News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

xxx

Sortierung umschalten zurück

ThemaAtomarer Unfall in Russland: Wetterdienst meldet 16-fach erhöhte Radioaktivität4 Beträge
RubrikABC-Gefahren
Infos:
  • Sieben Tote bei Unfall auf russischem Militärgelände
  • Atomarer Unfall in Russland: Wetterdienst meldet 16-fach erhöhte Radioaktivität
  • Strahlendes Material bei Explosion in Russland freigesetzt
  • Viele offene Fragen...
  •  
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg851446
    Datum13.08.2019 17:122902 x gelesen
    Atomarer Unfall in Russland: Wetterdienst meldet 16-fach erhöhte Radioaktivität - WELT

    Fünf Tage nach dem atomaren Unfall auf einem Militärstützpunkt am Weißen Meer hat die russische Wetterbehörde eine 16-fach erhöhte radioaktive Strahlung in der Gegend gemessen. Viele Menschen haben sich mit Jodtabletten eingedeckt.

    DIE WELT

    nachdenklich gepostet ..

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg851575
    Datum22.08.2019 18:401292 x gelesen
    TV-Serie und Realität: Was wir aus "Chernobyl" über die Gegenwart lernen können - SPIEGEL ONLINE - Kultur

    Der jüngste Atomunfall in Russland löste einen Flashback ins Jahr 1986 aus. Von der damaligen Reaktorexplosion handelt die meisterliche HBO-Produktion "Chernobyl" - und zugleich von den Erschütterungen unserer Epoche.

    SPIEGEL ONLINE

    hallo,

    passt dazu

    leider im Pay-TV. Ev. ist diese TV-Serie später mal im Free-TV zu sehen.

    Flashback ins Jahr 1986
    bei mir:

    - hab danach die dazu erschienen Artikel in den Feuerwehr-Fachzeitschriften (Brandschutz und Brandhilfe) verschlungen

    - einige Monate nach Tschernobyl konnte ich im Studium "Kernphysik" als Wahlpflichfach belegen.

    Der Professor hatte sein Vorlesungstoff umgestellt und in dem Semester den Schwerpunkt auf Reaktorsicherheit gelegt.

    Einige Zeit später wurden in BaWü Messtrupps mit Messgeräten für Dosisleistung aufgestellt. In unserer Feuerwehr war auch ein Trupp für Messpunkte zuständig. Da wurde regelmässig alle 4 Wochen gemessen und die Werte an die Landesfeuerwehrschule gemeldet.

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg851749
    Datum31.08.2019 08:56843 x gelesen
    https://nzz-img.s3.amazonaws.com/2019/8/28/a19944ac-980e-47ae-a30f-d6045acc54f3.jpeg?wmark=nzz" width="300">Nuklearunfall in Russland: Radioisotope kommen aus einem Reaktor

    Nach dem tödlichen Unfall auf einem Raketentestgelände stellte die Regierung in Moskau eine relativ harmlose Erklärung in den Vordergrund. Messungen des russischen Wetterdienstes erzählen nun jedoch eine andere Geschichte.

    Neue Zürcher Zeitung

    Tarnen & Täuschen :-(

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg853004
    Datum12.11.2019 09:441467 x gelesen
    Bundesregierung bestätigt: Atomunfall von Sewerodwinsk war nukleare Kettenreaktion - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft

    War es ein verpatzter Waffentest? Bis heute ist unklar, was genau im August auf einem Militärgelände in Nordrussland passiert ist. Aus Sicht der Bundesregierung liefern Messwerte wichtige Hinweise.

    SPIEGEL ONLINE

    oha :-()

    Glück im Unglück:

    Nach Ansicht der Bundesregierung weist der "fehlende Nachweis sonstiger üblicher luftgetragener Spaltprodukte auf eine Rückhaltung dieser Spaltprodukte hin". Will heißen: Was auch immer am 8. August explodiert ist, es ist vermutlich ins Wasser des Weißen Meeres gefallen. Und dieses hat dafür gesorgt, dass ein Großteil der radioaktiven Belastung, etwa durch Iod oder Cäsium, abgeschirmt wurde.

    wenn das anders gewesen wäre hätten wir vermutlich ein Teil des "Drecks" mit abbekommen :-(

    MkG Jürgen Mayer, Weinstadt

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    banner

     13.08.2019 17:12 Jürg7en 7M., Weinstadt
     22.08.2019 18:40 Jürg7en 7M., Weinstadt
     31.08.2019 08:56 Jürg7en 7M., Weinstadt
     12.11.2019 09:44 Jürg7en 7M., Weinstadt
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt