News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikWerk-/Betriebsfeuerwehr zurück
ThemaMeine Erinerungen als Betriebsfeuerwehrler..7 Beiträge
AutorCars8ten8 K.8, Ludwigsburg / 737892
Datum09.09.2012 13:08      MSG-Nr: [ 737892 ]5986 x gelesen

Hallo..
Ich melde mich selten..
Aber ich wollte euch mal von meiner zeit in einer BetrfW erzählen.
ich war 1990/91 in deer stiftung lichtenstern als Zivildienstleistender tätig.
War auch an der BeFW intresiert undohne Probs kam ich rein.

Wir waren damals noch relativ mitgliederstark (Ich kann mich an 30 (!) gefüllte Spinde mit Einsatzkleidung erinnernmit Namen auf dem Spind) aber ich sah noe mehr als 10 Mann bei den Übungen.

Wir hatten eine relativ passable Ausstattung:
Als "Erstangriffsgerät" einen Handwagen Marke Eigenumbau-war selber mitbeteiligt-(ähnlich wie auf Bahnhöfen ein zweiachser) mit 6 C/4 B-Schäuchen sowie je 1 B und 2 C strahlrohre verteiler und auf einm kleineren handwagen hatten wir noch 4 Feuerwehrleinen 3 Handlampen sowie je 1 6kg Co2-Löscher und eine12 kg ABCE-Löscher und eine Kübelspritze
sonst verfügten wir über 4 Pas die im einsatz von den Fw-Leuten au dem Rücken zur Einsatzstelle getragen wurden und einiges andre Werkzeug und Gerät.

An "offiiellen" Anhängern waren da:
eine "neuere" al 18 die ich selber 3mal im Einsatz sah,
einen Schlauchanhänger mit 400m B/120 m C-Schlauch
und den Traktor der auch als normales fz der gärtnerei der Behinderteneinrichtung fungierte.

Dann im Jahr drauf arbeitete ich in der Lungenfachklinik Löwenstein.
Dort wohnte ich im mA-Wohnheim hinter der klinik.Dort kam ich immer an einem Anhänger vorbei dessen Abdeckung ich einmal intressehalber lüftete-er stand damals offen (!) da in einer Garage ohne Tor.
Es war ein Hydrantenwagen mit Metallbereifung und rter lackierung aber mit neueren Beladeteilen.er musste von der Löschgrupp Hirrweiler sein,die damals augelöst wurde als 1972 der Weiler zu Löwenstein kam.
Ob dens noch so gibt

Übrigens.
In der Gegend da obem stehen in vielen kleinen abgelegenen Weilern und auch Gehöften in den "Gerätehäusern" noch viele alte Hydrantenwagen/TSA meist "vergessen" von den FW,oder wie in Murrhardt noch im Alarmplan drin als "örtliche zuständigkeit" da nicht transportabel.

In Kernen-Stetten in der Diakonie Stetten kann ich mich erinnern dass da im Hauptverwaltungsgebäude neben der Pforte ein Fenster war.Da schaute ich rein,da hingen in 20 Spinen auch noch die Einsatzuniformen der Betriebswehr-sonstige Ausrüstung kannte ich nicht-wird aber aufgrund der Grösse der Einrichtung (Wohnbereiche für 2000 Behinderte,WFB,Schule Reittherapie MAWohnhäuser..) nicht wenig gewesen sein.

Und hier in Ludwigsburg fand ich auf der Karlshöhe eine relativ gute und nicht alte AL18 gut eingewachsen auf einem alten Abstellpatz hinter der hausmeisterei..schade drum..

Wer noch Fragen hat ich versuch sie zu beantworten..

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 09.09.2012 13:08 Cars7ten7 K.7, Ludwigsburg
 26.09.2012 11:49 Volk7er 7L., Erlangen
 03.10.2012 13:06 Mark7us 7G., Wimsheim
 03.10.2012 15:43 Chri7sti7an 7F., Wernau
 03.10.2012 15:46 Jürg7en 7M., Weinstadt
 03.10.2012 16:01 Chri7sti7an 7F., Wernau
 03.10.2012 17:05 Jürg7en 7M., Weinstadt

0.033


Meine Erinerungen als Betriebsfeuerwehrler.. - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt