alter Server
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaWieder einer .... Brandstifter in der Feuerwehr79 Beträge
RubrikRecht + Feuerwehr
Infos:
  • Bad Abbach: Verdacht auf Brandstiftung - 17-jähriger Feuerwehrmann festgenommen
  • Hamburg: Mutmaßlicher Brandstifter ermittelt: 13-jähriges Mitglied der Jugendfeuerwehr
  • München: Feuerwehrmann gesteht zehn Brandstiftungen
  • Brandstiftungen und Sachbeschädigungen durch Feuer in Bielefeld-Gellershagen aufgeklärt
  • NDR: Brand in Altona: Jugendlicher festgenommen
  • Einhausen: 19-Jähriger freiwilliger Feuerwehrmann gesteht
  • Fachartikel: Brandstiftung III
  • Brandstiftungen zum Stressabbau
  • 13 jähriger Jungfeuerwehrmann soll Brandstifter im Feuerdrama von Hamburg sein
  •  
    AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg768853
    Datum30.07.2013 16:2443483 x gelesen
    Dieses Mal in Bad Abbach...


    Hier ein vorangegangener Artikel auch in der SZ.

    Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

    Christian Fischer
    Wernau


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 W.8, Meerbusch / NRW768858
    Datum30.07.2013 16:3618340 x gelesen
    Geschrieben von Christian F.Dieses Mal in Bad Abbach...

    Hallo @all,

    ist leider bestätigt worden.

    Grüße, Sven

    Alles meine private Meinung....und natürlich hat diese Meinung nichts mit meinem Arbeitgeber zu tun....schließlich habe ich jetzt nur mal Laut gedacht.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorOliv8er 8B., Köln / NRW768870
    Datum30.07.2013 19:3817980 x gelesen
    Nabend...

    auch beängstigend:

    Geschrieben von ---HZeitung--- Nach den Einsätzen werde statt dem üblichen Bier nur noch Wasser getrunken, weil man ja nicht wisse, ob man nicht gleich wieder ausrücken müsse, berichtet der Kommandant.

    Gruß
    Olli

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY768871
    Datum30.07.2013 19:4217616 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Oliver B.auch beängstigend:

    was ist beängstigend?

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP768872
    Datum30.07.2013 19:46   18083 x gelesen
    Geschrieben von Anton K.was ist beängstigend?Vielleicht. dass das Verständnis mancher Forenuser jetzt natürlich nicht vom einzelnen Bier danach ausgeht, sondern von Massen von Feuerwehrangehörigen, die sich zur Feier eines beendeten Einsatzes noch mit Helm und Handschuhen unter die Zapfhähne legen bis es an den Einsatzhosen unten rausläuft?
    Zumindest finde ich das irgendwie schon beängstigend.

    "In der Regel machen es die reinen Experten nicht gut. Das ist wie vor Gericht. Der Zeuge weiß, wie es war, versteht aber nichts. Der Gutachter versteht alles, weiß aber nicht, wie es war.
    Der Richter versteht nichts und weiß nichts, aber er entscheidet - nachdem er alle angehört hat."
    (Wolfgang Schäuble, Stern-Interview vom 20.06.2013)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY768873
    Datum30.07.2013 19:5617296 x gelesen
    Servus,

    wenn´s dann nach den Massen von Getränken geht, dann kann auch ein Übermaß an Wasser lebensgefährlich sein. ;-)

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorOliv8er 8B., Köln / NRW768893
    Datum30.07.2013 22:0616782 x gelesen
    Geschrieben von ---der Kommandant--- Nach den Einsätzen werde statt dem üblichen Bier nur noch Wasser getrunken, weil man ja nicht wisse, ob man nicht gleich wieder ausrücken müsse,

    "Nur Wasser, weil man ja nicht wisse, ob man nicht gleich wieder ausrücken müsse"
    -> Wird dann so viel getrucken, dass man nach dem üblichen Bier nicht mehr Einsatzfähig ist - oder man nach jedem Einsatz überlicher Weise Bier trinkt - Kopfkino "Image der Feuerwehr".

    Der vertrauensvolle Beruf: Feuerwehrmann, der üblicher Weise Bier nach dem Einsatz trinkt.

    Ja, ein Bier zur überaus wichtigen Kameradschaftspflege soll sein. Aber mediale Klischeebedienung muss nicht sein.

    In diesem Fall Doppelklischee: Der übliche Brandstifter in der üblichen Feuerwehr die üblicher Weise Bier nach dem Einsatz trinkt.

    Lehrgangsangebot 2013 der Staatlichen Feuerwehrschulen in Bayern:
    Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr

    Im Zeitalter knapper Kassen, in denen von FA erwartet wird selber Gerätehäuser und Gerät in Stand zu halten und jeder Euro den prüfenden Blicken standhalten muss.... und im öffentlichen Interesse steht wer denn mit den 300k--Autos die nächsten 25 Jahre verantwortungsvoll umgehen wird....

    Frauen können kein Auto fahren, Hunde beißen jeden Postboten, Feuerwehrmännen trinken Bier und sind Brandstifter.

    Gruß
    Olli

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY768911
    Datum30.07.2013 23:0416372 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Oliver B.Lehrgangsangebot 2013 der Staatlichen Feuerwehrschulen in Bayern:
    Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr


    ich habe diesen Lehrgang auch mit Erfolg besucht und verstehe dich jetzt nicht.

    Was in den Köpfen der Leute für Film abläuft ist halt auch nicht immer steuerbar. Ich habe da mit der Aussage des Kommandanten kein Problem. Man kann natürlich auch herauslesen, dass nur Säufer in dieser Feuerwehr sind.

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8F., Wernau / Baden-Württemberg768912
    Datum30.07.2013 23:1616141 x gelesen
    Geschrieben von Anton K.ich habe diesen Lehrgang auch mit Erfolg besucht und verstehe dich jetzt nicht.

    Dass man so einer Aussage wie mit dem Bier (gegenüber der Presse und generell) gar nicht erst tätigt...


    Grundregel 1 der Pressearbeit: Wisse immer was Du sagst, aber sage nicht immer alles, was Du weißt...

    Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!

    Christian Fischer
    Wernau


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8K., Grafschaft / RLP768913
    Datum30.07.2013 23:3216040 x gelesen
    Geschrieben von Oliver B.In diesem Fall Doppelklischee: Der übliche Brandstifter in der üblichen Feuerwehr die üblicher Weise Bier nach dem Einsatz trinkt.Der betroffene Ort hat knapp 7500 Einwohner. Ein großer Teil davon dürfte die Feuerwehr und ihren "Alltag" kennen und in so eine olle Aussage in der Zeitung kein bisschen von dem reininterpretieren, was du hier darstellst. Und die paar Nasen, die das doch tun, die wirst du auch mit anders formulierten Zeitungsberichten nicht erwischen. Zu vernünftiger Öffentlichkeitsarbeit gehört auch, die Authentizität nicht zu verlieren, und sich nicht für jeden Depp zu verbiegen.

    "In der Regel machen es die reinen Experten nicht gut. Das ist wie vor Gericht. Der Zeuge weiß, wie es war, versteht aber nichts. Der Gutachter versteht alles, weiß aber nicht, wie es war.
    Der Richter versteht nichts und weiß nichts, aber er entscheidet - nachdem er alle angehört hat."
    (Wolfgang Schäuble, Stern-Interview vom 20.06.2013)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorTilo8 B.8, Wendelstein / Bayern768914
    Datum31.07.2013 00:1615993 x gelesen
    Hallo!

    Natürlich hat Christian F. recht, wenn er schreibt, dass es geschickter wäre, wenn man so einer Aussage wie mit dem Bier (gegenüber der Presse und generell) gar nicht erst tätigt..., doch denke ich, dass man bei der größten Zahl der Leser von deren Fähigkeit zum Differenzieren ausgehen kann. Die Allerwenigsten, denen dieser Satz überhaupt ins Auge sticht, gehen davon aus, dass die Abbacher Kameraden nach einem nächtlichen Einsatz bis zum Morgengrauen beieinander sitzen und Bier trinken. Ich meine, dass die Mehrzahl der Leser diesen Satz als eindrückliches Beispiel verstehen, wie eine solche Serie das Alltagsleben der FM (SB) beeinflusst, da ist die von Sebastian K. angesprochene Authentizität auch ein wichtiger Punkt.
    Dass ein solcher Fall dann die Feuerwehr in den Fokus einer überregionalen Öffentlichkeit lenkt, macht es für die Betroffenen nicht einfacher. Ich kann mir vorstellen, dass der Dienst, die Kameradschaft und die Rechtfertigung nach Außen in einer von Brandstiftung betroffenen Feuerwehr nicht gerade einfach sind.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern768923
    Datum31.07.2013 08:5015807 x gelesen
    Noch einer, jetzt vor Gericht.

    Verurteilt


    Gruß
    CS




    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMart8in 8D., Dinslaken / NRW770888
    Datum20.08.2013 17:3115044 x gelesen
    Moin,

    in Münster beginnt heute ein Prozess....

    Prozess

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJoch8en 8P., Edingen-Neckarhausen / Baden-Württemberg773665
    Datum26.09.2013 16:0515577 x gelesen
    ...next one, please...

    http://www.retter.tv/de/feuerwehr.html?ereig=-Witstock-Brandstifter-verhaftet-&ereignis=20744

    19 Jahre, vermutlich 36 Brandlegungen im vergangenen halben Jahr.

    :-/

    Grüße aus Mannem
    Jochen

    Hier bin ich "zu Hause": http://www.FF-Friedrichsfeld.de
    Hier im Forum vertrete ich aber immer MEINE EIGENE Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThom8as 8K., Hermeskeil / Rheinland-Pfalz773679
    Datum27.09.2013 08:4715156 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Jochen P.19 Jahre, vermutlich 36 Brandlegungen im vergangenen halben Jahr.
    Schlimm genug...
    Die Feuerwehr hatte ihn aber schon vorher "aussortiert", weil er seinen Privat-PKW auf FW-Kosten betankt hat.

    MfG, Thomas

    Dies ist ausschließlich meine private Meinung

    Jede Kommune hat die Feuerwehr, die sie verdient
    Finanzen --> Stadt/Gde ----- Personal --> Bürgerschaft

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorGerr8it 8L., Frankfurt / Hessen773683
    Datum27.09.2013 10:5115370 x gelesen
    Geschrieben von Anton K.wenn´s dann nach den Massen von Getränken geht, dann kann auch ein Übermaß an Wasser lebensgefährlich sein. ;-)

    stimmt schon, nur wer schafft es rund 20L Wasser in kürzester Zeit zu sich zu nehmen

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein



    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnne8tte8 S.8, Griesheim / Hessen785287
    Datum20.03.2014 19:4814413 x gelesen
    Und wieder einer

    Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von jedem...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg785320
    Datum21.03.2014 10:5614155 x gelesen
    hallo,

    hier die Erklärung der Feuerwehr München dazu:

    p.gifFeuerwehrmann gesteht zehn Brandstiftungen

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern785321
    Datum21.03.2014 11:0813579 x gelesen
    Pressebericht Polizei München

    Wie sagt man, wenn ein längerer Zeit spricht, ohne etwas wirklich zu sagen, wenn einer nichts Wichtiges sagt, keine Inhalt hat, eher lässt er die Zeit vergehen?
    'ramble on' Led Zeppelin II 1969

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern785322
    Datum21.03.2014 11:1013746 x gelesen
    und passend dazu vom 11.03.14 Sind Brandstifter oft bei der Feuerwehr ?

    Wie sagt man, wenn ein längerer Zeit spricht, ohne etwas wirklich zu sagen, wenn einer nichts Wichtiges sagt, keine Inhalt hat, eher lässt er die Zeit vergehen?
    'ramble on' Led Zeppelin II 1969

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 R.8, Stuttgart / Ba-Wü785324
    Datum21.03.2014 12:0013879 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Klaus S.und passend dazu vom 11.03.14 Sind Brandstifter oft bei der Feuerwehr ?

    Wobei der Fall bei euch , soweit die Meldung stimmt, ja nicht so ganz in dieses Raster paßt. Die meisten Brandstifter in einer FW verüben ihre Taten ja um "Helden" zu sein (....oder die Einsatzfrequenz "hochzutreiben"...), aber das einer dann an keinem dieser Einsätze teilnimmt.....


    Gruß Andi

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern785325
    Datum21.03.2014 12:0213688 x gelesen
    Ja das ist für mich nicht so der klassische "Kranke" Brandstifter, auch wenn er psychotherapeutische Behandlung benötigt und in Anspruch nimmt.Hab ich mal verlinkt ,eine Studie vom LKA Berlin,finde es leider nicht mehr.
    Gruß

    Wie sagt man, wenn ein längerer Zeit spricht, ohne etwas wirklich zu sagen, wenn einer nichts Wichtiges sagt, keine Inhalt hat, eher lässt er die Zeit vergehen?
    'ramble on' Led Zeppelin II 1969

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 B.8, Peine / Niedersachsen785942
    Datum31.03.2014 23:0814161 x gelesen
    Hallo,

    auch im Landkreis Peine werden gerade drei junge FA wegen schwerer Brandstiftung angeklagt:

    Brandstiftung Sägewerk Lengede-Broistedt

    Es k***t einen nur noch an ....

    MkG,
    Sven

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg785964
    Datum01.04.2014 17:5313869 x gelesen
    Guten Tag

    Siehe auch:

    -> " Polizeiliche Ermittlungen im Zusammenhang mit mehreren Brandstiftungen innerhalb der Freiwilligen Feuerwehren Hamburg"

    Die Polizei Hamburg ermittelt zurzeit in mehreren Fällen gegen Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren. Soweit Tatverdächtige der Feuerwehr bekannt sind, wurde unverzüglich das Ruhen der Rechte und Pflichten angeordnet.
    Unabhängig von dem Stand der Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft macht es die Amtsleitung der Feuerwehr Hamburg und die Führung der Freiwilligen Feuerwehren sowie der Jugendfeuerwehren sehr betroffen, dass nach den tragischen Ereignissen beim Brand in der Eimsbütteler Straße am 05. Februar 2014 erneut gegen Angehörige einer Freiwilligen Feuerwehr in Hamburg wegen Brandstiftung ermittelt wird.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJoch8en 8P., Edingen-Neckarhausen / Baden-Württemberg785966
    Datum01.04.2014 19:2413442 x gelesen
    Geschrieben von Fw Hamburg
    " Die Polizei Hamburg ermittelt zurzeit in mehreren Fällen gegen Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren. Soweit Tatverdächtige der Feuerwehr bekannt sind, wurde unverzüglich das Ruhen der Rechte und Pflichten angeordnet."


    Ergänzend dazu:
    http://www.retter.tv/de/feuerwehr.html?ereig=-Hamburg-Mehrere-Brandstifter-in-den-eigenen-Reihene-der-Jugendfeuerwehr-&ereignis=23932
    Wie die Bildzeitung berichtet, werden vier Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren beschuldigt ungefähr 40 bis 50 Brände gelegt zu haben. Sogar nach dem tragischen Unglücksfall in Altona wurden wahrscheinlich weitere Feuer gelegt.

    Grüße aus Mannem
    Jochen

    Hier bin ich "zu Hause": http://www.FF-Friedrichsfeld.de
    Hier im Forum vertrete ich aber immer MEINE EIGENE Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnne8tte8 S.8, Griesheim / Hessen792660
    Datum28.07.2014 08:5613476 x gelesen
    Pyromanie- Die Geschichte eines Brandstifters
    Der Artikel ist sehr interessant, da er sachlich und doch nicht emotionslos die Geschichte eines jungen Brandstifters beschreibt.

    Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von jedem...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorStef8an 8R., Schwaikheim / Baden Württemberg792672
    Datum28.07.2014 11:4313178 x gelesen
    Hallo,

    die Gefahren sind nicht zu unterschätzen:

    DHMO

    ;-)

    Gruß
    Stefan

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMark8us 8G., Kochel am See / Bayern792759
    Datum29.07.2014 18:3512663 x gelesen
    Kein Alkohol finde ich generell Klasse.....


    Gruß Markus

    In Treue fest!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg813764
    Datum04.11.2015 14:0412868 x gelesen
    Guten Tag

    heute Aktuell:

    -> SWR Mutmaßlicher "Feuerteufel" ist Feuerwehrmann


    Der mutmaßliche "Feuerteufel" von Einhausen (Kreis Bergstraße) ist ein 19-jähriges Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Einige Taten hat er gestanden - aber bei weitem nicht alle. Der Mann hat laut Polizei bei den Vernehmungen bislang mehr als ein Dutzend Taten gestanden. Die Polizei hatte ihn nach dem Brand von Strohballen in der Nacht zum Montag festgenommen. In der rund 6.000 Einwohner zählenden Gemeinde Einhausen war innerhalb der vergangenen zwölf Monate mehr als 40 Mal Feuer gelegt worden. Menschen wurden dabei nicht verletzt.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnne8tte8 S.8, Griesheim / Hessen813766
    Datum04.11.2015 14:1212688 x gelesen
    Die offizielle Bekanntmachung der Polizei

    Ich bin gespannt, wie dieser Fall weitergeht.

    Der betroffenen Feuerwehr wünsche ich viel Kraft, das Vorgefallene zu verarbeiten.

    Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von jedem...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg813780
    Datum04.11.2015 20:2112009 x gelesen
    Guten Abend

    " Hier " weitere Infos zur Sache.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorThor8ste8n B8., Schwetzingen / Baden-Würtemberg813782
    Datum04.11.2015 22:2411995 x gelesen
    Hallo zusammen,

    Geschrieben von SWR Der mutmaßliche "Feuerteufel" von Einhausen (Kreis Bergstraße) ist ein 19-jähriges Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Einige Taten hat er gestanden - aber bei weitem nicht alle. Der Mann hat laut Polizei bei den Vernehmungen bislang mehr als ein Dutzend Taten gestanden. Die Polizei hatte ihn nach dem Brand von Strohballen in der Nacht zum Montag festgenommen. In der rund 6.000 Einwohner zählenden Gemeinde Einhausen war innerhalb der vergangenen zwölf Monate mehr als 40 Mal Feuer gelegt worden. Menschen wurden dabei nicht verletzt.
    Ich hatte schon befürchtet, dass es am Schluss ein Feuerwehrmann ist, hatte aber gehofft, dass es nicht so ist.
    Jetzt muss man als Feuerwehrangehöriger in der Region wieder durch die dummen Kommentare durch... :-(

    Gruss Thorsten

    Alles was ich hier schreibe ist meine private Meinung bzw. sind meine privaten Beobachtungen. Dies entspricht nicht in jedem Fall der offiziellen Meinung meiner Heimatwehr oder Heimatstadt.

    'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.' (Terry Pratchett in Maskerade)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg813818
    Datum06.11.2015 14:3611718 x gelesen
    hallo,

    hier die Stellungnahme der Feuerwehr Einhausen:

    12185482_528471143978593_315369491501338


    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg813826
    Datum07.11.2015 08:5912069 x gelesen
    Guten Morgen

    Geschrieben von Jürgen M.

    hier die Stellungnahme der Feuerwehr Einhausen:


    Noch paar Infos seitens der Feuerwehr:

    -> Feuerwehr Einhausen zur Brandserie: Manchmal wurde es extrem knapp


    Ganze 42 Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Einhausen seit Ende 2014 aus, nachdem der bis vor kurzem noch unbekannte Brandstifter diese Feuer legte. In der Nacht zum Montag erfolgte nach den Löscharbeiten die Festnahme eines 19-Jährigen, der bereits gestanden hat, mehr als ein Dutzend Brände verursacht zu haben. Nun äußerten sich Gemeinde und Feuerwehr bei einer gemeinsamen Pressekonferenz, bei der vor allem die unglaubliche Arbeit der vielen Ehrenamtlichen im Vordergrund stand. An einigen Wochenende wurden in der Wache sogar Feldbetten aufgestellt und ein Aufenthaltsraum eingerichtet, sodass neun Feuerwehrleute bei einem möglichen Alarm sofort ausrücken konnten.[...]Niemand kann etwas dafür, dass sich gerade in der Feuerwehr ein Brandstifter versteckte. Laut Kreisbrandmeister Wolfgang Müller ist die Feuerwehr das wichtigste Ehrenamt, um Sicherheit bei der Bevölkerung zu gewährleisten: Viele Mitstreiter leisten täglich ihren Dienst, ohne dafür etwas zu bekommen. Eindeutig dementieren möchte ich aber, dass 80 % der Brandstifter, so die Aussage in manchen Medien, aus der Feuerwehr kommen. Eine Statistik hierfür gibt es nicht. Die Feuerwehren können sich nun auf ihre alltäglichen Tätigkeiten konzentrieren. Als ganz aktuelles Beispiel nannte Müller die Flüchtlingssituation im Kreis Bergstraße. Die Einhausener Feuerwehr half etwa in Viernheim bei der Errichtung zweier Notunterkünfte.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg814033
    Datum13.11.2015 12:0411434 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben vom MM:

    Der mutmaßliche "Feuerteufel" von Einhausen (Kreis Bergstraße) ist ein 19-jähriges Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Einige Taten hat er gestanden - aber bei weitem nicht alle.

    Die Sache wird nochmals interessant:

    -> MM " 300 Strohballen brennen ab und Einhausen hält die Luft an "


    Es ist genau das Szenario, das viele befürchtet hatten. Zehn Tage nachdem der vermeintliche Einhäuser Feuerteufel festgenommen wurde, brannte es gestern auf einem Feld bei der Weschnitzgemeinde schon wieder - etwa 300 Strohballen standen nahe der Wattenheimer Brücke in Flammen, wie Gemeindebrandinspektor Christoph Röll schilderte. Zum Vergleich: Das Feuer, nach dem der Brandstifter am Montag vergangener Woche verhaftet wurde, umfasste "nur" etwa 30 Rundballen.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern814046
    Datum13.11.2015 20:5510492 x gelesen
    Geschrieben von Bernhard D.
    Die Sache wird nochmals interessant:





    Täter gefasst.



    Gruß
    Christian

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg814051
    Datum13.11.2015 22:2410583 x gelesen
    Guten Abend

    Geschrieben von Christian S.

    Täter gefasst.


    Hoffendlich sind die nicht bei der Jugendfeuerwehr ;-)))



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg819193
    Datum07.04.2016 09:369982 x gelesen
    hallo,

    leider noch einer:

    Feuerwehrmann als Brandstifter

    p.gifBrandstiftungen und Sachbeschädigungen durch Feuer in Bielefeld-Gellershagen aufgeklärt


    interessant:

    ... Bereits im Jahr 2006 wurde gegen den damals 9-jährigen Bielefelder wegen eines Müllcontainerbrandes in Gellershagen ermittelt. Derzeit wird geprüft, ob dem Beschuldigten, der Angehöriger einer Löschabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld ist, noch weitere Brandlegungen zugeordnet werden können. ...

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnne8tte8 S.8, Griesheim / Hessen819731
    Datum26.04.2016 23:219967 x gelesen
    Hier ist kein Brandstifter in der Feuerwehr negativ aufgefallen, aber ein Sanitäter hat für 'Patienten' gesorgt.

    Sanitäter legt Steine auf Fahrbahnen

    Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von jedem...

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg819789
    Datum28.04.2016 22:499485 x gelesen
    Guten Abend

    Geschrieben vom SWR:

    Der mutmaßliche "Feuerteufel" von Einhausen (Kreis Bergstraße) ist ein 19-jähriges Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Einige Taten hat er gestanden - aber bei weitem nicht alle.


    Heute erfolgte das Urteil:


    -> " Zwei Jahre auf Bewährung: 20-jähriger Brandstifter von Einhausen verurteilt "

    Monatelang hielt ein Unbekannter im letzten Jahr die Feuerwehr in Einhausen auf Trab. Besonders in den Nachtstunden mussten die Floriansjünger zu Einsätzen ausrücken. Anfang November dann teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit: Der Brandstifter ist gefasst! Der 20-Jährige, der selbst der Freiwilligen Feuerwehr Einhausen angehörte, wurde am Donnerstag vom Amtsgericht Bensheim zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. [...]So hatte er Liebeskummer und seine Großmutter starb. [...]Neben der Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung, muss der Brandstifter 150 Arbeitsstunden leisten und eine ambulante Verhaltenstherapie beginnen..


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg819796
    Datum29.04.2016 10:249046 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Bernhard D.

    Zwei Jahre auf Bewährung: 20-jähriger Brandstifter von Einhausen verurteilt "


    Weitere Infos zum Prosess:

    -> MM " Feuerteufel kommt auf Bewährung frei "

    Seit gestern ist der sogenannte Feuerteufel aus Einhausen wieder auf freiem Fuß. Das Jugendschöffengericht verurteilte den - nach einigen Pausen und intensiven Gesprächen mit seinem Verteidiger und seinen Eltern - letztendlich umfänglich geständigen Feuerwehrmann wegen schwerer Brandstiftung in drei Fällen, vierfacher Brandstiftung und siebenfacher Sachbeschädigung in Tateinheit mit Hausfriedensbruch zu einer Jugendstrafe auf Bewährung von zwei Jahren. Der Auszubildende konnte am Nachmittag in Begleitung seiner Eltern das Gebäude als freier Mann verlassen.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg819797
    Datum29.04.2016 10:439133 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von Bernhard D.-> MM " Feuerteufel kommt auf Bewährung frei "
    und hat einen Berg Schulden ...

    Das Wort "Pfändungsfreigrenze" wird nun in einem weiteren Leben eine ganz grosse Rolle spielen.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg820207
    Datum18.05.2016 08:419018 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Bernhard D.

    Heute erfolgte das Urteil


    Gegen das die Staatsanwaltschaft jetzt Berufung einlegte:

    -> MM " Einhäuser Brandstifter muss höhere Strafe befürchten "

    Gegen die Entscheidung des Jugendschöffengerichts Bensheim, das den Brandstifter von Einhausen zu einer Jugendstrafe zur Bewährung von zwei Jahren verurteilt hatte (der BA hat berichtet), hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Berufung eingelegt.[...]Damit steht fest, dass der Prozess vor einer Berufungskammer - am Landgericht - neu aufgerollt wird.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg821312
    Datum27.06.2016 13:498673 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Jürgen M.

    und hat einen Berg Schulden ...


    z.B.:

    -> " Wegen vorsätzlicher Brandstiftung musste sich ein 19-jähriger Feuerwehrmann zivilrechtlich verantworten. "

    [...]Gerichte bejahen uneingeschränkte Haftung des beklagten Feuerwehrmannes

    Das Landgericht Siegen hatte den Beklagten in den Zivilprozessen dem Grunde nach für uneingeschränkt haftbar angesehen und ihn zur Zahlung nachgewiesener Schadensbeträge verurteilt, u. a. in Höhe von etwa 228.000 Euro an die Gebäudeversicherung und in Höhe von 50.000 Euro an die Holzverarbeitungsfirma. In seinen Entscheidungen vom 16.02.2016 (BeckRS 2016, 07501) und vom 01.04.2016 stellte das Oberlandesgericht fest, dass der Beklagte für die durch den Brand verursachten Schäden in vollem Umfang hafte, weil er das Gebäude bedingt vorsätzlich in Brand gesetzt habe und seine zivilrechtliche Verantwortlichkeit dabei weder ausgeschlossen noch gemindert gewesen sei. Der Beklagte habe den Müllcontainer absichtlich entzündet und dabei das Abbrennen der Gewerbehalle mit bedingtem Vorsatz in Kauf genommen.[...]



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg822561
    Datum17.08.2016 23:068622 x gelesen
    Guten Abend

    -> BNN " Feuerwehrmann gibt eine Brandstiftung zu "

    Ein 18 Jahre alter Angehöriger der Feuerwehr Graben-Neudorf hat zugegeben, in der Nacht zum Mittwoch einen in der Molzaustraße in Neudorf aufgestellten Kleidercontainer in Brand gesetzt und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst zu haben. Noch während der Einsatz der um 2.28 Uhr alarmierten Wehrleute andauerte, zog sich der Kreis der Ermittlungen bezüglich der Brandstiftung derart eng um den mit im Einsatz befindlichen 18-Jährigen, dass dieser von Polizeibeamten noch an Ort und Stelle festgenommen wurde.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg822565
    Datum18.08.2016 07:548180 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von BNNNoch während der Einsatz der um 2.28 Uhr alarmierten Wehrleute andauerte, zog sich der Kreis der Ermittlungen bezüglich der Brandstiftung derart eng um den mit im Einsatz befindlichen 18-Jährigen, dass dieser von Polizeibeamten noch an Ort und Stelle festgenommen wurde.
    da muss der sich aber schon "saudumm" angestellt haben. (zum Glück)

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg825218
    Datum26.11.2016 12:578467 x gelesen
    Guten Tag

    aktuell:

    -> Volksstimme.de " Brandstiftung - Feuerwehr-Skandal schockt Salzwedel "

    Salzwedel - Zwei Tage nach dem Zugriff der Polizei herrscht in Salzwedel große Betroffenheit. Nach Brandattacken auf zwölf Pkw mit mehr als 100.000 Euro Schaden sitzt seit dieser Woche der 32-jährige Jugendwehrleiter in Haft. Vier weitere beteiligte 16-jährige Mitglieder der Feuerwehr wurden gestern aus der Untersuchungshaft entlassen. Ein 18-jähriges Wehrmitglied aus dem aktiven Dienst war bereits Ende Oktober festgenommen worden.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg826958
    Datum24.01.2017 08:327931 x gelesen
    Guten Tag

    Aktuell:

    -> Kreisblatt " Kameraden geschockt: Feuerwehrmann ist der Brandstifter "

    Eppstein.
    Es ist der Fall eingetreten, vor dem jedem engagierten Feuerwehrmann graut: Der Kamerad, der neben ihm am Schlauch steht und hilft, viele Brände zu löschen er hat in der Burgstadt selbst mindestens zehn Feuer gelegt. Dass der Eppsteiner Brandstifter ein Feuerwehrmann war, das hat gestern Bürgermeister Alexander Simon, oberster Dienstherr der Brandschützer, dem Kreisblatt bestätigt.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg829147
    Datum10.04.2017 17:237302 x gelesen
    Guten Tag

    -> SWR " Brandserie in Worms - Sind Feuerwehrmänner die Brandstifter? "

    Seit Silvester hat es immer wieder in Worms-Rheindürkheim gebrannt. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Die Männer sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Die Verdächtigen sind laut Polizei, 17, 18 und 28 Jahre alt.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg830029
    Datum12.05.2017 08:246755 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben vom SWR:

    " Brandserie in Worms - Sind Feuerwehrmänner die Brandstifter? "

    -> SWR: " Wormser Enthüllungen - Feuerwehrleute gestehen Brandstiftung "


    [...9Bei ihrer Vernehmung durch die Polizei räumten sie ein, an mehreren Brandstiftungen beteiligt gewesen zu sein. In Worms-Rheindürkheim hatte es seit Silvester elf Mal gebrannt. Bei den beiden Männern handelt es sich nach Angaben der Polizei um Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr aus Rheindürkheim. Ein dritter, ebenfalls verdächtiger Feuerwehrmann wollte sich nicht zu den Vorwürfen äußern, so ein Sprecher. [...]


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJörg8 E.8 J.8, Lünen / NRW830385
    Datum24.05.2017 16:176910 x gelesen
    Dieser FA kam gleich in U-Haft!

    POLIZEI-PRÄSIDIUM-TRIER: Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter - 28-Jähriger in Untersuchungshaft

    [...]Die Kripo hat noch in der Nacht einen 28-jährigen Trierer festgenommen. Er steht im Verdacht, diesen und weitere Feuer in Trier-Zewen gelegt zu haben. Die Polizei hatte seit Februar 2016 eine Serie von Bränden in dem Trierer Stadtteil registriert. Bis heute werden dieser Serie insgesamt 14 Brände zugerechnet.[...]
    [...]Der Mann, der Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr ist, wurde in der vergangenen Nacht festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde er heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der Tatverdächtige wurde in eine JVA eingeliefert.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Trier / RLP830386
    Datum24.05.2017 16:456688 x gelesen
    Ich wars nicht. Ich bin noch da.

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg835111
    Datum14.11.2017 08:195565 x gelesen
    Guten Morgen

    Geschrieben von Jörg E. J.

    Dieser FA kam gleich in U-Haft!

    und bestreitet die Vorwürfe:

    -> SWR " Verdacht auf Brandstiftung - Feuerwehrmann bestreitet Vorwürfe vor Gericht "

    " Angeklagter bestreitet Vorwürfe

    Der Angeklagte bestritt vor Gericht die Vorwürfe und gab an, nicht an den Tatorten gewesen zu sein, als die Feuer ausbrachen. Er sei aber in einigen Fällen zufällig einige Zeit vor den Bränden vor Ort gewesen. Er erklärte das damit, dass er unter Panikattacken leide. So gehe er immer wenn das der Fall sei an ruhige Orte an der Mosel oder im Wald um seine Wut hinauszuschreien. "


    Lt. Staatsanwaltschaft suchte der Tatverdächtigte auch Aufmerksamkeit:

    " Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte die Brände aus zwei Gründen gelegt habe. So habe er die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr gegenüber der Berufsfeuerwehr herausstellen wollen. Außerdem habe er sich bei seinen Kollegen bei der Brandbekämpfung "hervortun" wollen, so die Staatsanwaltschaft. "


    und

    " Zu seinem Engagement bei der Feuerwehr sagte er im Gericht: "Ich habe viel bei der Feuerwehr gemacht. Ich war derjenige, der immer da war." Das habe auch zu Neid von anderen Feuerwehrmännern in Trier geführt, vor allem weil er quasi die rechte Hand des Leiters der freiwilligen Feuerwehr Zewen gewesen sei. Der habe ihm auch gesagt, dass er in Verdacht stehe, Brände zu legen. "

    Mal sehn wie das Gericht den Fall entscheidet ?


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Trier / RLP835124
    Datum14.11.2017 11:205167 x gelesen
    Geschrieben von Bernhard D." Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte die Brände aus zwei Gründen gelegt habe. So habe er die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr gegenüber der Berufsfeuerwehr herausstellen wollen.
    Das tolle: Dann macht man das in Trier nicht mit dem Anzünden von Gartenhütten. Weil(mal einfach zusammengefasst): Hier die FF in der AAO gar nicht mehr vorgesehen ist.

    Es gab vor einigen Jahren hier ein Serie von Autobränden. Damals hat die Polizei auch in Richtung FF geschielt und wohl auch bei Führungskräften vorgesprochen, die ihr dann mitteilen konnten das die FF gar nicht zu PKW Bränden alarmiert wird, also von daher das Motiv " Einsatzgeil" eher ausgeschlossen werden könne.

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorOliv8er 8S., Neidenbach / Rheinland-Pfalz835127
    Datum14.11.2017 11:595265 x gelesen
    Geschrieben von Volker C.Das tolle: Dann macht man das in Trier nicht mit dem Anzünden von Gartenhütten. Weil(mal einfach zusammengefasst): Hier die FF in der AAO gar nicht mehr vorgesehen ist.
    Wie verträgt sich das mit der Tatsache, dass der Angeklagte bei den ihm vorgeworfenen Delikten im Einsatz war?

    Bericht vom ersten Prozesstag

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Trier / RLP835130
    Datum14.11.2017 12:514953 x gelesen
    Weil Nachalarmiert wurde. Das ist aber hier nicht Planbar.

    Es wäre ja, bei einer Verurteilung, der zweite Fall weniger Jahre.
    Der erste, rechtskräftig verurteilte, hat das aber auch mit größeren Objekten aufgezogen, sprich das eine Nummer größer gemacht.

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorManf8red8 B.8, Tittmoning / 837230
    Datum06.02.2018 01:524694 x gelesen
    https://www.focus.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-polizei-schnappt-brandstifter-es-waren-feuerwehrleute_id_8419077.html

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg838055
    Datum05.03.2018 13:064212 x gelesen
    Guten Tag

    kurioser Fall:

    -> SWR " Prozess am Landgericht Mosbach - Feuerwehrmann wegen Brandstiftung vor Gericht "

    Ein Feuerwehrmann soll ein Vereinsheim in Aglasterhausen angezündet haben. Die Bilanz: Mehrere Verletzte und rund 150.000 Euro Schaden. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag und schwere Brandstiftung.
    [...]
    Laut Staatsanwaltschaft wollte sich der 26-Jährige im Oktober vergangenen Jahres das Leben nehmen. Deshalb ging er in das Vereinsheim in Aglasterhausen [...] Laut Anklage hatte er flüssigen Grillanzünder über einen im Thekenbereich abgestellten Drucker geschüttet und ihn anschließend angezündet. [...] Danach soll er das Vereinsheim aber wieder verlassen haben, ohne sich um den Brand zu kümmern. Später half er als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr bei den Löscharbeiten.



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg838078
    Datum06.03.2018 07:263771 x gelesen
    Guten Morgen

    Geschrieben vom SWR

    Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag und schwere Brandstiftung.

    JetztUrteil:

    -> SWR " Prozess am Landgericht Mosbach - Feuerwehrmann zu Gefängnisstrafe verurteilt "

    [...] Die Richter am Mosbacher Landgericht verurteilten den 26-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren. Ursprünglich hatte die Anklage auf schwere Brandstiftung und versuchten Totschlag in neun Fällen gelautet. Den Vorwurf des versuchten Totschlags aber wollte der vorsitzende Richter aber nicht aufrechterhalten. [...]


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg843071
    Datum26.09.2018 17:073446 x gelesen
    hallo,

    leider der nächste (noch mutmaßlicher) Brandstifter aus der Feuerwehr:

    p.gifKirchberg / Murr: Tatverdächtiger nach Brandstiftung in Haft

    der (hoffentlich) letzte Brand der Serie:

    Gebäude brennt vollständig nieder

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg844448
    Datum27.11.2018 16:392789 x gelesen
    hallo,

    den haben die jetzt so richtig am Kanthaken:

    p.gifUmfangreiche Ermittlungen erhärten die Verdachtslage gegen einen Inhaftierten

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg844915
    Datum14.12.2018 08:482293 x gelesen
    Guten Morgen,

    wollten bei der Feuerwehr was erleben:

    -> RP Wadern: Junge Feuerwehrleute sollen Serie von Brandstiftungen verübt haben

    Durch umfangreiche Ermittlungen des Kriminaldienstes im saarländischen Merzig konnte nach Polizeiangaben eine Brandserie in und um die Stadt Wadern aufgeklärt werden. Im Sommer und Herbst hatten unter anderem ein Pferdestall in Wadern-Dagstuhl, ein Strohballenlager mit 300 Ballen in Wadern-Morscholz und vier Papiercontainer in der Innenstadt von Wadern gebrannt. Dabei sei ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich entstanden. Als Tatverdächtige wurden zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren aus Wadern ermittelt. Laut Polizei waren die beiden jungen Männer Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr. Sie hätten angegeben, die Brände gelegt zu haben, um etwas bei der Feuerwehr zu erleben.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg846593
    Datum14.02.2019 11:542831 x gelesen
    hallo,

    Die Staatsanwaltschaft hat nur beim Amtsgericht Waiblingen Klage erhoben.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg848827
    Datum07.05.2019 09:362643 x gelesen
    hallo,

    jetzt demnächst im Mai findet dann die Verhandlung am Amtsgericht Waiblingen statt.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg849250
    Datum22.05.2019 07:201800 x gelesen
    Nach Brandlegungen in Kirchberg an der Murr: Jugendstrafe für 21-jährigen Ex-Feuerwehrmann - Zeitungsverlag Waiblingen

    Ob die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird, ist noch nicht entschieden.

    ein "Klassiker"

    - junger Feuerwehrmann
    - Probleme im familären Umfeld
    - will sich beweisen
    - Steigerung bei den Brandstiftungen

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 K.8, Magdeburg / Sachsen-Anhalt850191
    Datum26.06.2019 10:161994 x gelesen
    Aktuelles Beispiel aus Brandenburg.

    Ich gebe hier nur meine rein private Meinung wieder.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg850192
    Datum26.06.2019 10:301925 x gelesen
    hallo,

    und hier noch einer :-(

    Dettingen/Erms: Serie von Brandlegungen - 22-Jähriger unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorFabi8an 8B., Sprotta / 850227
    Datum27.06.2019 12:151861 x gelesen
    Absolut unverständlich.
    2018 und 19 sind / werden scheinbar einsatzreich....
    .... und die Jugend legt WALDBRÄNDE....

    Irre!

    https://www.lr-online.de/lausitz/luebbenau/calau-feuerwehrmann-gesteht-brandstiftung_aid-39623079

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg850243
    Datum28.06.2019 11:211571 x gelesen
    Brandstifter aus den eigenen Reihen: Feuerwehrmann gesteht Brandstiftung

    Ein 18-jähriger Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Calau soll mehrere Brände in und um Calau gelegt haben. Der junge Mann zeigt sich teils geständig. Wehrführung und Stadtverwaltung sind fassungslos.

    Lausitzer Rundschau

    kopfschüttel ...

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorPasc8al 8S., Hamburg / Hamburg850290
    Datum01.07.2019 14:561829 x gelesen
    Leider wieder einer:

    Geschrieben von ---Hier Namen einfügen--- der Nacht zum Sonnabend ist in Kühsen (Kreis Herzogtum Lauenburg) ein mutmaßlicher Brandstifter festgenommen worden. Am Nachmittag wurde er dem Haftrichter am Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwalt erließ dieser gegen Haftbefehl gegen den 51 Jahre alten Mann. Er kam in Untersuchungshaft.

    Die Polizei prüft, ob der 51-Jährige auch für weitere Brände im Süden des Landes verantwortlich ist. In den vergangenen sieben Monaten hatte es mehr als 15 Mal auf landwirtschaftlichen Anwesen gebrannt - unter anderem in Wiershop, Koberg, Rondeshagen, Möhnsen und Nusse.
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Kuehsen-Mutmasslicher-Feuerteufel-in-U-Haft,brandstifter212.html

    Geschrieben von ---Hier Namen einfügen--- ) Der bei einem Scheunenbrand am Tatort in Kühsen (Kreis Herzogtum Lauenburg) in der Nacht zum Sonnabend festgenomme 51-Jährige mutmaßliche Brandstifter ist ein Feuerwehrmann. Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage. Nähere Angaben dazu macht die Polizei derzeit nicht. nullLink

    MfG
    Pascal

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorFabi8an 8B., Sprotta / 850291
    Datum01.07.2019 16:171710 x gelesen
    Jip
    NDR Artikel

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorFabi8an 8B., Sprotta / 850413
    Datum05.07.2019 15:441182 x gelesen
    aktuelles urteil

    WAZ Hatingen

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg851104
    Datum31.07.2019 13:221308 x gelesen
    hallo,

    und wieder Einer :-(

    Serien Scheunenbrände in und um Herbolzheim:

    Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 20-jährigen deutschen Staatsangehörigen, gebürtig und wohnhaft in Herbolzheim. Der junge Mann war aktives Mitglied in der örtlichen Feuerwehr. Ihm werden vollendete Brandstiftung in acht Fällen sowie eine versuchte Brandstiftung zur Last gelegt.
    p.gifFeuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg851591
    Datum23.08.2019 12:251469 x gelesen
    hallo,

    rechtzeitigt erwischt:

    Nachdem es am späten Abend des 18.08.2019 erneut in Kamen-Südkamen zu einer Brandlegung an einem Altpapiercontainer gekommen ist, wurde ein 20jähriger aus Kamen, Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr in Südkamen, vorläufig festgenommen.
    p.gifzu den Einsatzberichten

    Nach Container kommen oft grössere Objekte ...

    Hier wurde der Brandstifter noch rechtzeitig erwischt.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg856935
    Datum05.03.2020 15:341636 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Jürgen M.

    Feuerwehrmann als mutmasslicher Brandstifter festgenommen

    und zwischenzeitlich verurteilt:

    -> SWR " Scheunenbrände in Herbolzheim Urteil: Keine Bewährung für Feuerwehrmann "

    Wegen Brandstiftung ist ein Feuerwehrmann aus Herbolzheim zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Dem Antrag der Verteidigung auf Bewährung folgte das Gericht nicht.

    Der Verteidiger des 20-jährigen früheren Feuerwehrmanns aus Herbolzheim (Kreis Emmendingen) hatte am Donnerstagvormittag für eine Jugendstrafe auf Bewährung plädiert. [...]



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg860009
    Datum08.07.2020 20:151073 x gelesen
    Guten Tag

    Dazu:

    -> SWR " Feuerwehrleute legen Geständnis ab - Bewährungsstrafen für Wormser Brandstifter "

    Die beiden Männer, die für eine Brandserie in Worms-Rheindürkheim mitverantwortlich sind, sind zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zuvor hatten sie ihre Taten gestanden.

    Beide ehemaligen Feuerwehrmänner wurden vom Jugendschöffengericht schuldig gesprochen, vor drei Jahren Wohnmobile, Strohballen, Autos und Lastwagen angezündet zu haben.


    Wenigsten etwas profitiert die Feuerwehr davon:

    ie müssen jeweils 1.000 Euro Geldstrafe für einen guten Zweck zahlen - in ihrem Fall an die Feuerwehr Rheindürkheim, unter anderem wegen des Imageschadens.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg864013
    Datum05.11.2020 10:551350 x gelesen
    Guten Tag

    aus unserem Nachbarland:

    -> fireworld.at " Oö: 20-jähriger Feuerwehrmann soll 14 Brände gelegt haben wollte unter Atemschutz löschen "

    [...] In der Nacht zum 5. November 2020 wurden im Ortsgebiet von Kirchdorf erneut insgesamt vier Altpapiercontainer in Brand gesetzt. Im Zuge der Fahndung konnte ein 20-jähriger Feuerwehrmann aus dem Bezirk Kirchdorf, welcher sich derzeit wegen einer COVID19-Infektion in Quarantäne befinden sollte, angetroffen und vorläufig festgenommen werden.
    [...]
    Als Motiv gab er an, dass er die Brände gelegt habe, um diese anschließend als Atemschutzträger selbst löschen zu können.
    [...]



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg864148
    Datum10.11.2020 16:581453 x gelesen
    Guten Tag

    Der mutmaßliche Verursacher einer Brandserie in Gundelsheim wurde gefasst:

    -> PolHN " Gundelsheim: 31-Jähriger nach mehreren Bränden in Haft "

    [...]
    Nach langwieriger und aufwendiger Ermittlungsarbeit ist es der Polizei Heilbronn nun gelungen, einen 31-Jährigen festzunehmen, der nach aktuellem Ermittlungsstand für mehrere Taten verantwortlich ist.
    [...]
    Am Montagvormittag konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Mann, der selbst Angehöriger der Feuerwehr ist und auch dabei mithalf, die von ihm gelegten Feuer zu löschen, räumte in ersten Vernehmungen mehrere Taten ein.
    [...]



    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg864207
    Datum14.11.2020 07:58949 x gelesen
    Guten Morgen

    Geschrieben von Bernhard D.

    Der mutmaßliche Verursacher einer Brandserie in Gundelsheim wurde gefasst:

    Dazu:

    -> KFV HN " Mutmaßlicher Brandstifter von Gundelsheim half beim Feuer löschen "

    Das Gericht hat nun Haftbefehl gegen einen 31-Jährigen aus Tiefenbach erlassen, dem die Serie von Brandstiftungen zu Last gelegt wird. In Gundelsheim und Tiefenbach sind viele erleichtert, innerhalb der Feuerwehr aber auch bestürzt.
    [...]

    Kommentar: Albtraum

    Auf der einen Seite herrscht eine riesige Erleichterung in Gundelsheim und seinem Teilort Tiefenbach sowie der näheren Umgebung. Auf der anderen Seite ist die Bestürzung in der Feuerwehr groß. Ausgerechnet das ist eingetreten, was am Anfang bloß Geschwätz im Ort war, später vielleicht ein vages Bauchgefühl, am Ende tatsächlich Realität. Es gibt so viele eifrige Feuerwehrleute, die durch so etwas die in der Außenwahrnehmung von manchen Menschen in Kollektivhaftung genommen werden. Nach dem Motto: War ja klar, hab ich gleich gesagt, es ist einer von der Feuerwehr.

    In diesem Zusammenhang hören Feuerwehrleute vermutlich nur ungern, dass die deutliche Mehrheit von ihnen unter großem Einsatz Menschen rettet. Am liebsten würden sie eine Weile lang gar nichts hören. Das aktuelle Schweigen in den Feuerwehren vor Ort ist verständlich. Manche haben es wohl befürchtet, dass es so kommt - und sich bei jedem weiteren Einsatz draußen in der Nacht gefragt: Steht da einer neben mir, der das Feuer selbst gelegt hat?

    Die Situation in Gundelsheim ist, wie Feuerwehr-Kreisverbandschef Gall sagt, der Albtraum für jede Feuerwehr. Je länger solche Serien anhalten, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass das Motiv in einem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und einem Drang nach sozialer Anerkennung zu finden ist. Statistisch betrachtet sind Feuerwehrmitglieder aber nur im Promillebereich für Brandstiftungen verantwortlich. Möglicherweise kann sich das jeder Einzelne klarmachen, bevor er ein vorschnelles Urteil darüber fällt, welches Bild er von unserer Feuerwehr haben möchte.




    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner

     ..
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt