News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikESEPA zurück
ThemaESEPA: Anmeldungen gestartet; ESEPA im Feuerwehrmagazin; Spenden1 Beitrag
AutorMark8us 8K., Neufahrn / Bayern444324
Datum03.12.2007 12:50      MSG-Nr: [ 444324 ]9793 x gelesen

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

mit diesem Newsletter wollen wir Euch über die folgenden Themen informieren:
- Anmeldung für das Camp 2008 ist freigeschaltet
- E.S.E.P.A. im aktuellen Feuerwehrmagazin 12/2007
- Aufruf zur Hilfe: Spendenfahrzeuge und -ausrüstung gesucht
- Aufruf zur Hilfe: Logistische Unterstützung bei Transport und Lagerung
- Dank für die Hilfe bei der Abholung des Bw-Spendenmaterials

1. Anmeldung für das Camp 2008 ist freigeschaltet
Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass Ihr Euch ab sofort für eine Teilnahme am E.S.E.P.A. Waldbrandcamp 2008 anmelden könnt. Bitte beachtet hierzu die offizielle Einladung auf der Startseite bei [url]http://www.esepa.net[/url] mit den Teilnahmebedingungen. Leider werden wir auch im kommenden Jahr wieder einen Unkostenbeitrag in Höhe von EUR 140,- von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erheben müssen. Dieser Betrag dient zur Deckung eines Teiles der Unkosten vor Ort; ohne dieses Geld könnte das Camp nicht stattfinden. Wir haben uns bemüht, typische Fragen zu einer Teilnahme am Camp zu beantworten und möchten Euch bitten, bei Fragen zunächst bei "Fragen und Antworten" auf der E.S.E.P.A. Homepage zu schauen.
Aufgrund der sehr großen Nachfrage empfiehlt es sich generell, sich schnell anzumelden. Neu ist die Zahlungsmöglichkeit via PayPal, die wir eingerichtet haben, um Euch die Abwicklung einfacher zu machen.

2. E.S.E.P.A. im aktuellen Feuerwehrmagazin 12/2007
Im aktuellen Feuerwehrmagazin wird ausführlich über die E.S.E.P.A. und unsere Aufbauarbeit vor Ort berichtet. Im Rahmen unseres international einmaligen Feuerwehrhilfsprojektes haben wir unseren griechischen Kameradinnen und Kameraden bei der Einrichtung von bisher rund 35 freiwilligen Feuerwehrstützpunkten helfen können. Zahlreiche Einsätze zum Schutze der griechischen Bevölkerung und der wunderschönen Natur Griechenlands wurden geleistet, darunter natürlich etliche Einsätze im zurückliegenden Katastrophensommer. Unser besonderer Dank gilt allen, die die E.S.E.P.A. in der Vergangenheit unterstützt haben. Und wir wollen Euch alle herzlich einladen, am Aufbau der E.S.E.P.A. aktiv mitzuwirken, durch Eure Teilnahme am Camp. Über den eigenen Tellerrand schauen, viele neue Dinge lernen, einen aktiven Beitrag zur Hilfe leisten, vor allem aber eine einmalige internationale Feuerwehrkameradschaft erleben. All das könnt Ihr bei uns im Camp.

3. Aufruf zur Hilfe: Spendenfahrzeuge und -ausrüstung gesucht
Wir suchen nach wie vor ausgemusterte, aber noch fahrbereite Feuerwehrfahrzeuge und Rettungsdienstfahrzeuge aller Art. Vor allem Tanklöschfahrzeuge werden in Griechenland dringend benötigt. Wenn Ihr mit einer Fahrzeugspende helfen könnt oder Euer altes Fahrzeug zu einem Freundschaftspreis an die E.S.E.P.A. vermitteln könntet, so wäre uns damit enorm geholfen. Viele, viele Dörfer in Griechenland stehen auf einer langen Liste. Alle wollen einen eigenen E.S.E.P.A.-Stützpunkt, doch die Mittel sind leider extrem knapp, so dass wir auf Eure Hilfe angewiesen sind, auch bei Feuerwehrgerätschaften aller Art. Wer uns unterstützen kann, möge bitte mit Jürgen "Plage" Sprengel Kontakt aufnehmen: Tel. 0231 / 4270804 oder Email material@esepa.net
Unsere Stützpunkte in Pylion haben eindrucksvoll bewiesen, was Freiwillige Feuerwehren in Griechenland leisten können: Bei den schweren Waldbränden um den Berg Pylion im Juni und Juli haben wir in "unseren" Dörfern nicht ein einziges Haus verloren!

4. Aufruf zur Hilfe: Logistische Unterstützung bei Transport und Lagerung
Immer wieder werden wir vor große Probleme gestellt, weil Möglichkeiten für einen Transport von Hilfsgütern in Deutschland, aber auch international von Deutschland nach Griechenland fehlen. Wir wollen daher ein Logistiknetzwerk aufbauen. Viele Kameradinnen und Kameraden arbeiten in der Logistikbranche oder haben Kontakte dorthin. Wir möchten daher alle von Euch, die generell bereit sind, bei der Abholung und/oder dem Transport und/oder der Lagerung von Spendenmaterial zu helfen herzlich bitten, sich bei Jürgen Sprengel zu melden (Telefon und Email siehe oben). Unnötige Ausgaben für Transport und Lagerung, die wir hier sparen können, kommen direkt unseren griechischen Kameradinnen und Kameraden zugute, Feuerwehrleuten mit Herz und Seele, die in diesem Sommer mit zum Teil museumsreifer Ausrüstung Übermenschliches geleistet haben.

5. Danke für die Hilfe bei der Abholung des Bw-Spendenmaterials
Wir möchten uns ganz, ganz herzlich bei Euch für die Bereitschaft zur Hilfe bedanken! Viele Hilfsangebote haben uns erreicht, und binnen kürzester Zeit konnten wir die Abholung auf die Beine stellen und "die Kuh vom Eis holen".
Dies zeigt den Geist der E.S.E.P.A., vor allem aber den Geist der grenzüberschreitenden freiwilligen Hilfe!

Nikos Sachinidis, dem Präsidenten der E.S.E.P.A., ist es ein persönliches Anliegen gewesen, über Lutz und mich den tief empfundenen Dank der griechischen Kameradinnen und Kameraden allen auszusprechen, die die E.S.E.P.A. in der Vergangenheit so großartig unterstützt haben.


Mit kameradschaftlichem Gruß,

Lutz Obermann
- Leiter E.S.E.P.A. Orga-Team -

Jürgen Sprengel
- Beauftragter für Ausrüstung -



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten 
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 03.12.2007 12:50 Mark7us 7K., Neufahrn

0.685


ESEPA: Anmeldungen gestartet; ESEPA im Feuerwehrmagazin; Spenden - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt