News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
Atemschutzgeräteträger
RubrikAtemschutz zurück
ThemaRückrufaktion von T-Stücken an AUER PA.2 Beiträge
AutorRalf8 H.8, Drebkau / Brandenburg804648
Datum24.02.2015 02:35      MSG-Nr: [ 804648 ]3092 x gelesen

Sorry, aber mittlerweile denke ich ich sollte das Problem auch öffentlich machen.

Bei dem Einsatz auf der BAB 15 gab es ein Problem mit einem PA 86 Zweiflaschengerät. Das T-Stück eines PA hat ein Haarriss. Dadurch ist es zwar kein Problem für den AGT, aber der Luftvorrat entweicht.

Ich habe davon erst Kenntnis bekommen als die Rückrufaktion angelaufen ist. Aber dann habe ich im Netz gefunden: http://www.weinhold-gmbh.de/msa-auer-praeventiver-austausch-des-derzeitigen-200-bar-t-stueckes-d4085817-2/ Eine Rückrufaktion aus März,2014 zu genau dem selben Problem und Thema.

Da muss ich ich mir die Frage stellen, wie es passieren kann, das es 03/2014 das Problem schon gegeben hat und es jetzt noch mal zu so einem Problem kommt?

MSA hat mich angerufen und gefragt wie viele T-Stücke ich brauche. Das ist aber nicht das Thema. Ich habe gefragt warum man nicht an alle Atemschutzgerätewarte der Rückruf geschickt wurde. MSA AUER hat das an alle Händler und an die Käufer die bei ihnen gekauft haben geschickt. Bei uns kaufen die die Träger, die Geräte werden aber von einer Firma gewartet. Da kann das schon mal verloren gehen.

Aber jeder Atemschutzgerätewart, der AUER warten darf und dort auch Teile kaufen darf ist doch registriert. Warum macht man nicht eine Rückrufaktion mit den Leuten.

Ach ja schaut mal bei den Kat-Schutz-LF. Da können auch T-Stück sein die ausgetauscht werden müssen.

Graustein 1988 - Ein besonderer Waldbrand - Blog

Nicht Sieg sollte der Sinn der Diskussion sein, sondern Gewinn. Joseph Joubert

Wenn ihr etwas nicht versteht, dann muss es doch nicht auch gleich falsch sein. (Rosenstolz, Willkommen)

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 24.02.2015 02:35 Ralf7 H.7, Drebkau
 25.02.2015 12:53 Marc7us 7M., Wernigerode/ OT Reddeber

0.025


Rückrufaktion von T-Stücken an AUER PA. - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt