb konnten wir Sie weißen Transgender nicht nehmen".

    dieser Beitrag ist keine offizielle Kommunikation der FF Ubstadt-Weiher

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMart8in 8D., Dinslaken / 846537
    Datum11.02.2019 16:06781 x gelesen
    Hallo Bernadette,
    Ich gehe mal naiverweise davon aus, dass die Feuerwehr Mannheim nicht nur eine JF - Gruppe hat, sondern durchaus bei der Größe mehrere.

    Da fällt schon eine Menge Verwaltungs- und Organisationskram an, den man bei einer Gruppe sicherlich noch so gewuppt bekommt, aber bei mehreren durchaus zentral organisiert werden kann.

    Wenn die Jugendwarte damit am Ende mehr Zeit für Ihre eigentliche Arbeit, sprich die Jugendwehrleute haben, sind doch solche Schritte zu begrüssen.

    Ob die Kollegin am Ende des Tages nur JF Sachen bearbeitet, wird man sehen.

    Gruß

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg846538
    Datum11.02.2019 16:24755 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Martin D.

    Da fällt schon eine Menge Verwaltungs- und Organisationskram an, den man bei einer Gruppe sicherlich noch so gewuppt bekommt,

    Und da wundert es mich auch, was es da einen seit Jahren zunehmenden notwendigerweise Verwaltungs- und Bürogratieaufwand bei den JFs mittlerweile gibt, ist halt jetzt so.
    ( Da ich aber nur noch temporär im operativen Bereich in unserer Jugendfeuerwehr mithelfe, berührt mich das -Gott sei Dank- nicht mehr ;-)) ).

    aber bei mehreren durchaus zentral organisiert werden kann.

    Neben der Verwaltung gehören auch die Organisation diverser Veranstaltungen der Kinder- und Jugendgruppen in Mannheim dazu, und die JF Mannheim ist bei vielen Veranstaltungen im Stadtgebiet präsent.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Garbsen / NDS846539
    Datum11.02.2019 16:41701 x gelesen
    Eben. In Trier wurde 1993 für den Bundesjugendfeuerwehrtag extra eine Stelle eingerichtet und 96 für das Jubiläum auch noch mal

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Garbsen / NDS846541
    Datum11.02.2019 16:45680 x gelesen
    Das ist mittlerweile Standart.

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 M.8, Viersen / NRW847674
    Datum21.03.2019 15:28728 x gelesen
    Gibt es neben Mannheim weitere Städte die überlegen hauptamtliche Strukturen im Bereich Jugendfeuerwehr zu schaffen?

    Ich Schreibe ausdrücklich meine private Meinung

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner

     26.02.2011 17:37 Jürg7en 7M., Weinstadt
     26.02.2011 17:49 ., Kirchheim unter Teck
     26.02.2011 17:50 ., München
     27.02.2011 00:23 Stef7an 7B., Alpen/Aachen
     27.02.2011 07:10 Hara7ld 7S., Köln
     27.02.2011 08:06 ., Bad Hersfeld
     27.02.2011 08:15 Hara7ld 7S., Köln
     27.02.2011 08:21 ., Bad Hersfeld
     27.02.2011 08:24 Hara7ld 7S., Köln
     27.10.2012 22:10 Tom 7G., Hilden
     27.10.2012 22:15 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     27.10.2012 22:19 Tom 7G., Hilden
     27.10.2012 22:33 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     27.10.2012 22:36 Thom7as 7K., Hermeskeil
     27.10.2012 23:18 Anto7n K7., Mühlhausen
     26.02.2011 18:01 Maik7 Z.7, Naumburg
     26.02.2011 18:07 Magn7us 7H., Pöttmes
     11.02.2019 16:45 Volk7er 7C., Garbsen
     26.02.2011 18:27 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     27.02.2011 08:50 ., Frankfurt
     27.02.2011 14:20 Mark7us 7W., Schwäbisch Gmünd
     11.02.2019 15:41 Thom7as 7H., Ubstadt-Weiher
     28.10.2012 12:43 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     28.10.2012 15:14 Pete7r I7., Freital
     11.02.2019 08:44 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     11.02.2019 09:17 Bern7ade7tte7 S.7, Marxheim
     11.02.2019 10:07 Volk7er 7C., Garbsen
     11.02.2019 13:04 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     11.02.2019 13:14 Jürg7en 7M., Weinstadt
     11.02.2019 16:41 Volk7er 7C., Garbsen
     11.02.2019 16:06 Mart7in 7D., Dinslaken
     11.02.2019 16:24 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     21.03.2019 15:28 Sven7 M.7, Viersen
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt