News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Freiwillige Feuerwehr
2. Feuerwehrfrau
Persönliche Schutzausrüstung
RubrikABC-Gefahren zurück
ThemaEinsatzstellenhygiene35 Beiträge
AutorStep8han8 W.8, München / 834557
Datum26.10.2017 10:17      MSG-Nr: [ 834557 ]6971 x gelesen
Infos:
  • 05.11.17 FW-UB: Einsatzstellenhygiene und Kontaminationsverschleppung bei der Feuerwehr
  • 05.11.17 FW-Magazin: Grobe Dekontamination und Einsatzstellenhygiene

  • Guten Tag zusammen,

    da ich mir derzeit, aus aktuellem anlass, zur aufgabe gemacht habe etwas an der Einsatzstellenhygiene meiner FF bzw. Abteilung zu verbessern bräuchte ich eure Hilfe.

    Zuerst möchte ich euch kurz die Situation schildern die sich zugetragen hat:

    Unsere Wehr wurde kürzlich am späten abend zu einem Garagenbrand mit Person in Gefahr alarmiert. Vor Ort stand eine Garage in Vollbrand, dass hölzerne Garagentor war bereits durchgebrannt. Im laufe des Einsatzes stellte sich heraus dass sich in der Garage tatsächlich eine Person befand welche jedoch schon bis zur Unkenntlichkeit verbrannt war.
    Die gesammte PSA, ebenso Schläuche etc. waren danach nicht nur mit Russ etc. kontaminiert sondern auch mit Blut etc., details dazu spare ich mir hier an der Stelle.

    Welche Konzepte fahrt ihr in dem Fall, vom inzwischen verbreiteten Hygieneboard mal abgesehen.

    Meine Vorstellung:

    Der Maschinist, oder auch sonst wer, stellt einen kleinen behelfsmäßgen "Dekonplatz" auf bestehend aus:

    - Hygieneboard
    - zwei 120l Müllsäcke in stabiler Ausführung als Abwurf (Trennung zwischen selbst zu reinigen und extern zu reinigen)
    - Stiefelreinigungsmöglichkeit (Bürste mit D-Anschluss / Reinigungsmittel)
    - Trainigsanzüge

    Ich würde mir durch die EInfachkeit erhoffen dass es eher durchgeführt wird als mit mehr aufwand und trotzdem keiner mehr die "verseuchten" Schläuche etc. in die Mannschaftskabine wirft um nach Hause zu fahren ao wie es leider Land auf, Land ab immer noch praktiziert wird.

    Gibt es bei euch solche "Mini-Dekonplätze" oder ähnliches? Wie sind eure Erfahrungen wenn ihr einen habt? Und vor allem: was haltet ihr davon?

    Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

     antworten>>
    flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
    Beitrag weiterempfehlen

     26.10.2017 10:17 Step7han7 W.7, München
     26.10.2017 10:40 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     26.10.2017 11:47 Step7han7 W.7, München
     26.10.2017 18:00 Adri7an 7R., Utting
     30.10.2017 11:16 Step7han7 W.7, München
     29.10.2017 21:25 Denn7is 7E., Telgte
     30.10.2017 10:31 Stef7an 7H., Karlsruhe
     30.10.2017 13:11 Uwe 7R., Waldsee
     30.10.2017 14:13 Udo 7B., Schiltach
     30.10.2017 19:13 Adol7f H7., Rosenheim
     31.10.2017 10:13 Udo 7B., Schiltach
     31.10.2017 14:51 Henn7ing7 K.7, Dortmund
     31.10.2017 17:10 Udo 7B., Schiltach
     31.10.2017 21:36 Henn7ing7 K.7, Dortmund
     02.11.2017 15:39 Udo 7B., Schiltach
     02.11.2017 20:47 Henn7ing7 K.7, Dortmund
     03.11.2017 09:49 Udo 7B., Schiltach
     03.11.2017 11:49 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)  
     04.11.2017 09:52 Udo 7B., Schiltach
     04.11.2017 10:51 Seba7sti7an 7K., Grafschaft  
     04.11.2017 11:55 Udo 7B., Schiltach
     04.11.2017 13:56 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     04.11.2017 14:10 Volk7er 7C., Trier
     04.11.2017 11:17 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     04.11.2017 12:06 Udo 7B., Schiltach
     02.11.2017 22:57 Volk7er 7C., Trier
     30.10.2017 20:16 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     24.12.2017 16:51 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     24.12.2017 22:01 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
     25.12.2017 08:07 Bern7d L7., Emden
     24.02.2018 17:57 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     30.10.2017 21:49 Benj7ami7n K7., Wiesbaden
     05.11.2017 09:11 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     06.12.2017 11:00 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     04.03.2018 09:54 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)

    0.032


    Einsatzstellenhygiene - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt