News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikUnfallverhütung zurück
ThemaErweiterte Realität Technologie bei Feuerwehren?26 Beiträge
AutorAndr8eas8 S.8, Wien / Wien702544
Datum14.11.2011 20:26      MSG-Nr: [ 702544 ]9540 x gelesen

Hallo!

Gleich zu Beginn: ich bin leider kein Experte auf dem Einsatzgebiet der Feuerwehren, hoffe aber dass ich über das Forum solche Experten finden kann die mir bei einem kleinen Projekt helfen.

Ich bin Student an der Wirtschaftsuniversität Wien und im Zuge einer Kooperation mit CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung, arbeite ich im Moment an einem Projekt zum Thema Augmented Reality.

Dabei wird eine neue Technologie entwickelt, für die unser Team möglichst breite Anwendungsfelder finden soll, wobei wir auch auf den Bereich der Feuerwehren gestoßen sind. Deshalb wäre es toll, wenn möglichst viele Experten aus diesem Forum eine Einschätzung abgeben könnten, inwieweit diese Technologie Potential für die Feuerwehr hat oder eher weniger, bzw. in welchen anderen Bereichen diese angewendet werden könnte.

Dabei handelt es sich um ein integriertes System aus Real-Time Visualisierung mittels Augmented Reality, exakter Postitionsbestimmung (sogar Stolpern könnte festgestellt werden) in komplexen Umgebungen (wie etwa auch unter der Erdoberfläche, im Wasser, im Nebel, etc) sowie einer ständigen Überwachung externer Einflüsse (wie etwa Strahlung, Gase, Temperatur, etc.), darüber hinaus können auch die Vitalwerte des Anwenders angezeigt und überwacht werden(Puls, Sauerstoffsättigung, etc.). Über ein integriertes Display im Helm können Daten jedweder Art in Echtzeit angezeigt werden, wodurch man Anleitungen für komplizierte Einsätze oder eben mit Teammitgliedern in ständigem Kontakt stehen kann.

Die Hauptbenefits der Technologie sind also:
genaue Schritt-für-Schritt Anleitungen für komplizierte Arbeitsschritte geben zu können
die Position der Person kann jederzeit und extrem genau auch in geschlossenen Räumen festgestellt werden
die Umgebungseinflüsse und damit die Sicherheit der Person zu überwachen, sowie auch die vitalwerte der Person jederzeit überwachen zu können


Ich bin über jeden Input dankbar und kann natürlich gerne weitere Fragen beantworten. Sowie ich natürlich falls jemand Interesse hat uns zu helfen gerne weitere Informationen über die Technologie bereitstellen kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auskunftsbereite Personen für ein kurzes Telefoninterview zur Verfügung stellen würde (etwa 15 Minuten) um ihre Einschätzungen bezüglich dieser neuen Technologie zu erfahren.

Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße,

Andreas
e-mail: h0952134@wu.ac.at



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 14.11.2011 20:26 Andr7eas7 S.7, Wien
 14.11.2011 20:40 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 14.11.2011 21:36 Andr7eas7 S.7, Wien
 14.11.2011 21:51 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 14.11.2011 22:38 Andr7eas7 S.7, Wien
 15.11.2011 08:37 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 14.11.2011 23:39 Chri7sti7@n 7P., ein Badner in Troisdorf
 14.11.2011 22:11 Andr7é P7., Schönwalde (BAR) <-> Magdeburg
 14.11.2011 22:44 Andr7eas7 S.7, Wien
 14.11.2011 23:12 Knut7 K.7, Nordendorf
 15.11.2011 08:44 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 15.11.2011 11:36 Knut7 K.7, Nordendorf
 15.11.2011 13:18 Andr7eas7 S.7, Wien
 15.11.2011 13:29 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 15.11.2011 14:26 Andr7eas7 S.7, Wien
 15.11.2011 14:47 Eike7 M.7, Hamburg
 15.11.2011 15:28 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 15.11.2011 17:57 Eike7 M.7, Hamburg
 15.11.2011 18:27 Knut7 K.7, Nordendorf
 15.11.2011 18:32 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 15.11.2011 18:47 Knut7 K.7, Nordendorf
 15.11.2011 18:25 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 15.11.2011 15:22 Linu7s D7., Thierstein und Magdeburg
 15.11.2011 14:18 Knut7 K.7, Nordendorf
 15.11.2011 00:59 Mich7ael7 B.7, Freigericht
 15.11.2011 14:37 Ralf7 H.7, Drebkau

1.628


Erweiterte Realität Technologie bei Feuerwehren? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt