News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

THW: Gruppenführer oder Geschäftsführer
FW: Gruppenführer
Technisches Hilfswerk
Polizei
Rettungsdienst
Gerätehaus (eigentlich "Feuerwehrhaus")
1. Feuerwehrangehöriger (geschlechtsneutral)
2. Facharzt
3. Fachausbilder (JUH)
4. Feuerwehranwärter (Bayern)
Dienstanweisung
RubrikUnfallverhütung zurück
Thema'Arg mitgenommen' - Wer löscht was?14 Beiträge
AutorMark8us 8W., Schwäbisch Gmünd / Baden - Württemberg535006
Datum12.01.2009 23:51      MSG-Nr: [ 535006 ]7724 x gelesen

Bezugnehmend auf den Thread über den Brand in Syke habe ich mal meine bisherige FA-Laufbahn durchdacht.
Ich hatte schon das zweifelhafte Vergnügen mein eigen Hab und Gut zu löschen. Ich hatte auch schon einen GF, der bei der Adresse auf dem Alarmfax ziemlich bleich wurde, weil er erfuhr, dass wir jetzt zu einem Kellerbrand in seinem Haus fahren werden. Meine erste PKlemm mit anschließendem Exitus an der Unfallstelle war eine ehemalige Klassenkameradin.

In allen drei Fällen hab ich nicht als Feuerwehrmann gehandelt, sondern als Betroffener. Aus heutiger Sicht muss ich sagen, dass die Bereitschaft ein Risiko einzugehen deutlich höher lag als "normal", dass ich Dinge getan habe die ich aufgrund meiner Ausbildung nicht hätte tun dürfen. Es ging alles gut - soweit wunderbar.

Dass die Chance bei (freiwilligen) Feuerwehrs recht hoch ist die betroffenen Kunden zu kennen liegt am System. Beim THW, Pol und auch im RD ist die Chance -weil größeres Einsatzgebiet- wesentlich geringer.

Wie aber damit umgehen? Speziell auf den Brand in Syke gefragt:

Die Hütte steht im Vollbrand, als die örtlichen Kräfte eintreffen. Da wurde -verständlicherweise- quasi im Schlafanzug der Erstangriff vorgenommen. Hätte ich auch so gemacht. Ich will gar nicht wissen was da sonst noch getrieben wurde (vgl. Diskussion um Fahrzeuge aus der Halle fahren).

Die Lösung ist nicht einfach, aber

  • wer wird bei einem BMA-Alarm in eurem GH alarmiert?

  • wie wird mit FA umgegangen, die persönlich betroffen sind? Beispiele siehe oben. Eigenes Haus, Verletzte/Tote aus dem Bekanntenkreis...



Hat da eine Feuerwehr spezielle DA für diesen Fall?

Gruß, MaWe


Wenn man aus einem 100 Stockwerke hohem Hochhaus springt, kann man 99 Stockwerke glauben, man könne fliegen. (Capital)

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 12.01.2009 23:51 Mark7us 7W., Schwäbisch Gmünd
 13.01.2009 00:14 Thom7as 7E., Nettetal
 13.01.2009 00:20 Mark7us 7W., Schwäbisch Gmünd
 13.01.2009 00:26 Thom7as 7E., Nettetal
 13.01.2009 00:35 Seba7sti7an 7W., Linden
 13.01.2009 06:16 Sven7 H.7, Ibbenbüren
 13.01.2009 08:03 Lars7 T.7, Oerel
 13.01.2009 08:37 Matt7hia7s O7., Waldems
 13.01.2009 09:59 Otto7 G.7, Swisttal
 13.01.2009 10:39 Klau7s B7., Isernhagen
 13.01.2009 22:08 Mart7in 7S., Eggenstein
 13.01.2009 23:14 Mark7us 7W., Schwäbisch Gmünd
 13.01.2009 22:18 Marc7el 7L., Burgdorf/ Han
 13.01.2009 22:50 Marc7el 7L., Burgdorf/ Han

4.136


'Arg mitgenommen' - Wer löscht was? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt