News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikÖffentlichkeitsarbeit zurück
Thema Sicherheitshinweise zum Weltuntergang   33 Beiträge
AutorJan 8S., Wallenhorst / 748121
Datum19.12.2012 22:09      MSG-Nr: [ 748121 ]19224 x gelesen

Am 21.12.2012 soll nach allgemeiner Auffassung der Weltuntergang stattfinden. Damit dies für Sie und Ihre Familie ein unvergessliches, aber dennoch sicheres Ereignis wird, sollen diese Hinweise Ihr Ableben und das Ende jeglicher Existenz unfallfrei ermöglichen.
1. Niederschlag in Form von Fröschen oder Heuschrecken
Um in diesem Fall Schornsteinbrände zu vermeiden, decken Sie bitte die Schornsteine mit Gittern ab. Bitte bedenken Sie Ihre Sicherungspflichten Zuwege und Gehsteige müssen frei von größeren Mengen Insekten oder Amphibien sein.
2. Feuerregen
Entfernen Sie im Vorfeld trockenes Laub aus den Regenrinnen. Sollte tatsächlich Feuer und Glut vom Himmel fallen, warten Sie den Niederschlag ab und treten erst dann ins Freie um größere und kleinere Brände zu bekämpfen. Sollte ein Brand eine größere Ausdehnung haben, informieren Sie bitte unverzüglich die Feuerwehr. Hier bitten wir um Verständnis, falls wir aufgrund von Finsternis, sowie Heuschrecken- und Froschglätte die gewohnte Schnelligkeit nicht bieten können.
3. Zombieangriffe!
Im Falle eines Zombieangriffs achten Sie bitte auf die grundlegenden Regeln der Hygiene: Vermeiden Sie direkten Kontakt mit den Körperflüssigkeiten der Untoten. Zur Abwehr von Angriffen auf Ihr Haus haben sich spitze und scharfkantige Gegenstände bewährt, aber achten Sie auf die Verletzungsgefahr! Die Entsorgung toter Untoter sollte über die Biomülltonne erfolgen, größere Stücke müssen passgerecht zerteilt werden.
4. Dämonische Aktivitäten
Falls ein Dämon oder der Leibhaftige selber an der Haustür klingelt, um Sie direkt in die Hölle zu begleiten, lassen Sie sich auf jeden Fall den Dienstausweis zeigen. Zwar gelten für Geschäfte mit der Seele auch das 14tägige Widerrufsrecht, doch ist dies aufgrund des Weltuntergangs nicht rechtskräftig umsetzbar.
5. Springfluten und Meteoriteneinschläge
Im Falle von Riesenwellen und unkontrollierten Meteoriteneinschlägen achten Sie bitte darauf, die Notrufleitungen keinesfalls durch notwendige Anrufe zu blockieren, da wir in den meisten Fällen sowieso keine entsprechenden Gegenmaßnahmen einleiten können. Hier finden sie im Downloadbereich unserer Homepage die letzten Gebete verschiedener Konfessionen.

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 19.12.2012 22:09 Jan 7S., Wallenhorst  
 19.12.2012 22:21 Jan 7S., Wallenhorst
 20.12.2012 08:10 Matt7hia7s O7., Waldems
 20.12.2012 08:21 Rein7hol7d B7., Kirchenpingarten
 20.12.2012 09:10 Magn7us 7H., Pöttmes
 20.12.2012 09:38 Jan 7S., Wallenhorst
 20.12.2012 10:23 Dani7el 7S., Pasewalk
 20.12.2012 10:41 Kars7ten7 W.7, Heikendorf
 20.12.2012 11:06 Lars7 T.7, Oerel
 20.12.2012 08:43 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
 20.12.2012 08:45 Helm7ut 7R., Dietzenbach
 20.12.2012 11:35 Matt7hia7s O7., Waldems
 21.12.2012 08:21 Alex7and7er 7 R.7, Feilitzsch
 21.12.2012 09:06 Hara7ld 7S., Köln
 21.12.2012 09:50 Jako7b T7., Bischheim  
 21.12.2012 10:05 Lars7 T.7, Oerel
 21.12.2012 10:23 Thor7ben7 G.7, Leese OS
 21.12.2012 11:11 Helg7e K7., Sulzbach/Main
 21.12.2012 13:16 Jako7b T7., Bischheim
 21.12.2012 13:38 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 21.12.2012 17:04 Henn7ing7 K.7, Dortmund
 21.12.2012 14:08 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 21.12.2012 14:23 Jako7b T7., Bischheim
 21.12.2012 14:25 Chri7sti7an 7F., Wernau
 21.12.2012 14:29 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 21.12.2012 14:30 Chri7sti7an 7F., Wernau
 21.12.2012 10:05 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 21.12.2012 10:34 Mart7in 7D., Dinslaken
 21.12.2012 10:37 Mich7ael7 R.7, GL (Köln)
 21.12.2012 10:38 Mart7in 7D., Dinslaken
 21.12.2012 13:19 Volk7er 7L., Erlangen
 22.02.2015 22:37 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
 22.02.2015 22:50 Gerr7it 7L., Frankfurt

0.015


Sicherheitshinweise zum Weltuntergang - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt