alter Server
News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaUlm: Iveco schließt Lkw-Werk83 Beträge
RubrikFahrzeugtechnik
Infos:
  • Iveco plant Neuordnung des Deutschlandgeschäfts
  • FAZ zu Weisweil etc.
  • http://www.badische-zeitung.de/weisweil/was-passiert-mit-iveco-werk-in-weisweil--59226345.html
  • Ausgelasteter BS-Bereich...
  •  
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg723965
    Datum07.05.2012 17:1752538 x gelesen
    hallo,

    Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco schließt sein Lkw-Werk in Ulm. Die Fertigung schwerer Lkw vom Typ Stralis wird nach Madrid verlegt. Davon sind am Traditionsstandort Ulm laut einer Meldung des SWR 1.070 Mitarbeiter betroffen.

    für Feuerwehrs interessant:

    Davon sollen 400 Mitarbeiter in den Bereich Iveco-Magirus Brandschutz wechseln. Dieser Bereich und die Lkw-Entwicklungsabteilung sollen ausgebaut werden.


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern723979
    Datum07.05.2012 18:1543642 x gelesen
    Hallo,


    Leider wohl Tatsache.


    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern723980
    Datum07.05.2012 18:1842755 x gelesen
    Sehr schade das Ganze.



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern723982
    Datum07.05.2012 18:2342163 x gelesen
    Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern.



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg723983
    Datum07.05.2012 18:3742129 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von Klaus S.Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern.

    Erschienen: 07.04.2009

    ich denke die wirtschaftliche Enwicklung der letzten drei Jahre dürfte den Sinneswandel schon begründen


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern723985
    Datum07.05.2012 18:4242130 x gelesen
    jo es gibt allerdings auch noch einen Artikel von 2003 mit dem gleichen Aspekt, das schwelt wohl schon länger und man hat es soweit herausgeschoben, wie man nur kann, das die vergangenen 3 Jahre nicht die ertragreichsen waren für magirus hat man hier schon bemerkt , allerdings unter dem Zeitplan ab 19:15 Uhr :-)



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg723999
    Datum07.05.2012 22:0841718 x gelesen
    hallo,

    hier die offizielle Pressemitteilung von Iveco mit Details zu Veränderungen im Bereich der Brandschutztechnik:

    p.gifIveco plant Neuordnung des Deutschlandgeschäfts


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorUlri8ch 8C., Düsseldorf / NRW724000
    Datum07.05.2012 22:2642119 x gelesen
    Geschrieben von Jürgen M.hier die offizielle Pressemitteilung von Iveco mit Details zu Veränderungen im Bereich der Brandschutztechnik:

    Iveco plant Neuordnung des Deutschlandgeschäfts


    das wird nun noch sehr spannend für die anderen Iveco-Magirus-Standorte....

    Platz in Ulm ist ja demnächst mehr als genug....


    -----

    mit privaten und kommunikativen Grüßen


    Cimolino

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorUlri8ch 8C., Düsseldorf / NRW724004
    Datum07.05.2012 22:4042137 x gelesen
    Geschrieben von Ulrich C.das wird nun noch sehr spannend für die anderen Iveco-Magirus-Standorte....

    Platz in Ulm ist ja demnächst mehr als genug....


    Im FAZ-Bericht steht einiges - und man könnte versucht sein, zwischen den Zeilen zu lesen...

    FAZ beschreibt Konsequenzen für andere Standorte...


    -----

    mit privaten und kommunikativen Grüßen


    Cimolino

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLoth8ar 8R., Pliezhausen / Ba-Wü724107
    Datum08.05.2012 22:4641588 x gelesen
    Geschrieben von ---Klaus Schiller--- Sehr schade das Ganze.


    Wohl wahr. Aber eigentlich auch absehbar.
    Vorbei sind die Zeiten, als ein Fahrgestell zusammen mit dem Aufbau durch ein Tauchbad lief.
    Vorbei sind die Zeiten, als in Ulm ein italienischer LKW gekauft wurde, nur weil der Leiterpark die TOP 1 war.
    Gefühlsmäßig hat MAN trotz EU-Ausschreibungen bei den deutschen Feuerwehren als "deutscher Hersteller" die Nase vorn. Politik fängt nun mal am Stammtisch an. Da kann auch Brüssel nichts dran ändern. Und die MAN Fahrgestellen sind derzeit wirklich richtig gut.
    Angst habe ich aber ehrlich gesagt auch vor der grossen "östereichischen Firma". Die Entwicklung (z.B. Kooperation mit Hensel) bereitet mir echte Bauchschmerzen. Hoffentlich entsteht aus den Maßnahmen gegen Preisabsprachen kein "Quasi-Monopol".
    Wenn das Brandschutzkopetenzzentrum in Ulm den Namen Magirus weiterführt, haben sie mit Fahrgestellen von Daimler oder MAN eine echte Marktchance in Deutschland. Die sollten sich mal überlegen, ob es nicht besser wäre, sich wieder von Iveco zu trennen.

    Gruß aus Pliezhausen
    Lothar Reichenecker

    P.S.: Gladbach Tabellenvierter: Was will man mehr. Piraten 8%: Klar machen zum Ändern.


    Wir ertrinken in Informationen und hungern nach Wissen

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorUlri8ch 8C., Düsseldorf / NRW724110
    Datum08.05.2012 22:5742241 x gelesen
    Geschrieben von Lothar R.Vorbei sind die Zeiten, als in Ulm ein italienischer LKW gekauft wurde, nur weil der Leiterpark die TOP 1 war.

    das war für das LKW-Werk NIE ein Grund, das in Ulm zu halten... (Guck Dir mal die Verkaufszahlen für den Standardmarkt und für Drehleitern an...)

    Geschrieben von Lothar R.Gefühlsmäßig hat MAN trotz EU-Ausschreibungen bei den deutschen Feuerwehren als "deutscher Hersteller" die Nase vorn. Politik fängt nun mal am Stammtisch an. Da kann auch Brüssel nichts dran ändern. Und die MAN Fahrgestellen sind derzeit wirklich richtig gut.

    Ob das ggf. an den Gewichts- und Kostenvorteilen bei bestimmten Fahrgestellen liegt, die nebenbei auch noch "richtige" LKW für kleine Löschfahrzeuge bauen...?
    Naja, offensichtlich versucht man mittlerweile auch wieder Automatikgetriebe in Serie zu liefern oder daran zu arbeiten, das wieder zu können, nachdem man n Jahre erzählt hat, das braucht der Markt nicht ...


    Geschrieben von Lothar R.Angst habe ich aber ehrlich gesagt auch vor der grossen "östereichischen Firma". Die Entwicklung (z.B. Kooperation mit Hensel) bereitet mir echte Bauchschmerzen. Hoffentlich entsteht aus den Maßnahmen gegen Preisabsprachen kein "Quasi-Monopol".

    ich hab vor Monaten schon geschrieben, dass aus dem ganzen Verfahren nur einer Vorteile zieht - und das ist nicht der Staat, die Kommune oder die Feuerwehr xyz...


    Geschrieben von Lothar R.Wenn das Brandschutzkopetenzzentrum in Ulm den Namen Magirus weiterführt, haben sie mit Fahrgestellen von Daimler oder MAN eine echte Marktchance in Deutschland. Die sollten sich mal überlegen, ob es nicht besser wäre, sich wieder von Iveco zu trennen.


    die Frage ist, wer sich da von wem trennen würde...


    -----

    mit privaten und kommunikativen Grüßen


    Cimolino

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLoth8ar 8R., Pliezhausen / Ba-Wü724111
    Datum08.05.2012 23:1541139 x gelesen
    Geschrieben von ---Ulrich Cimolino--- ich hab vor Monaten schon geschrieben, dass aus dem ganzen Verfahren nur einer Vorteile zieht - und das ist nicht der Staat, die Kommune oder die Feuerwehr xyz...


    Ist bekannt. Da müssen also alle achtsam sein. Jedenfalls wir als Feuerwehr.

    Geschrieben von ---Ulrich Cimolino--- die Frage ist, wer sich da von wem trennen würde...


    Hauptsache eine Trennung. Die Sparte Magirus Brandschutz ist und war doch so weit O.K. (Technisch gesehen)

    Gruß aus Pliezhausen
    Lothar Reichenecker


    Wir ertrinken in Informationen und hungern nach Wissen

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorGerh8ard8 B.8, Pfungstadt / Hessen724135
    Datum09.05.2012 09:4040795 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Lothar R.Vorbei sind die Zeiten, als ein Fahrgestell zusammen mit dem Aufbau durch ein Tauchbad lief.

    ... am Rande: was da durchs Tauchbad lief war die "serienmäßige" Gruppenkabine der Magirus, später des IVECO-Fahrgestells. Der LF/DL o.ä. Aufbau selbst jedoch nicht ...

    Gruß
    Gerhard


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724137
    Datum09.05.2012 10:1840912 x gelesen
    Geschrieben von Lothar R.Vorbei sind die Zeiten, als ein Fahrgestell zusammen mit dem Aufbau durch ein Tauchbad lief.

    Ähem kann da die Gruppenkabine gemeint sein (was schon ne Weile her ist)? Weil ansonsten müßte das schon mehrere Dekaden zurück liegen.


    Geschrieben von Lothar R.Vorbei sind die Zeiten, als in Ulm ein italienischer LKW gekauft wurde, nur weil der Leiterpark die TOP 1 war.

    Verstehe ich auch nicht ganz, es gibt genug Magirus-Leitern die auf MAN oder MB laufen. Konnte man schon imme rhaben wenn man wollte oder die Ausschreibung es so ergab.

    Geschrieben von Lothar R.Gefühlsmäßig hat MAN trotz EU-Ausschreibungen bei den deutschen Feuerwehren als "deutscher Hersteller" die Nase vorn. Politik fängt nun mal am Stammtisch an. Da kann auch Brüssel nichts dran ändern. Und die MAN Fahrgestellen sind derzeit wirklich richtig gut.

    Das hat nach meiner Meinung eher mit dem Preis zu tun, denn in einigen Klassen ist das oft der günstigste Anbieter, und im 7,5 Tonnen Bereich nehmen das halt viele wegen der Optik.


    Geschrieben von Lothar R.Angst habe ich aber ehrlich gesagt auch vor der grossen "östereichischen Firma". Die Entwicklung (z.B. Kooperation mit Hensel) bereitet mir echte Bauchschmerzen. Hoffentlich entsteht aus den Maßnahmen gegen Preisabsprachen kein "Quasi-Monopol".

    Immerhin haben die sich ja selbst angezeigt, warum wohl ....... :-()


    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724180
    Datum09.05.2012 17:2640973 x gelesen
    Hallo,

    zunächst mal: Aus Sicht der Firmenhistorie und als "Fan" von Magirus (-Deutz) finde ich es auch schade, daß die LKW-Produktion in Ulm nun nach fast 100 Jahren zuende geht (erster Magirus-Lkw: 1916). Allerdings - auch aus historischer Sicht - muß man feststellen und daran erinnern, daß die Firmengeschichte schon immer wechselvoll war: In den 30er Jahren wäre es wohl ohne Deutz und den Klöckner-Konzern nicht weitergegangen, in den 60er und 70er Jahren suchte man intensiv nach neuen Kooperationspartnern - Mercedes-Benz, Büssing (dann aufgegangen in MAN) und auch MAN waren da im Gespräch - die Suche mündete schließlich in der IVECO mit Fiat. Ohne diese Kooperation, auch das scheint recht klar, würde es Magirus heute längst gar nicht mehr geben. Immerhin bleibt ja die Entwicklung in Ulm und der Brandschutz-Sparte, der klassischen "Magirus", scheint es auch nicht so schlecht zu gehen.

    Wie grade geschrieben bin ich irgendwie auch "Magirus-Fan", aber dieser Blickwinkel ist nun vielleicht auch etwas verklärt:

    Geschrieben von Lothar R.:
    Wohl wahr. Aber eigentlich auch absehbar.
    Vorbei sind die Zeiten, als ein Fahrgestell zusammen mit dem Aufbau durch ein Tauchbad lief.

    Wurde ja schon von einigen anderen angemerkt: Die Zeiten sind lange vorbei. Es steht auch seit "einigen" Jahren nicht mehr "Magirus-Deutz" an der Front und der Slogan "Alles aus einer Hand" zieht auch schon länger nicht mehr...


    Gefühlsmäßig hat MAN trotz EU-Ausschreibungen bei den deutschen Feuerwehren als "deutscher Hersteller" die Nase vorn. Und die MAN Fahrgestellen sind derzeit wirklich richtig gut.
    Anderes Thema, aber das sehe ich mal komplett anders. Mein inzwischen sehr "gespaltenes Verhältnis" (sogar trotz der kleinen Büssing Tradition im Hause...) hängt maßgeblich mit dem automatisierten Schaltgetriebe zusammen, was ja genau so wie eine Wandler-Automatik funktioniert, nur wesentlich günstiger ist - günstiger stimmt! Aber sonst - ja nee, is klar MAN.... Und weiter:

    Politik fängt nun mal am Stammtisch an. Da kann auch Brüssel nichts dran ändern.
    Nix da Stammtisch - das ist meine persönliche Vorliebe für Magirus, mein Interesse an regionaler Industriegeschichte a la Büssing, oder, daß ich persönlich inzwischen "den Daimler" jedem MAN weitaus vorziehen würde. Das tut aber absolut nichts zur Sache. MAN macht - im Einsatzfahrzeugsektor - gute, manchmal sehr gute Preise, erst recht wenn sie jemandem verklickern können, es gebe kaum einen Unterschied zwischen Tipmatic und Wandler-Automatik...


    Angst habe ich aber ehrlich gesagt auch vor der grossen "östereichischen Firma". Die Entwicklung (z.B. Kooperation mit Hensel) bereitet mir echte Bauchschmerzen. Hoffentlich entsteht aus den Maßnahmen gegen Preisabsprachen kein "Quasi-Monopol".
    Stimmt, nennen wir sie doch beim Namen: Rosenbauer ist in den letzten Jahren - zumindest in D - mächtig gewachsen. Was mir dabei (auch) Sorgen macht ist offen gesagt, was da abgeliefert wird. Das sieht zwar zum Teil alles ganz toll aus, wenn ich aber zum Beispiel bei der aktuellen Pumpenbaureihe am Ende des Betriebes, trotz Ablasshähnen, alle Abgänge aufmachen soll um das "restliche Wasser aus der Pumpe zu schleudern" (?!?), wünsch ich mir schon die robuste und kinderleicht zu bedienende Rosenbauer R240 (-Pumpe) aus den 80ern zurück und frage mich, wer sich so etwas einfallen läßt und so was konstruiert...


    Wenn das Brandschutzkopetenzzentrum in Ulm den Namen Magirus weiterführt, haben sie mit Fahrgestellen von Daimler oder MAN eine echte Marktchance in Deutschland. Die sollten sich mal überlegen, ob es nicht besser wäre, sich wieder von Iveco zu trennen.
    (Zurück zu IVECO-Magirus:) Moment, die stellen nur die Produktion in Ulm ein! Die Produktion der IVECO LKW geht weiter, zudem kamen m.W. (bzw. siehe auch die verlinkten Artikel) auch nur die "schweren Brocken" (Fernverkehr usw.) aus Ulm, die leichten und mittelschweren Fahrgestelle kamen ohnhin aus anderen Werken. Und wir hätten hier in der Stadtfeuerwehr auch einige IVECO neueren Baujahres - schlecht oder schlechter als MAN und Daimler sind die auch nicht unbedingt und kleine Mängel gibt es bei allen Herstellern.

    Zuletzt: Magirus kann sich nicht von IVECO trennen (aus diesem Wunsch spricht wohl etwas sehr der "Magirus-Fan"...). Wie oben geschrieben: Ohne die IVECO und Fiat dahinter würde es Magirus, jedenfalls in dieser Form, heute so (ggf. gar) nicht mehr geben. Die Brandschutztechnik war ein Teil von Magirus-Deutz, so wie sie es heute unter dem Dach der IVECO ist. Magirus-Deutz war allein jedoch nicht überlebensfähig, so wie Büssing, Hanomag, Henschel (bzw. beide zusammen), Krupp, Faun, die Nutzfahrzeugsparten von Opel und Ford und wie sie alle hießen. Und auch heute noch hat Magirus mit der IVECO im Hintergrund nicht unbedingt immer Nachteile. Dass oder ob Magirus alleine (vermutlich) überlebensfähig wäre, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt. Es wurde hier bereits angemerkt: Wenn sich einer trennt, dann nur / vielleicht die IVECO von Magirus, die Brandschutzsparte war seit spätestens den 20er Jahren (an sich schon lange davor) nur noch ein Teil der "großen" Magirus / Magirus-Deutz / IVECO-Magirus.


    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724182
    Datum09.05.2012 17:5540661 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Lothar R.:
    Vorbei sind die Zeiten, als in Ulm ein italienischer LKW gekauft wurde, nur weil der Leiterpark die TOP 1 war."
    Geantwortet von Christian S.:
    Verstehe ich auch nicht ganz, es gibt genug Magirus-Leitern die auf MAN oder MB laufen. Konnte man schon immer haben wenn man wollte oder die Ausschreibung es so ergab.
    Na ja, es ist schon so, daß ein relativ großer Teil der Drehleitern noch auf den hauseigenen Fahrgestellen ausgeliefert wird bzw. erst in den letzten 20 Jahren stetig mehr auf MAN und Mercedes. Ich denke mal, so war der Satz gemeint. Wie geschrieben: Bis weit in die 90er Jahre resp. bis heute ist zu beobachten, daß Wehren, die eigentlich einen anderen "Fahrgestell-Hauslieferanten" oder vorwiegend abwechselnd Daimler und MAN fuhren / fahren, bei Drehleitern ausnahmsweise auf Iveco-Fahrgestelle zurückgriffen (-greifen); was vermutlich auch mit dem günstigeren Angebot zusammenhängt.

    Und da Lothar ja schrieb: "in Ulm ein italienischer LKW gekauft wurde" und damit folglich die Zeit ab Mitte der 80er Jahre bzw. dann die Ära des Euro-Cargo bzw. -Fire ab der ersten Hälfte der 90er gemeint ist:

    Konnte man schon immer haben wenn man wollte
    Als noch "-Deutz" zusätzlich dranstand, konnten das - Mercedes oder MAN als Basis für Drehleitern - mal abgesehen von der Berliner Feuerwehr nur ganz, ganz wenige Feuerwehren haben, jedenfalls in Deutschland. Überlieferungen zufolge mußte man schon ziemlich hartnäckig auf das Alternativ-Fahrgestell bestehen, damit Magirus-Deutz vom Grundsatz "alles aus einer Hand" abwich. Was - besagte Hartnäckigkeit - allerdings damals eventuell auch nicht so oft vorkam, betrachtet man den Rekord-Marktanteil von 68% im Bereich der neu zugelassenen Feuerwehrfahrzeuge, den Magirus (-Deutz) im Jahr 1963 erringen konnte.


    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLoth8ar 8R., Pliezhausen / Ba-Wü724198
    Datum09.05.2012 22:0440233 x gelesen
    Hallo Daniel, Hallo Forum,

    vorab meine Wunschvorstellung:
    Anbieter 1: Rosenbauer, wie bisher ohne Fahrgestellbindung
    Anbieter 2: (Iveco) Magirus Brandschutz ohne politische (wirtschaftliche) Bindung an Iveco Fahrgestelle
    Anbieter 3: Ziegler ohne politische (wirtschaftliche) Bindung an Daimler
    Anbieter 4 und folgende: Aufbau, Beladung, Ausrüstung ohne Bindung an Fahrgestell-Hersteller

    Es sollte einfach eine klare Trennung zwischen Aufbau und Fahrgestell-Herstellern geben. Bei den Ausschreibungen dann mindestens zwei Lose (eben Fahrgestell (+Motor und Getriebe) und Aufbau (+Ausrüstung und Funk und Sosi-Anlage und etc.).

    Geschrieben von ---Daniel--- und der Slogan "Alles aus einer Hand" zieht auch schon länger nicht mehr...

    Kennst Du noch den Werbespruch: DIE BULLEN KOMMEN. Der war echt gut. War doch die Feuerwehr und nicht die Polizei gemeint.

    Geschrieben von ---Daniel--- MAN macht - im Einsatzfahrzeugsektor - gute, manchmal sehr gute Preise, erst recht wenn sie jemandem verklickern können, es gebe kaum einen Unterschied zwischen Tipmatic und Wandler-Automatik...

    Das Problem ist halt, dass man einen Wandler und die Tipmatic in einer Ausschreibung nur über den Preis vergleichen kann. Technisch so unterschiedlich, dass man am besten beide Preise beim Vergleich herausrechnet. Was sagt aber der Gemeinderat zum tatsächlichen Unterschied von ca. 8000.- ? Ist es ein Ausschlußkriterium für MAN, wenn sie keinen Wandler anbieten (können) ? Ist es ein Ausschlußkriterium für Iveco wenn sie keinen Halbautomaten anbieten (können) ? Äpfel und Birnen sind nun mal zwei verschiedene Obstsorten. Wenn ich aber Obst essen will und nur 50,- Cent zur Verfügung habe muß ich eben den sauren Apfel kaufen, weil ich mir die süße, teurere Birne nicht leisten kann.

    Geschrieben von ---Daniel--- Was mir dabei (auch) Sorgen macht ist offen gesagt, was da abgeliefert wird. Das sieht zwar zum Teil alles ganz toll aus, wenn ich aber zum Beispiel bei der aktuellen Pumpenbaureihe am Ende des Betriebes, trotz Ablasshähnen, alle Abgänge aufmachen soll um das "restliche Wasser aus der Pumpe zu schleudern" (?!?), wünsch ich mir schon die robuste und kinderleicht zu bedienende Rosenbauer R240 (-Pumpe) aus den 80ern zurück und frage mich, wer sich so etwas einfallen läßt und so was konstruiert...


    Verabschiede dich von den Pumpen mit Niederschraubventilen, Handgas und zwei einfachen B-Druckabgängen.
    Druckzumischanlagen, Pumpendruckregelung, Ansaugautomatik sind State of the Art. Erstgenannte Druckzumischanlagen um Netzmittel herzustellen und bei jedem Brand der Klasse A zu verwenden haben in der Praxis längst ihre Vorteile bewiesen (kürzere Löschzeiten, weniger Löschmitteleverbrauch, mehr Sicherheit für den Trupp im Innenangriff, ...). Wenn man nach dem Einsatz dann mehr Zeit bzw. Aufwand für den Spülvorgang bringen muß ist das doch eigentlich kein Problem. Bei den Schlauchtragekörben machen wir das doch auch: Vorteile bei der Vornahme, Umständlicher bzw. Zeitaufwendiger als Rollschläuche beim Wiederbestücken.


    Geschrieben von ---Daniel--- Die Brandschutztechnik war ein Teil von Magirus-Deutz, so wie sie es heute unter dem Dach der IVECO ist. Magirus-Deutz war allein jedoch nicht überlebensfähig

    Vielleicht wäre aber gerade heute Magirus Brandschutz ohne Iveco überlebensfähig. Rosenbauer macht es vor: Ohne feste Bindung an einen Fahrgestellhersteller und mit guten "Brandschutz-Produkten" ist man durchaus in der Lage, sich auf einem Markt zu behaupten, auf dem die Konkurenz sehr, sehr überschaulich ist.

    Gruß aus Pliezhausen
    Lothar Reichenecker


    Wir ertrinken in Informationen und hungern nach Wissen

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724202
    Datum09.05.2012 22:2240206 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Lothar R.DIE BULLEN KOMMEN. Der war echt gut. War doch die Feuerwehr und nicht die Polizei gemeint.


    falsch, da waren die LKW für den Bau gemeint. Und gut war die Werbung auch nicht, da der falsche Fußballclub dafür Werbung machte.;-)


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724206
    Datum09.05.2012 22:4040089 x gelesen
    Geschrieben von Anton K.falsch, da waren die LKW für den Bau gemeint. Und gut war die Werbung auch nicht, da der falsche Fußballclub dafür Werbung machte.;-)

    Korrekt, es waren die Bau-Bullen, und es war der richtige Verein!


    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724222
    Datum10.05.2012 10:0739847 x gelesen
    Geschrieben von Christian S.die Bau-Bullen deswegen hat damals noch Bulle Franz Roth gespielt



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724225
    Datum10.05.2012 10:2740167 x gelesen
    Geschrieben von Ulrich C.das wird nun noch sehr spannend für die anderen Iveco-Magirus-Standorte....

    Also im Radio kam heute morgen das die Produktion von Weisweil nach Ulm verlagert wird, ob das stimmt? Belege konnte ich auf die schnelle keine finden, aber es bleibt spannend .....


    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724227
    Datum10.05.2012 10:3040145 x gelesen
    Geschrieben von Daniel R.Na ja, es ist schon so, daß ein relativ großer Teil der Drehleitern noch auf den hauseigenen Fahrgestellen ausgeliefert wird bzw. erst in den letzten 20 Jahren stetig mehr auf MAN und Mercedes.

    Das stimmt, mit den 90iger Jahren kamen mehr "fremde" Fahrgestelle mit Magirus Leitern in Umlauf, den Zeitraum davor meinte ich auch gar nicht. Trotzdem kenne ich Ausschreibungsergebnisse wo die Leiter mit Iveco-Fahrgestell gekauft wurde weils einfach günstiger war. Also nicht immer genau erklärbar die Preispolitik.


    Geschrieben von Daniel R.betrachtet man den Rekord-Marktanteil von 68% im Bereich der neu zugelassenen Feuerwehrfahrzeuge, den Magirus (-Deutz) im Jahr 1963 erringen konnte.

    Ja, da hatten die Fahrzeuge aber auch noch echten Charme .........



    Gruß vom See
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724229
    Datum10.05.2012 10:3540026 x gelesen
    Servus,

    Iveco-Brandschutz hat doch noch ein Werk in Görlitz. Weiß jemand, was da passiert?


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 R.8, Stuttgart / Ba-Wü724242
    Datum10.05.2012 11:5239895 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Christian S.Also im Radio kam heute morgen das die Produktion von Weisweil nach Ulm verlagert wird, ob das stimmt? Belege konnte ich auf die schnelle keine finden, aber es bleibt spannend .....

    So durch die Blume hört es sich stark so an


    Gruß Andi


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg724244
    Datum10.05.2012 12:0640062 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von Christian S.Also im Radio kam heute morgen das die Produktion von Weisweil nach Ulm verlagert wird, ob das stimmt?
    das dürften momentan eher Spekulationen sein

    Geschrieben von Christian S.Belege konnte ich auf die schnelle keine finden
    Von seitens Iveco-Magirus gibt es da auch noch keine "Belege". Es laufen Gespräche mit dem Betriebsrat usw. Da ist jetzt noch nichts festgelegt.

    Iveco hält sich dazu momentan auch verständlicherweise bedeckt.


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724248
    Datum10.05.2012 13:0139769 x gelesen
    Hallo,

    geschrieben von Christian S.:
    Ja, da hatten die Fahrzeuge aber auch noch echten Charme .........
    Nicht nur das, um zusätzlich noch mal einen Werbeslogan eines anderen Fahrzeugherstellers zu bemühen: "Und läuft und läuft und läuft" ( Video - läuft und läuft und.... ;-) ).


    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724250
    Datum10.05.2012 13:0839684 x gelesen
    Rüsselsheimer Contra :-)



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMich8ael8 W.8, Herchweiler / Rheinland-Pfalz724253
    Datum10.05.2012 13:2239896 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Daniel R.Anderes Thema, aber das sehe ich mal komplett anders. Mein inzwischen sehr "gespaltenes Verhältnis" (sogar trotz der kleinen Büssing Tradition im Hause...) hängt maßgeblich mit dem automatisierten Schaltgetriebe zusammen, was ja genau so wie eine Wandler-Automatik funktioniert, nur wesentlich günstiger ist - günstiger stimmt! Aber sonst - ja nee, is klar MAN....

    Automatisierte Schaltgetriebe sind für Feuerwehren untauglich. Da ist es auch egal, in welches Fahrgestell die eingebaut sind. Und in einigen Fahrzeugklassen werden die nicht nur von MAN sondern auch von der Marke mit dem Stern gern angeboten, da sie deutlich billiger und leichter als Wandlerautomaten sind. Teilweise wird sogar kein "normales" Getriebe mehr angeboten (Unimog). Also weder ein Kriterium für noch gegen MAN, dies kann bestenfalls auf eine bestimmte Fahrzeugklasse und nicht auf einen Hersteller bezogen werden.
    Außerdem: Wenn ich eine Wandlerautomatik ausschreibe und ein Hersteller kann sie nicht bieten, fliegt er eben raus. Wo liegt das Problem? Wenn ich stattdessen als Ausschreibender nur den schwammigen Begriff "Automatik" ausschreibe, brauche ich mich auch nicht zu wundern, dass ich die billigstmögliche Lösung angeboten bekomme.

    Geschrieben von Daniel R.Und wir hätten hier in der Stadtfeuerwehr auch einige IVECO neueren Baujahres - schlecht oder schlechter als MAN und Daimler sind die auch nicht unbedingt und kleine Mängel gibt es bei allen Herstellern.

    Naja, diverse Unterschiede gibt's da schon zwischen den einzelnen Herstellern. Und Iveco war da im Allgemeinen nicht gerade einer der LKW-Hersteller, die sich unbedingt mit Ruhm bekleckerten.

    Gruß,
    Michael


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724255
    Datum10.05.2012 13:3039604 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Michael W.Automatisierte Schaltgetriebe sind für Feuerwehren untauglich.

    kannst du das etwas genauer definieren? Ich, und sicher auch der eine oder andere (stille) Mitleser sind da sicher interessiert daran.
    Mich stört´s jetzt nicht mehr so sehr, da ich seit 4 Wochen kein soclches Fahrzeug mehr bewegen darf.;-=


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMich8ael8 W.8, Herchweiler / Rheinland-Pfalz724260
    Datum10.05.2012 13:5139718 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Anton K.kannst du das etwas genauer definieren? Ich, und sicher auch der eine oder andere (stille) Mitleser sind da sicher interessiert daran.

    Dazu gab's schon diverse Diskussionen hier. Fazit war kurz gefasst: Entweder Vollautomatik (Wandler), sofern verfügbar, preislich und von den Gewichtsgrenzen her machbar oder v.a. im nicht großstädtischen Bereich und/oder kleineren Fahrzeugen mit "übersichtlichen" Schaltschemata konventioneller Getriebe (also z.B. 6-Gang) eben Handschaltung.

    Einfach mal etwas in den Beiträgen suchen.

    Gruß,
    Michael


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 R.8, Stuttgart / Ba-Wü724261
    Datum10.05.2012 14:1339713 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Michael W.Einfach mal etwas in den Beiträgen suchen


    Hier

    Da

    und dort.....;-)


    Gruß Andi


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724262
    Datum10.05.2012 14:2439844 x gelesen
    Hallo Lothar und hallo allgemein,

    geschrieben von Lothar R.:
    vorab meine Wunschvorstellung:
    Anbieter 1: Rosenbauer, wie bisher ohne Fahrgestellbindung
    Anbieter 2: (Iveco) Magirus Brandschutz ohne politische (wirtschaftliche) Bindung an Iveco Fahrgestelle
    Anbieter 3: Ziegler ohne politische (wirtschaftliche) Bindung an Daimler
    Anbieter 4 und folgende: Aufbau, Beladung, Ausrüstung ohne Bindung an Fahrgestell-Hersteller

    Magirus ist Teil, Konzerntochter, von Iveco, da läßt sich die Bindung, das Interesse, die Fahrzeuge auch auf den hauseigenen Fahrgestellen auszuliefern, nicht ausblenden. Und wie geschrieben: Früher haben sie das auch so gut wie gar nicht gemacht. Ziegler hat hingegen keine Bindung an Mercedes-Benz (?), die liefern schon immer auch auf anderen bzw. auf den gewünschten Fahrgestellen. Historischer Exkurs: Metz (bekanntermaßen aufgegangen in Rosenbauer) hatte einen Vertrag mit Mercedes-Benz, der besagte, daß Metz vorzugsweise auf Mercedes lieferte und Mercedes selbst vorzugsweise Metz-Feuerwehrfahrzeuge bewarb und ggf. lieferte. Das hauseigene Feuerwehrfahrzeug bei Magirus war "aus einer Hand", bei Mercedes von Metz. Dieser Vertrag ist aber längst Geschichte.


    Es sollte einfach eine klare Trennung zwischen Aufbau und Fahrgestell-Herstellern geben. Bei den Ausschreibungen dann mindestens zwei Lose (eben Fahrgestell (+Motor und Getriebe) und Aufbau (+Ausrüstung und Funk und Sosi-Anlage und etc.).
    Da wird Dir der große Meister und Experte der Ausschreibungen klar widersprechen, wegen der Schnittstellenproblematiken. Es ist übrigens auch nicht abwegig, von einem Aufbauer zwei Angebote, auf verschiedenen Fahrgestellen, zu erhalten.


    Kennst Du noch den Werbespruch: DIE BULLEN KOMMEN. Der war echt gut. War doch die Feuerwehr und nicht die Polizei gemeint.
    Wie hier inzwischen schon von anderen mehrfach angemerkt ging es dabei um die berühmten Bau-Bullen. Magirus-Deutz hatte vor allem im Segment der mittleren und schweren Baufahrzeuge einen guten Namen und großen Marktanteil und konnte diesen lange halten (z.T. bis heute). Früher, das heißt hier in den 50er Jahren, war der Nutzfahrzeugmarkt noch stärker unterteilt: Führend im Fernverkehr waren z.B. Büssing 8000, Krupp Titan oder Faun L8L, im Bausegment genoß Magirus-Deutz einen guten Ruf, Mercedes-Benz war "Allrounder" (und Marktführer), MAN lange noch nicht so groß wie heute, im Segment der Leichten LKW tummelten sich Hanomag, Opel Blitz und Borgward, darunter Marken wie Tempo, Ford Transit (1000) und natürlich der VW Bulli.


    Das Problem ist halt, dass man einen Wandler und die Tipmatic in einer Ausschreibung nur über den Preis vergleichen kann. Technisch so unterschiedlich, dass man am besten beide Preise beim Vergleich herausrechnet. Was sagt aber der Gemeinderat zum tatsächlichen Unterschied von ca. 8000.- ?
    Das ist der springende Punkt. Vor allem wenn MAN es schafft die Sache so darzustellen, daß da ja gar kein wesentlicher Unterschied bestünde....


    Verabschiede dich von den Pumpen mit Niederschraubventilen, Handgas und zwei einfachen B-Druckabgängen.
    Druckzumischanlagen, Pumpendruckregelung, Ansaugautomatik sind State of the Art. Erstgenannte Druckzumischanlagen [...] Wenn man nach dem Einsatz dann mehr Zeit bzw. Aufwand für den Spülvorgang bringen muß ist das doch eigentlich kein Problem.

    Zunächst mal: Niederschraubventile sind noch dran; sind auch bei Rosenbauer noch problemlos zu bekommen... ;-) Und Pumpendruckregelung und Ansaugautomatik hatte auch die Rosenbauer R240 schon. Zueletzt: Druckzumischung oder ähnliches haben wir nicht, daß man Schaum spülen muß ist klar und war schon immer so. Worum es mir ging - in diesem Beispiel - ich machs jetzt mal kurz: Früher und an sich bei allen mir sonst bekannten Pumpen jetzt auch noch war / ist es nach Beendigung des Pumpenbetriebes so, daß man die (meistens) beiden Ablaßhähne der Pumpe öffnet und die Pumpe selbständig leerläuft. Bei der aktuellen Rosenbauer-Pumpe, die in unseren knapp 2 Jahre alten, stinknormalen LF 20/16 eingebaut ist, müssen nun zusätzlich alle Abgänge geöffnet werden, um das Restwasser im Pumpenbetrieb daraus hinauszuschleudern! Da frage ich mich, wer sich so etwas einfallen läßt? Zumal die Pumpe auch noch einige weitere "Selsamkeiten" in der Bedienung bereithält; die mich letztlich zu dem Fazit kommen lassen, daß wer dies Pumpe konstruiert hat keine Ahnung vom Einsatz / von der Praxis hatte (und ich frage mich, wie das kommt, da die R240 wirklich eine sehr solide, zuverlässige und spielend leicht zu bedienende Pumpe war).


    Vielleicht wäre aber gerade heute Magirus Brandschutz ohne Iveco überlebensfähig. Rosenbauer macht es vor: Ohne feste Bindung an einen Fahrgestellhersteller und mit guten "Brandschutz-Produkten" ist man durchaus in der Lage, sich auf einem Markt zu behaupten, auf dem die Konkurenz sehr, sehr überschaulich ist.
    Nochmal: Die wären sicher überlebensfähig. Aber das steht ja nicht zur Debatte. Wie auch übrigens nicht zur Debatte steht, daß Iveco die Nutzfahrzeugproduktion einstellen würde, ein Teil der Produktion wird lediglich verlagert.



    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724264
    Datum10.05.2012 14:2739586 x gelesen
    Hallo,

    geschrieben von Klaus S.:
    Rüsselsheimer Contra :-)
    Ja ja: "Opel - Der Zuverlässige!"


    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724265
    Datum10.05.2012 14:3339681 x gelesen
    ja ich finde leider den 60er Aus Freude am Fahren nicht mehr,heul



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 R.8, Stuttgart / Ba-Wü724266
    Datum10.05.2012 14:3739741 x gelesen
    Hi,

    Geschrieben von Klaus S.ja ich finde leider den 60er Aus Freude am Fahren nicht mehr,heul

    Sell....?

    Gruß Andi


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724269
    Datum10.05.2012 14:4439518 x gelesen
    Danke dir, fast , das gibts noch in Schwarz-weiss mit einem 1800er/ 2000er BMW, schön das man noch solche Foranten hat, die einem suchen helfen ohne die ganze Woche schlechte Laune zu verbreiten:-) Danke dir.
    Klaus



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 R.8, Stuttgart / Ba-Wü724271
    Datum10.05.2012 15:0239557 x gelesen
    Geschrieben von Klaus S.schön das man noch solche Foranten hat, die einem suchen helfen ohne die ganze Woche schlechte Laune zu verbreiten:-) Danke dir.


    Ich helfe alten Leuten doch gerne....;-)

    Duck

    und

    renn

    ganz

    schnell

    ;-)

    Gruß Andi

    P.S. Nein, ich will IMMER noch KEINEN Schmatzer in Korntal...*g*


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724272
    Datum10.05.2012 15:0539636 x gelesen
    Geschrieben von Andreas R.P.S. Nein, ich will IMMER noch KEINEN Schmatzer in Korntal...*g*


    Wenn du so weiter machst mit der Altersdiskriminierung nehm ich zum Schmatz in Korntal noch meine Zähne raus :-)



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorDani8el 8R., Peine / Niedersachsen724274
    Datum10.05.2012 15:1139638 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Michael W.:
    Wenn ich eine Wandlerautomatik ausschreibe und ein Hersteller kann sie nicht bieten, fliegt er eben raus. Wo liegt das Problem? Wenn ich stattdessen als Ausschreibender nur den schwammigen Begriff "Automatik" ausschreibe, brauche ich mich auch nicht zu wundern, dass ich die billigstmögliche Lösung angeboten bekomme.
    Ist zwar jetzt ziemlich OT, aber - nicht zuletzt da Lothar weiter oben / gestern ja auch schon in diese Kerbe geschlagen hatte, hiermit:

    Äpfel und Birnen sind nun mal zwei verschiedene Obstsorten. Wenn ich aber Obst essen will und nur 50,- Cent zur Verfügung habe muß ich eben den sauren Apfel kaufen, weil ich mir die süße, teurere Birne nicht leisten kann.
    Da das und vor allem das oben deutlich war, antworte ich jetzt auch mal deutlich: Leute, spart Euch doch einfach mal solche gaaanz oberschlauen Kommentare! Die Realität da draußen sieht mitunter einfach mal geringfügig anders aus, erst recht wenn es um deutlich fünfstellige Summen geht. Wenn "ich" was machen würde, würde das mitunter deutlich anders aussehen - mach "ich" aber nicht, und andere verfügen (im Sinne von bestimmen) da auch nicht einfach so über dies oder jenes, sondern da haben mitunter noch diverse andere ein Wörtchen mitzureden. Ist halt kein privates Geld oder Privatsache, was wir hier machen und oft diskutieren. Und Details über manches kann und will ich hier, in einem öffentlichen Forum, einfach nicht darlegen. So - habe fertig.


    Gruß

    Daniel


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724276
    Datum10.05.2012 15:1839414 x gelesen
    Daumen aber ganz hoch jetzt, danke



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724278
    Datum10.05.2012 15:2539447 x gelesen
    Danke!


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724279
    Datum10.05.2012 15:2639848 x gelesen
    Geschrieben von Michael W.Automatisierte Schaltgetriebe sind für Feuerwehren untauglich. Da ist es auch egal, in welches Fahrgestell die eingebaut sind.

    Da bin ich jetzt als einer der schon weit über ne Dekade im Forum liest und schreibt, so ziemlich alles mitverfolgt nach allen Diskussionen zu dem Thema noch nicht so sicher um ehrlich zu sein.

    Wir standen auch kürzlich vor der Frage, und die Ausschreibung hat nun ergeben das es ein MAN mit automatisiertem Schaltgetriebe wird, mal sehen ob wir mit dem Ding dann ab nächstem JAhr ausrücken können oder eher nicht. :-)
    Manchmal steckt man halt in Sach- und Geldzwängen und muß Entscheidungen treffen, ich glaub aber das ich damit ganz gut leben kann obwohl mir ein Zermedes (wegen Werkstatt im Ort) mit Wandler sicher lieber wäre.

    Aber dafür behaupte ich auch weiterhin das ein TSF-W, MLF, STLF oder wies auch immer heißt mit MAN Serien-DOKA auch untauglich für PA in der Kabine ist. :-)


    Geschrieben von Michael W.Naja, diverse Unterschiede gibt's da schon zwischen den einzelnen Herstellern. Und Iveco war da im Allgemeinen nicht gerade einer der LKW-Hersteller, die sich unbedingt mit Ruhm bekleckerten.

    Das stimmt, wenn ich sehe wir der IVECO in unserem Ortsteil zusammen gefrickelt wird bis das neue Auto kommt dann sind da doch noch Welten zu z.B. Mercedes.


    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724280
    Datum10.05.2012 15:3539440 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Daniel R.im Bausegment genoß Magirus-Deutz einen guten Ruf

    das galt aber nur so lange, bis sich Iveco entschloß, wassergekühlte Motoren in ihren LKW zu verbauen. Vorher, mit den luftgekühlten KHD-Motoren, waren diese ja fast "unkaputtbar". Die Werbung mit den Bullen am Bau fußt ja darauf, dass die wassergekühlten Hauben-LKW für die Bauwirtschaft den Kunden schmackhaft gemacht werden sollte. Die Strategie ist aber nicht aufgegangen, da dann die anderen Hersteller, allen voran DB und MAN mit ihren Frontlenkern neue Maßstäbe setzten im Bereich Komfort und Bedienerfreundlichkeit, auch im Baubereich.
    Ich habe in den 90er Jahren Magirus Hauber und MAN F90, beide als Kipper gefahren und kenne daher auch den Unterschied.


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorMich8ael8 W.8, Herchweiler / Rheinland-Pfalz724281
    Datum10.05.2012 15:3939576 x gelesen
    Hallo,

    Geschrieben von Christian S.Wir standen auch kürzlich vor der Frage, und die Ausschreibung hat nun ergeben das es ein MAN mit automatisiertem Schaltgetriebe wird, mal sehen ob wir mit dem Ding dann ab nächstem JAhr ausrücken können oder eher nicht. :-)
    Manchmal steckt man halt in Sach- und Geldzwängen und muß Entscheidungen treffen, ich glaub aber das ich damit ganz gut leben kann obwohl mir ein Zermedes (wegen Werkstatt im Ort) mit Wandler sicher lieber wäre.


    Ausrücken werdet ihr sicherlich können, fahrbar sind die Dinger schon. Es kommt natürlich immer auf die Alternativen an. Im 7,5-Tonner-Bereich, wo ich ansonsten ein 6-Gang-Getriebe habe, bringt's wenig. Im größeren Bereich, wo wir über 9- oder 12-Gang-Getriebe sprechen, ist es evtl. schon eine Alternative, wobei wir da allerdings schon in Preis- und Gewichtsregionen vorstoßen, die auch eher mal ein Vollautomatikgetriebe zulassen, sofern lieferbar. Dann ist letzteres eindeutig vorzuziehen.

    Geschrieben von Christian S.Aber dafür behaupte ich auch weiterhin das ein TSF-W, MLF, STLF oder wies auch immer heißt mit MAN Serien-DOKA auch untauglich für PA in der Kabine ist. :-)

    Das ist egal, wie du das Fahrzeug nennst, aber es ist auf jeden Fall tauglicher als eine Serien-Sprinter, -Movano, -Crafter, -Vario (oder was auch immer es an Kleintransportern drunter so gibt) als Mannschaftskabine für 4 Mann nebeneinander OHNE PA. Und von den Serien-DoKas, die überhaupt ohne viel Umbauaufwand mit PA ausrüstbar sind (da bleiben dann noch Iveco und der MB Atego, beim Vario geht das nur mit Karosseriearbeiten) ist die MAN-Kabine mit Abstand am geräumigsten. Der Platz ist zugegebenermaßen nicht üppig, im LF10/6 der Nachbargemeinde auf MB Atego/Ziegler ist aber bei vollbesetzter Kabine auch nicht viel mehr Platz. Wenn ich natürlich Äpfel mit Birnen vergleiche (also mit dem LF10/6 nur mit Staffelbesatzung in der Gruppenkabine bin), ist das natürlich viel geräumiger (Für den Aufpreis der Gruppenkabine kannst du aber noch ein fast neues MTF dazukaufen).

    Gruß,
    Michael


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724283
    Datum10.05.2012 15:4239466 x gelesen
    Servus,

    da mach´ich doch glatt mit.;-)

    Aber so eine BMW, bei mir war´s ein 2002 ti, war schon ein faszinierendes Auto. Da hat´s fahren noch Spass gemacht. War ja auch nocht so viel Verkehr. Wenn ich daran denke, wie ich 1976 zur überbtrieblichen Ausbildung nach Regensburg auf der A3 mit meinem "neuen" BMW 2002 ti fuhr. Da gab´s fast keine LKW und selten mal ein PKW. Heute ist die A 3 voll, voller LKW aus Balkanländern (hinter Passau geht der Balkan los) und auch sehr viel mehr PKW.;-)


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724284
    Datum10.05.2012 15:4239622 x gelesen
    Geschrieben von Christian S.Manchmal steckt man halt in Sach

    MAN liefert in der mittleren Nutzfahrzeugklasse keine automatischen Wandlergetriebe sonst wären die mit einem anderen Fahrgestell, ausserdem wurde es auf der FW 7 im Praxistest wochenlang im Zug ausprobiert, die einen mit automatisierten Getriebe die anderen mit automatischen Wandlergetriebe , das Ergebnis seht ihr ja ,wenn ich da noch höre das der eine für die Stadt besser ist und auf dem Land tuts der andere auch, da gehen mir dic Schnürsenkel alleine auf.
    Gruß Klaus



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724286
    Datum10.05.2012 15:4939464 x gelesen
    Servus,

    Geschrieben von Klaus S.MAN liefert in der mittleren Nutzfahrzeugklasse keine automatischen Wandlergetriebe sonst wären die mit einem anderen Fahrgestell,

    also soweit ich weiß, wird das automatisierte Getriebe auch nur in den größeren Klassen ausgeliefert. Für LF 10 werden die Fahrgestelle dann abgelastet. Das kann aber zu "leichten" Problemen mit der Normbeladung führen, wie ich gerüchteweise gehört habe.


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern724287
    Datum10.05.2012 15:5639432 x gelesen
    Geschrieben von Michael W.Ausrücken werdet ihr sicherlich können, fahrbar sind die Dinger schon. Es kommt natürlich immer auf die Alternativen an. Im 7,5-Tonner-Bereich, wo ich ansonsten ein 6-Gang-Getriebe habe, bringt's wenig. Im größeren Bereich, wo wir über 9- oder 12-Gang-Getriebe sprechen, ist es evtl. schon eine Alternative

    OK, hab ich vergessen, ich rede von nem Gruppenfahrzeug, LF-KatS.


    Geschrieben von Michael W.Das ist egal, wie du das Fahrzeug nennst, aber es ist auf jeden Fall tauglicher als eine Serien-Sprinter, -Movano, -Crafter, -Vario (oder was auch immer es an Kleintransportern drunter so gibt) als Mannschaftskabine für 4 Mann nebeneinander OHNE PA.

    Ich halte den Vario mit Ziegler-ausbau immer noch für besser mit PA in der Staffelkabine, aber wir schweifen ab, ich bin schon still. ;-)



    Gruß
    Christian





    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724288
    Datum10.05.2012 15:5739613 x gelesen
    Geschrieben von Anton K.also soweit ich weiß, wird das automatisierte Getriebe auch nur in den größeren Klassen ausgeliefert. Für LF 10 werden die Fahrgestelle dann abgelastet.

    Also die zuletzt beschafften TGM 12to Schaltgetriebe, TGL 8 to automatisiertes Getriebe,TGM Allrad 13 to Schaltgetriebe, ASK TGM 18 to automatisiertes Schaltgetriebe, TGX 26to Schaltgetriebe(Fahrschule)

    Da weiss ich noch ein wenig bescheid, da ich damals bei der Beschreibung und Beschaffung noch nicht im VB war sondern...........Richtig geraten :-)



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724289
    Datum10.05.2012 16:4239633 x gelesen
    Servus Klaus,

    schönlangsam muß ich mir eine Liste machen, über was ich alles mit dir in Korntalo sprechen will.;-)
    Denn das mit dem automatisierten Getriebe möchte ich, der in unserer Gemeinde für alles Schlechte verantwortlich gemacht wird, nicht in aller Öffentlichkeit besprechen.;-)


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724304
    Datum10.05.2012 18:3639466 x gelesen
    Jo mach liste oder schicke mir vorher Email mit Fragen .



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorOliv8er 8S., Berlin / Berlin724305
    Datum10.05.2012 18:4839338 x gelesen
    Geschrieben von Christian S.und die Ausschreibung hat nun ergeben das es ein MAN mit automatisiertem Schaltgetriebe wird
    Mein Beileid. ;-)
    Hätteste mal was gesagt, ich hätte Dir einen Kontakt vermittelt, der jeden Kämmerer, Bgm, etc. von Vollautomatik überzeugt hätte.


    Gruß
    OS

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY724307
    Datum10.05.2012 19:5539537 x gelesen
    Servus Klaus,

    du bist ja schlimmer als ein Politiker, der ein Interview geben soll.;-)


    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724308
    Datum10.05.2012 20:0039336 x gelesen
    Tja, mein Dad hat mal gesagt :" Lern was gescheites, dann kannst du immer noch zur Feuerwehr." gg



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8W., Linden / Hessen724365
    Datum11.05.2012 13:3039214 x gelesen
    Moin,

    Geschrieben von Klaus S.MAN liefert in der mittleren Nutzfahrzeugklasse keine automatischen WandlergetriebeFalls du mit der mittleren Nutzfahrzeugklasse auch noch den TGM als 18.340 BB meinst, muss ich da widersprechen. Ich war aber auch überrascht, dass das nun wieder möglich ist.

    Gruß,
    Sebastian


    --
    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben (Friedrich Hebel)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorKlau8s S8., München / Bayern724375
    Datum11.05.2012 15:3539324 x gelesen
    Hallo Sebastian,
    des sind leider schon 4to bzw 2 to drüber :-)



    Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar.

    Blackberry Pin:2820CBA7

    Hier geschriebenes ist alles privat und nicht meines Dienstherrn's

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8W., Linden / Hessen724407
    Datum11.05.2012 22:0139072 x gelesen
    Geschrieben von Klaus S.des sind leider schon 4to bzw 2 to drüber :-)Ich war mir unschlüssig, ob du die Gewichtsklassen nach EN 1846 meintest - ein Baustellentrucker zeigt dir 'nen Vogel, wenn du den 18tonner als "schweres Nutzfahrzeug" bezeichnest ;o)

    Ohwei, wir sind weit ab vom Thema. Ich bin still.

    Gruß,
    Sebastian


    --
    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben (Friedrich Hebel)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorUlri8ch 8C., Düsseldorf / NRW724410
    Datum11.05.2012 22:2840245 x gelesen
    Geschrieben von Jürgen M.Davon sollen 400 Mitarbeiter in den Bereich Iveco-Magirus Brandschutz wechseln.

    hiernach liegen im BS-Bereich viele Aufträge/Anfragen v.a. aus dem arabischen Raum vor...
    http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/ulm/stadtnachrichten-ulm_artikel,-Ulmer-Iveco-Belegschaft-hofft-auf-den-Brandschutz-_arid,5251665.html


    -----

    mit privaten und kommunikativen Grüßen


    Cimolino

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJens8 N.8, Ohorn / Sachsen724415
    Datum12.05.2012 01:4539401 x gelesen
    Hallo Anton,

    Geschrieben von Anton K.Iveco-Brandschutz hat doch noch ein Werk in Görlitz. Weiß jemand, was da passiert?


    ich habe unsere örtliche Presse dazu seit Tagen von vorn bis hinten durchgewälzt, da ich dachte da kommt was.....
    Bis jetzt ganz ruhig, aber ihr seid die ersten die´s erfahren wenn bei uns was kommt.

    BR Jens


    Ich gebe hier ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg724426
    Datum12.05.2012 10:0339351 x gelesen
    hallo,

    Geschrieben von Jens N.ich habe unsere örtliche Presse dazu seit Tagen von vorn bis hinten durchgewälzt, da ich dachte da kommt was.....
    Bis jetzt ganz ruhig, aber ihr seid die ersten die´s erfahren wenn bei uns was kommt.


    Iveco selbst hält sich momentan verständlicherweise bedeckt. Da wird die Presse auch nicht mehr wissen.


    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorFlor8ian8 B.8, Völklingen / Departement Saare 729460
    Datum02.07.2012 06:2141279 x gelesen
    Link

    Görlitz, Weißweil und Ulm sind betroffen.

    Grüße, BeschFl

    Toto, ich glaube, wir sind nicht mehr in Kansas

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJens8 N.8, Ohorn / Sachsen729564
    Datum02.07.2012 17:5138943 x gelesen
    Ja gerade im Radio gehört.
    Traurig.

    Tagesschau

    BR Jens

    Ich gebe hier ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJens8 N.8, Ohorn / Sachsen729585
    Datum02.07.2012 23:3839915 x gelesen
    Hallo zusammen,

    zumindest für das Görlitzer Werk und seine 80 Mitarbeiter scheint es eine Rettung zu geben:

    Geschrieben von ---Sächsische Zeitung Görlitz; 03.07.2012---

    Geschäftsführer rettet Feuerwehrauto-Firma

    Von Sebastian Beutler

    Der italienische Lastwagenproduzent Iveco zieht sich zwar von der Brandschutztechnik in Görlitz zurück. Das ist aber nicht das Ende des Unternehmens.

    Der Retter der Görlitzer Brandschutztechnik? Geschäftsführer Andreas Neu will das Unternehmen vom italienischen Nutzfahrzeughersteller Iveco zurückkaufen und fortführen. Die Italiener würden das Werk ansonsten zu Jahresende schließen.

    Für die Görlitzer Wirtschaft hörten sich die Nachrichten bedrohlich an, die gestern aus Turin über die Alpen schallten. Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco bestätigte dabei, worüber seit Mai auch öffentlich spekuliert wurde: Die Fiat-Tochter will fünf Werke in Europa schließen und die Produktion von Feuerwehrautos in Ulm konzentrieren. Leidtragender wäre auch die Brandschutztechnik Görlitz GmbH mit ihren rund 80 Arbeitsplätzen.

    Doch am Nachmittag gab der Geschäftsführer des Görlitzer Werkes vorerst Entwarnung. Am vergangenen Dienstag habe ich mit Iveco eine Absichtserklärung unterzeichnet, das Görlitzer Werk zurückzukaufen und fortzuführen. Letzten Donnerstag habe ich die Mitarbeiter in Görlitz davon unterrichtet, erklärte Andreas Neu der SZ. Zusammen mit seinem Sohn wolle Neu das Werk übernehmen. Andreas Neu kam 1988 zum damaligen Feuerlöschgerätewerk und gründete die Brandschutztechnik 1992 mit.

    Die Entscheidung von Iveco hat seinen Angaben zufolge nichts mit der Auftragslage des Görlitzer Werkes zu tun, sondern sei eine strategische Entscheidung der Fiat-Tochter. Dafür zeigt Andreas Neu auch Verständnis. Man kann nicht an fünf Standorten effizient Feuerwehrautos bauen. Genau das will der Nutzfahrzeughersteller verändern und daher die Fertigung in einem Exzellenzzentrum für Feuerwehrfahrzeuge in Ulm konzentrieren. Im Gegenzug werden fünf Werke geschlossen.

    Die Italiener reagieren damit auch auf die Talfahrt des europäischen Lkw-Marktes. Im Mai kamen in der Europäischen Union knapp 20 Prozent weniger Transporter, Lastwagen, Sattelschlepper und Busse neu auf die Straßen als im Vorjahresmonat. Das ist nach Angaben des Herstellerverbandes ACEA der stärkste Rückgang seit 2009 gewesen. Vor allem in Südeuropa brachen die Neuzulassungen ein auch das ein Zeichen für die starke Rezession dort. Allerdings sieht der deutsche Verband der Automobilindustrie gerade bei den Herstellern von Spezialfahrzeugen eine stabile Entwicklung.

    Genau das will die Brandschutztechnik Görlitz nutzen. Sie baut Feuerwehrautos wie Einsatzleit- und Mannschaftstransportwagen, Kleintanklöschfahrzeuge und Tragkraftspritzenautos und kann sich dabei auf eine Tradition stützen, die in Görlitz bis auf das Jahr 1864 zurückreicht. Damals gründete der Görlitzer Glocken- und Rothgießermeister Gustav Adolf Fischer sein Unternehmen, das Handdruckspritzen herstellte. In Spitzenzeiten hatte das Unternehmen, das am Ende der DDR zum renommierten Robur-Kombinat in Zittau gehörte, mehr als 300 Mitarbeiter. Mittlerweile liefern die Görlitzer ihre Fahrzeuge nicht nur an Städte und Feuerwehren in ganz Deutschland, sondern exportierten auch nach Brasilien und nach Ostmitteleuropa. An diesem Mittwoch bereits wird Andreas Neu seinen Österreich-Urlaub unterbrechen und in Ulm erste Verkaufsverhandlungen mit Iveco führen. Der 55-Jährige ist optimistisch, dass sie positiv verlaufen werden. Iveco ist nach seiner Einschätzung sehr daran interessiert, dass das Görlitzer Werk bestehen bleibt. Ich denke, dass wir auch in Zukunft kooperieren werden, sagt Neu.

    Der Fortbestand des Unternehmens wird auch in Görlitzer Wirtschaftskreisen begrüßt. Wir haben ja nur wenige produzierende Unternehmen, sagt beispielsweise der Chef des Görlitzer Unternehmerverbandes, Heiko Kammler. Da ist es wichtig, jeden Arbeitsplatz zu erhalten und vor allem den Erfahrungsschatz dieses Betriebes. Der Görlitzer Wirtschaftsförderer Lutz Thielemann bot Neu jede mögliche Hilfe an.


    BR Jens

    Ich gebe hier ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLüde8r P8., Kelkheim / Hessen729599
    Datum03.07.2012 08:2338612 x gelesen
    ...beindruckend, daß man mit dem Verkauf von "Werken" mit sagenhaften 80 Mitarbeitern Weltkonzerne retten kann.

    Daß man vielleicht mal Designer im Konzern einstellt, die in der Lage sind LKW von außen und innen zu designen, oder sich von billigem Kunststoff, schlecht zu schaltenden Getrieben verabschiedet oder schlechter Ersatzteilversorgung und freche Preise verändert, braucht dann nicht mehr thematisiert zu werden...

    Grüße

    Lüder Pott


    www.sei-dabei.info

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJürg8en 8M., Weinstadt / Baden-Württemberg729601
    Datum03.07.2012 09:2438503 x gelesen
    hallo,

    da geht es in erster Linie um die Arbeitsplätze. Im Werk Ulm falle viele Arbeitsplätze weg. Da hilft die Verlagerung der 80 Arbeitsplätze die Folgen Werksschliessung in Ulm geographisch etwas zu verteilen. Dazu kommen noch Synergieeffekte die sich durch die Konzentration der Fertigung von Feuerwehrfahrzeuge an einem Ort ergeben.

    MkG Jürgen Mayer

    Neu: Jürgens WebBlog auf www.FEUERWEHR.de

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 B.8, Haan / Rhld / NRW729643
    Datum03.07.2012 17:3438008 x gelesen
    Ich denke nicht, dass die Verantwortlichen bei Iveco glauben durch die Schließung/den Verkauf eines Werkes des Nischenproduktes "Feuerwehrauto" die LKW-Produktion des Konzerns zu retten.

    Man hat wohl eher eine strategische Entscheidung getroffen die in erster Linie für die Aktionäre gut aussieht. Ob solche Maßnahmen langfristig wirklich gut sind wird die Zukunft zeigen. Und das man solche Fehler hinterher meistens nicht zugibt wissen wir ja.

    Ich kann aber auch keinen Zusammenhang zwischen den rückläufigen Verkaufszahlen der Nutzfahrzeuge und der Sparte Sonderfahrzeuge herstellen.

    Mit kameradschaftlichen Grüßen
    Andreas

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorLüde8r P8., Kelkheim / Hessen729666
    Datum03.07.2012 22:1238085 x gelesen
    Geschrieben von Jürgen M.Da hilft die Verlagerung der 80 Arbeitsplätze die Folgen Werksschliessung in Ulm geographisch etwas zu verteilen.

    Wenn denn die Fachkräfte auch mitgehen...

    Wenn man konsequent handeln wollte, könnte man in Görlitz eine Handels/Verkaufs/ Service- Stützpunkt aufbauen...

    Grüße

    Lüder Pott


    www.sei-dabei.info

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern742733
    Datum22.10.2012 23:0338204 x gelesen
    Hallo,


    Geschrieben von Jürgen M.Davon sollen 400 Mitarbeiter in den Bereich Iveco-Magirus Brandschutz wechseln. Dieser Bereich und die Lkw-Entwicklungsabteilung sollen ausgebaut werden.

    Es gibt Neuigkeiten.

    Gruß
    Christian




    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 G.8, Blankenstein / Thüringen742765
    Datum23.10.2012 12:2438047 x gelesen
    Hallo
    In Görlitz geht es wohl selbstständig weiter...


    Manager will Werk weiter führen

    Gruß Sven

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSven8 G.8, Blankenstein / Thüringen742766
    Datum23.10.2012 12:2737598 x gelesen
    Oh, stand ja oben schon mal...
    Sorry.

    Gruß Sven

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorGerr8it 8P., Buxtehude / Niedersachsen742774
    Datum23.10.2012 14:1537586 x gelesen
    Geschrieben von ---.schwaebische.de---

    In jener innovativen Tradition wurde am Montag in Ulm der Prototyp der höchsten Drehleiter der Welt präsentiert. Mit 42 Meter ragt die M42L-AS zehn Meter höher in den Himmel als gängige Konkurrenz-Modelle.


    Hmm, irgendwer hat hier wohl schlecht recherchiert oder die Hälfte vergessen...

    http://www.feuerwehrgeschichte.de/geschichte/rekord-kfz.htm

    Natürlich alles meine eigene Meinung und nicht die meiner Feuerwehr!

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAndr8eas8 B.8, Haan / Rhld / NRW742776
    Datum23.10.2012 14:2437511 x gelesen
    Geschrieben von Gerrit P.
    Hmm, irgendwer hat hier wohl schlecht recherchiert oder die Hälfte vergessen...

    Das war auch mein erster Gedanke, weiter unten im Text wirds deutlicher.

    Geschrieben von schwaebische.de Die Drehleiter erreicht eine Einsatzhöhe von 42 Metern und ist zusätzlich mit einem Gelenkarm von rund 4,7 Meter Länge ausgestattet. Diese bisher unerreichte Höhe für Gelenkarmleitern ermöglicht es Feuerwehren,...

    Mit kameradschaftlichen Grüßen
    Andreas

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBent8-Ne8ele8s P8., Niebüll / Schleswig-Holstein742787
    Datum23.10.2012 16:1337472 x gelesen
    In der Bericht erstattung ist aber auch ein kleiner Fehler auf der Liste der zu schließenden Werke steht unten Ulm.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern773734
    Datum28.09.2013 10:5534315 x gelesen
    Geschrieben von Christian S.Es gibt Neuigkeiten.

    Eröffnung der Ulmer Produktion.


    Gruß
    Christian




    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAdri8an 8B., Elzach / Baden-Württemberg773756
    Datum28.09.2013 18:0133924 x gelesen
    Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

    Bei Iveco in Weisweil ist endgültig das Licht aus

    Gruß Adrian

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorChri8sti8an 8S., Wasserburg/Bodensee / Bayern773762
    Datum28.09.2013 19:2333622 x gelesen
    Geschrieben von Adrian B.Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

    Ja, es war damals einfach Schade mit Bachert, ich halte Bachert nach wie vor in Sachen Qualität zur damaligen Zeit für recht weit vorne dabei.


    Gruß
    Christian




    TROLLWUT! Gefährdeter Bezirk! Zwangsregistrierung JETZT!
    TROLL COLLECT - Trolls im Forum

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorAnto8n K8., Mühlhausen / BY773764
    Datum28.09.2013 19:3833609 x gelesen
    Servus,

    es ist halt leider oft so, dass Firmen, die überdurchschnittlich gute Arbeit abliefern, auch fast ebenso oft den Weg zum Konkursgericht antreten müssen. Ist leider so.

    Mit kameradschaftlichen Grüßen

    Anton Kastner

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBent8-Ne8ele8s P8., Niebüll / Schleswig-Holstein773778
    Datum29.09.2013 08:3833439 x gelesen
    Und eine Namensänderung: Aus Iveco-Magirus wird wieder Magirus!

    Presseinfo

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorHeik8o L8., Maintal / Hessen773784
    Datum29.09.2013 11:1233266 x gelesen
    Geschrieben von ---Magirus Presse--- Bis zu 1000 Fahrzeuge könne die Fabrik derzeit jährlich im Zwei-Schicht-Betrieb produzieren

    Das ist doch mal eine Zahl ... dürfte in der nächsten Zeit spannend werden und den Markt "beleben".

    Welche Menge produzieren die "Anderen" ? Irgendwas um ca. 350 pro Jahr ?

    Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen.
    Konrad Adenauer


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorVolk8er 8C., Trier / RLP773823
    Datum29.09.2013 21:3432792 x gelesen
    Hab bei Ziegler auch was mit 1000 Einheiten/Jahr gelesen(vor der Insolvenz)

    Dies ist meine Meinung.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     

     07.05.2012 17:17 Jürg7en 7M., Weinstadt
     07.05.2012 18:15 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     07.05.2012 18:18 ., München
     08.05.2012 22:46 Loth7ar 7R., Pliezhausen
     08.05.2012 22:57 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     08.05.2012 23:15 Loth7ar 7R., Pliezhausen
     09.05.2012 09:40 Gerh7ard7 B.7, Pfungstadt
     09.05.2012 10:18 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     09.05.2012 17:55 Dani7el 7R., Peine
     10.05.2012 10:30 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     10.05.2012 13:01 Dani7el 7R., Peine
     10.05.2012 13:08 ., München
     10.05.2012 14:27 Dani7el 7R., Peine
     10.05.2012 14:33 ., München
     10.05.2012 14:37 Andr7eas7 R.7, Stuttgart
     10.05.2012 14:44 ., München
     10.05.2012 15:02 Andr7eas7 R.7, Stuttgart
     10.05.2012 15:05 ., München
     10.05.2012 15:42 Anto7n K7., Mühlhausen
     09.05.2012 17:26 Dani7el 7R., Peine
     09.05.2012 22:04 Loth7ar 7R., Pliezhausen
     09.05.2012 22:22 Anto7n K7., Mühlhausen
     09.05.2012 22:40 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     10.05.2012 10:07 ., München
     10.05.2012 14:24 Dani7el 7R., Peine
     10.05.2012 15:35 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 13:22 Mich7ael7 W.7, Herchweiler
     10.05.2012 13:30 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 13:51 Mich7ael7 W.7, Herchweiler
     10.05.2012 14:13 Andr7eas7 R.7, Stuttgart
     10.05.2012 15:25 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 15:11 Dani7el 7R., Peine
     10.05.2012 15:18 ., München
     10.05.2012 15:26 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     10.05.2012 15:39 Mich7ael7 W.7, Herchweiler
     10.05.2012 15:56 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     10.05.2012 15:42 ., München
     10.05.2012 15:49 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 15:57 ., München
     10.05.2012 16:42 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 18:36 ., München
     10.05.2012 19:55 Anto7n K7., Mühlhausen
     10.05.2012 20:00 ., München
     11.05.2012 13:30 Seba7sti7an 7W., Linden
     11.05.2012 15:35 ., München
     11.05.2012 22:01 Seba7sti7an 7W., Linden
     10.05.2012 18:48 ., Berlin
     07.05.2012 18:23 ., München
     07.05.2012 18:37 Jürg7en 7M., Weinstadt
     07.05.2012 18:42 ., München
     07.05.2012 22:08 Jürg7en 7M., Weinstadt
     07.05.2012 22:26 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     07.05.2012 22:40 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     10.05.2012 10:27 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     10.05.2012 10:35 Anto7n K7., Mühlhausen
     12.05.2012 01:45 Jens7 N.7, Ohorn
     12.05.2012 10:03 Jürg7en 7M., Weinstadt
     10.05.2012 11:52 Andr7eas7 R.7, Stuttgart
     10.05.2012 12:06 Jürg7en 7M., Weinstadt
     11.05.2012 22:28 Ulri7ch 7C., Düsseldorf
     02.07.2012 06:21 Flor7ian7 B.7, Völklingen
     02.07.2012 17:51 Jens7 N.7, Ohorn
     02.07.2012 23:38 Jens7 N.7, Ohorn
     03.07.2012 08:23 Lüde7r P7., Kelkheim
     03.07.2012 09:24 Jürg7en 7M., Weinstadt
     03.07.2012 22:12 Lüde7r P7., Kelkheim
     03.07.2012 17:34 ., Haan / Rhld
     22.10.2012 23:03 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     23.10.2012 12:24 Sven7 G.7, Blankenstein
     23.10.2012 12:27 Sven7 G.7, Blankenstein
     23.10.2012 16:13 Bent7-Ne7ele7s P7., Niebüll
     23.10.2012 14:15 Gerr7it 7P., Buxtehude
     23.10.2012 14:24 ., Haan / Rhld
     28.09.2013 10:55 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     28.09.2013 18:01 Adri7an 7B., Elzach
     28.09.2013 19:23 Chri7sti7an 7S., Wasserburg/Bodensee
     28.09.2013 19:38 Anto7n K7., Mühlhausen
     29.09.2013 08:38 Bent7-Ne7ele7s P7., Niebüll
     29.09.2013 11:12 Heik7o L7., Maintal
     29.09.2013 21:34 Volk7er 7C., Trier
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt