News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikEinsatz zurück
ThemaKohlenmonoxid ausgetreten: Dutzende Rettungskräfte im Erzgebirge bei Einsatz verletzt2 Beiträge
AutorPasc8al 8S., Hamburg / Hamburg843352
Datum09.10.2018 17:28      MSG-Nr: [ 843352 ]1288 x gelesen

Bei einem Brand in Rothenthal im Erzgebirge sind sechs Feuerwehrleute und Polizisten schwer verletzt worden. 30 weitere wurden ebenfalls verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie die Rettungsleitstelle auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte. Alle Verletzten erlitten eine Kohlenmonoxidvergitftung, nachdem in einem Holzbetrieb in einem Spänebunker ein Schwelbrand ausgebrochen war. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist laut Leitstelle nicht bekannt.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/brand-erbisdorf-marienberg/feuerwehreinsatz-rothenthal-104.html

Ein extremes Beispiel, warum CO-Messgeräte so wichtig sind.

Gute Besserungen den verletzten Kameraden.

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 Thread gesperrt - Antwort nicht möglich>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 09.10.2018 17:28 Pasc7al 7S., Hamburg
 09.10.2018 18:01 Jürg7en 7M., Weinstadt

0.020


Kohlenmonoxid ausgetreten: Dutzende Rettungskräfte im Erzgebirge bei Einsatz verletzt - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt